Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 30 days for free Community
Choose a language
Start Routes Mehrtages-Hüttenwanderung im Gesäuse
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Mehrtages-Hüttenwanderung im Gesäuse

Hiking trail · Ennstal Alps
Responsible for this content
ALPIN - Das Bergmagazin. Verified partner 
  • Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 2000 1500 1000 500 25 20 15 10 5 km Gasthof Kölblwirt Butterbrünndl und Schmalzfeichtn Gamsbrunn Wasserfallweg

Wilde Kalkalpen

Wunderbare Bergtour, die dem wilden Charakter des Gesäuses treu bleibt. Steile Passagen fordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vom Wanderer, aber belohnen ihn mit gastfreundlichen Hütten und traumhaften Ausblicken in die Kalkalpen.

moderate
Distance 25.3 km
13:00 h
2,070 m
1,860 m
1,699 m
563 m
Das Gesäuse hat seinen wilden Namen von den rauschenden, tosenden Gebirgsbächen, die in der Enns zusammen fließen. Überhaupt die ganze Landschaft ist hier wild: Schroffe, schwer zugängliche Gipfelregionen, die meist über steile Wanderpfade durch verwunschene Wälder zu erreichen sind. 

Author’s recommendation

Das Gesäuse ist eine noch eher ruhige Tourismusregion, überrascht aber durch seine Vielseitigkeit. So kann man hier nicht nur Wandern und klettern. Auf der Enns hat man die Möglichkeit zu kajaken oder Wildwasser-Rafting auszuprobieren und es gibt Angebote für alle, die sich mal im Canyoning oder Fliegenfischen versuchen wollen.
Profile picture of Miriam Mayer
Author
Miriam Mayer
Update: February 09, 2022
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Hesshütte, 1,699 m
Lowest point
563 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Dirt road 0.41%Forested/wild trail 25.28%Path 56.58%Road 2.79%Traces of trail 14.92%
Dirt road
0.1 km
Forested/wild trail
6.4 km
Path
14.3 km
Road
0.7 km
Traces of trail
3.8 km
Show elevation profile

Rest stops

Ennstalerhütte , 1.543m
Gasthof Kölblwirt

Safety information

Sicher unterwegs beim Bergwandern: Hier findet ihr 10 Empfehlungen des Deutschen Alpenvereins.

Unsere Haftung für Inhalte findet ihr hier.

 

Tips and hints

INFO
Tourismusverband Gesäuse, Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich, +43 3613 2116010, steiermark.com/de/gesaeuse

 

TALORTE

Großreifling, 449 m, Gstatterboden, 577 m, Johnsbach, 769m. 

 

EINKEHR

Nationalpark Pavillon, 570 m,  Mai bis Oktober - Dienstag bis Sonntag, 10:00 bis 18:00 Uhr bewirtschaftet, +43 664 4951410, nationalpark-gesaeuse.at
Kölblwirt, 860 m, ganzjährig bewirtschaftet, +43 3611 216, koelblwirt.at

 

HÜTTEN

Ennstaler Hütte, 1543 m, ÖAV Sektion Steyr, Hütte bew. Mitte Mai 2020 - Ende Oktober , +43 664 4901737
Hesshütte,  1699 m, ÖAV Sektion Austria, Hütte bew. Ende Mai bis Ende Oktober, ansonsten Winterraum,  +43 664 4308060

 

BERGFÜHRER
Christian Stangl, +43 664 968 78 55,  bergfuehrer-stangl.com

 

GEHZEITEN

Parkplatz Tamischbach – Ennstaler Hütte 2:30 Std.,
Ennstaler Hütte – Hesshütte 8:30 Std.,
Hesshütte – Kölblwirt 2 Std.

 

 

Start

Parkplatz am Tamischbach, 655 m. (655 m)
Coordinates:
DD
47.639433, 14.695877
DMS
47°38'22.0"N 14°41'45.2"E
UTM
33T 477156 5276270
w3w 
///photographer.cartridges.bringing
Show on Map

Destination

Gasthof Kölblwirt, 863 m.

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz aus folgt man etwa 850 Meter der Forststraße bergauf bis zu einer T-Kreuzung. Hier nur noch ein paar Schritte weiter auf der Foststraße nach links, wo dann direkt zur rechten Hand der Wanderweg zur Ennstaler Hütte beginnt. Der Weg verläuft bergauf, meist parallel zum Tamischbach. Man hält sich immer links bis zur Hütte.

Um von der Ennstaler Hütte in den Talort Gstatterboden zu gelangen, vor der Hütte ca. 120 m zurück. An der Wegkreuzung links und auf dem Wanderpfad immer bergab. Dabei trifft man erst zweimal auf eine Forststraße, bis man dieser nach 650 Hm und ca. 3,3 km für 2,1 km folgt. Ab dieser Stelle verläuft der Wanderweg direkt zur Hubertuskapelle in Gstatterboden. Es gibt in diesem Gebiet sehr viele Wege ins Tal, mal mit mehr Kurven und mal direkter. 

Von Gstatterboden aus Richtung Süden blickend wendet man sich nach rechts und folgt der Straße ca. 600 m. Dann überquert man die Enns per Straßenbrücke und folgt der Straße zum Campingplatz Forstgarten auf der linken Seite. Man überquert den ganzen Campingplatz, an seinem Ende startet der breite Wanderweg, der 2,5 km an der Enns entlang zu einem großen Weiher und einem Wehr führt. Hier beginnt der Wasserfallweg, der rechts weg von der Enns zum Teil über Leitern und gesicherte Passagen bergauf führt. Nach ca. 3,1 km gelangt man an die einzige Abzweigung und hält sich links . Nach weiteren 1,3 km erreicht man die Hesshütte.

Von dort steigt man ab nach Johnsbach. Dazu von der Hütte aus in Richtung Süden und an der ersten Wegkreuzung nach nur etwa 640 m rechts ab. Der Weg verläuft durch Almwiesen und Wald. Dann hält man sich immer links, bis man an der Hauptstraße ca. 100 m neben dem Gasthof Kölblwirt mündet.

 

Note


all notes on protected areas

Getting there

Über Salzburg und Tauernautobahn (A1) bis zum Knoten Voralpenkreuz, dann Ausfahrt 67 nehmen und über B146 bis Admont. Am Kreisverkehr über die B117 bis St. Gallen. Hier rechts auf die L705 Richtung Großreifling. Nach 8,3 km rechts abbiegen und der Forststraße bis zum Wanderparkplatz auf der linken Seite folgen.

Parking

Parkplatz am Tamischbach, 655 m.

Punkt direkt in Google Maps anzeigen.

Coordinates

DD
47.639433, 14.695877
DMS
47°38'22.0"N 14°41'45.2"E
UTM
33T 477156 5276270
w3w 
///photographer.cartridges.bringing
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Günter und Luise Auferbauer: Wanderführer Gesäuse, Rother Bergverlag, 2019. 

Der Tourentipp stammt aus der Reportage Gesäuse aus ALPIN 02/03 | 2022. Das Heft könnt ihr hier bestellen.

Weitere Touren wie diese lesen? ALPIN jetzt als Print- oder E-Paper-Ausgabe im Probeabo testen und tolle Prämie sichern! Mehr Infos dazu hier.

 

Author’s map recommendations

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Wanderausrüstung.

Das darf bei keiner Wanderung fehlen: die ALPIN-Checkliste Bergwandern.

Gutes Schuhwerk ist Pflicht für eine Wanderung im Gebirge. Wanderschuhe findet ihr hier im ALPIN-Test.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Bergwandern.

Alles was euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
25.3 km
Duration
13:00 h
Ascent
2,070 m
Descent
1,860 m
Highest point
1,699 m
Lowest point
563 m
Linear route Multi-stage route Geological highlights Flora and fauna

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 8 Waypoints
  • 8 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view