Start Routes Mitterspitz (2925m), SG. II-, Dachsteingebirge
Plan a route here Copy route
Alpine Route recommended route

Mitterspitz (2925m), SG. II-, Dachsteingebirge

Alpine Route · Dachstein Mountains
Responsible for this content
Alpenverein-Gebirgsverein Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Adamekhütte
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Eiskarlspitz
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Wir folgen dem Weg zum Hohen Dachstein, der Mitterspitz lugt hinten auch schon keck hervor
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Der Torstein mit der Schneebergwand
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Einige Schneefelder gibt es auch noch und kleine Felsstufen werden mit Hilfe von Sicherungen entschärft
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Der Hohe Schreiberwandkopf ist links der Mitte mit dem kleinen Knubbel oben drauf
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Die Schneefelder sind gut zu begehen, bis zum Mitterspitz kommt man mit dem Gletscher nicht in Berührung. Wenn man zum Westgrat geht aber sehr wohl
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Wir verlassen den markierten Weg und haben eine kleine Steilstufe zu bewältigen
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Hier der Hohe Dachstein und davor der Gosauer Gletscher mit seinen Spalten
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Am Weg zur Unteren Windlucke
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Mal sehen wie es aussieht, wenn wir drüber sind
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Hinten die Untere Windlucke, davor ein großes Schneefeld
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Der Grat hier rauf sieht nicht einfach aus, deshalb bin ich wieder aufs Schneefeld raus und steig dort hoch
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Von unten sieht man das gar nicht so, aber es gibt auch unübersichtliches Gelände hier
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Ich quere weiter nach links rüber, weil Alex ist schon dort wo rauf. Hier noch links die Schotterrinne hoch
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Mal link vorbei und mal rechts. Im Aufstieg haben wir es uns eher schwerer gemacht. Sind viele IIer-Stellen zu kletttern
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Alex wartet auf mich und ich schließe auf
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Gemeinsam meistern wir die nächsten Kletterhürden:
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Wir sind jetzt wieder mehr am Grat
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Der Gipfel ist in Sicht
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Und der Ausblick von oben ist phänomenal. Glücksgefühle kommen bei mir auf, hier oben stehen zu dürfen. Doch auch ein mulmiges Gefühl über den bevorstehenden Abstieg ist da. Das dränge ich aber in den Hintergrund. Hier der Niedere und der Hohe Dachstein mit seinem Westgrat
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Auf der anderen Seite der Torstein, der nochmal um einiges anspruchsvoller erscheint
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Am Gipfel des Mitterspitz
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Ganz winzig unten die Adamekhütte
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Rechts vom Gipfelsteinmann das Hohe Kreuz
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Ich am Mitterspitz
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Alex erkundet während meiner Pause den Grat runter zur Oberen Windlucke. Das letzte Stück ist anscheinend zum Abseilen
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Der Grat bis zur Unteren Windlucke
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Rechts davon sieht es flacher aus, ist es auch aber es gibt trotzdem einige Steilstufen
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Hoher Dachstein gezoomt
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Niederer Dachstein gezoomt
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Wir steigen wieder ab und diesmal in weniger steilem Gelände
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Es gibt aber trotzdem genug zu klettern
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Ich hinten in der Wand
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Und Abstieg in einem Riss
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • /
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Und das Gehgelände ist auf rutschigem Schotter
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Das Gehgelände im Profil
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Noch eine Seitenblick
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Alex muss immer warten auf mich, ich bin eher langsam und vorsichtig
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Fast unten, hinten der Torstein
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Ich blicke rauf, wo wir runtergekommen sind
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Jetzt ist der schwierigste Teil wirklich geschafft. Wir sind wieder so knapp unter 2700m
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Alex fährt am Schneefeld ab und ist schnell verschwunden
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Am Foto sieht der Mitterspitz fast flach aus
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Von weiter weg relativiert sich das schon wieder
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Ich bin wieder am bestens markierten Wanderweg
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Noch ein Blick zurück zum Mitterspitz
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
  • / Adamekhütte
    Photo: Manfred Neundlinger, Alpenverein-Gebirgsverein
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 25 20 15 10 5 km
Der Mitterspitz ist der 4. höchste oberösterreichische Gipfel. Zuerst ein langer Zustieg, und die 250hm Kraxelei am Mitterspitz ist auch nicht ohne.
difficult
Distance 28.1 km
10:55 h
2,015 m
2,014 m
2,925 m
915 m

Begonnen wird die Tour beim großen Parkplatz kurz vor dem Vorderen Gosausee. Man wandert zuerst fast eben, ab Vorderen Gosausee, danach an der Gosaulacke und am Hinteren Gosausee vorbei. Bis zur Hinteren Holzmeisteralm sind es ca. 1,5 Stunden. Von dort beginnt der gleichmäßig ansteigende Steig zur Adamekhütte. Die man in weiteren 2,5-3 Stunden erreicht.

Ab der Adamekhütte folgt man dem Steig der zum Westgrat des Dachsteins führt. Vor dem Mitterspitz zweigt man jedoch nach rechts ab Richtung Untere Windlucke, hochalpin, markiert, aber auch immer mal Schneefelder und teilweise Sicherungen.

Bis zur Unteren Windlucke ein großes flaches Schneefeld. Bis zum Einstieg am Fels steilt das Schneefeld ziemlich an. Danach je nachdem wie man es erwischt Felsklettereien von Gehgelände bis SG I und II. Einen Weg oder Steig oder gar Markierungen gibt es nicht. Rechts am Grat ist die Kletterei am Schwierigsten, weiter links bzw. mittig findet man immer gute Möglichkeiten. Aufstieg inkl. Kletterei auf den Mitterspitz auch ca. 3 Stunden.

Author’s recommendation

Die Tour ist an einem Tag machbar, aber dann natürlich sehr anstrengend. Mit Übernachtung auf der Adamekhütte lässt sich die Tour auf 2 Tage aufteilen.
Profile picture of Manfred Neundlinger
Author
Manfred Neundlinger 
Update: November 23, 2021
Difficulty
II- difficult
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Mitterspitz, 2,925 m
Lowest point
915 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Die Tour ist ab der Unteren Windlucke nicht markiert und unwegsam. Etliche SG Ier und IIer Kletterstellen sind zu bewältigen.

Die Tour nur bei trockenen Bedingungen gehen. Den Aufstieg gut einprägen, man muss dort auch wieder runter.

Tips and hints

Ich bin die Tour am 8.8.2020 gegangen.

Start

Parkplatz Gosaukammbahn (935 m) (933 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Parkplatz Gosaukammbahn (935 m)

Note


all notes on protected areas

Getting there

über Bad Ischl, Bad Goisern und Gosau bis zum Parkplatz des Vorderen Gosausees

Parking

Parken beim letzten Parkplatz der Gosaukammbahn

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region. Wanderstöcke für den zu- und Abstieg sind hilfreich. Ein Steinschlaghelm für die Rinne, falls von oben Steine runterkommen. Handschuhe für die Felsklettereien.

Basic Equipment for Alpine Routes

  • Layered, moisture wicking clothing
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • 35-45 liter rucksack  (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Water- and windproof mountaineering jacket and trousers with ankle adjustment or separate gaiters
  • Water- and windproof gloves plus thin fleece inner gloves
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Hiking poles
  • Sunglasses
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Alpine Routes

  • B2 or B3 mountaineering boots
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Ice axes (basic or technical with hammer and adze as required)
  • C2-C3 crampons with anti-balling plates (as required by route and to match boots)  
  • Single rope
  • Half ropes
  • Twin ropes
  • Friend/cam 0
  • Friend/cam 0.1
  • Friend/cam offset 0.1-0.2
  • Friend/cam 0.2
  • Friend/cam offset 0.2-0.3
  • Friend/cam 0.3
  • Friend/cam offset 0.3-0.4
  • Friend/cam 0.4
  • Friend/cam offset 0.4-0.5
  • Friend/cam 0.5
  • Friend/cam offset 0.5-0.75
  • Friend/cam 1
  • Friend/cam 2
  • Friend/cam 3
  • Friend/cam 4
  • Friend/cam 5
  • Friend/cam 6
  • Friend/cam 7
  • Friend/cam 8
  • Set of nuts
  • Double set of nuts
  • Small nuts
  • Medium nuts
  • Large nuts
  • Nut tool
  • Tricam(s)
  • Ball nut(s)
  • (Active) Camming device(s) for wider cracks such as the Gipsy
  • Hexentric(s)
  • Progress capture pulley(s) such as the Petzl Traxion
  • Micro ascender(s) such as the Petzl TiBloc
  • Pitons and hammer
  • Set of ice screws
  • Short ice screws
  • Medium ice screws
  • Long ice screws
  • V-Thread tool
  • 2x Harness tool holder such as the Ice Clipper or Caritool
  • Quickdraws
  • Locking device

Camping Equipment

  • Tent (3- or 4-season)
  • Stove (including fuel and utensils)
  • Sleeping mat. Sleeping bag with suitable temperature rating.
  • Food
  • Toiletries and medication
  • Toilet paper

Things to Bring if Staying in a Mountain Hut

  • Toiletries and medication
  • Quick-drying towel  
  • Ear plugs
  • Sleeping bag liner
  • Sleepwear
  • Alpine club membership card if applicable / ID
  • Coronavirus mask and hand sanitizer
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
II- difficult
Distance
28.1 km
Duration
10:55 h
Ascent
2,015 m
Descent
2,014 m
Highest point
2,925 m
Lowest point
915 m
Out and back Scenic Refreshment stops available Geological highlights Summit route Ridge traverse

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view