Start Routes Krenweg Sarossa Mettersdorf am Saßbach
Plan a route here Copy route
Nature Trail recommended route

Krenweg Sarossa Mettersdorf am Saßbach

Nature Trail · Südwest-Steiermark · Open
Responsible for this content
Thermen- & Vulkanland Steiermark Verified partner  Explorers Choice 
  • Ausblick ins südoststeirische Hügelland
    / Ausblick ins südoststeirische Hügelland
    Photo: Marktgemeinde Jagerberg
  • / Jagerberg Kirchturm
    Photo: Marktgemeinde Jagerberg
  • / Familie Tappauf ist einer der Kren-Produzenten in Mettersdorf
    Photo: Foto Stix
  • / Zeit zum Rasten
    Photo: Alexander Danner
  • / Informationstafeln entlang des Mettersdorfer-Erlebniswegs
    Photo: Alexander Danner
  • / Wegweise der Sarossa-Erlebniswegs
    Photo: Alexander Danner
  • / Auffällige überdimensionale „Krenwurz'n“ aus Holz
    Photo: Marktgemeinde Mettersdorf am Saßbach
  • / Der Rundweg beginnt in der Mettersdorfer Ortsmitte beim „Bären“.
    Photo: Marktgemeinde Mettersdorf am Saßbach
  • / Sonnenblumen Saßtal
    Photo: Marktgemeinde Jagerberg
  • / Wegkreuz Mettersdorf am Saßbach
    Photo: Marktgemeinde Mettersdorf am Saßbach
  • / Gemeinde Mettersdorf am Saßbach
    Photo: Marktgemeinde Mettersdorf am Saßbach
  • / Bär Gemeinde Mettersdorf am Saßbach
    Photo: Marktgemeinde Mettersdorf am Saßbach
m 350 300 250 4 3 2 1 km Öffentliches WC
Am Krenweg Sarossa wird Wissenswertes rund um den Kren an mehreren Stationen entlang des Weges erklärt
Open
easy
Distance 5 km
1:30 h
50 m
50 m
318 m
268 m

Mettersdorf: Im Wort „Mettersdorf" steckt „Medwed", das slawische Wort für Bär. So schließt sich der Kreis von der Ursulaquelle zu unserem Ortsnamen. Suchen Sie in einer klaren Nacht einmal den „Großen Wagen", verlängern Sie die Strecke zwischen den hinteren beiden Sternen des Wagens fünf Mal nach oben, dort stoßen Sie auf den Polarstern; dann sollte auch der „Kleine Bär" deutlich zu sehen sein!

Die Sage 
Sarossa war der Sage nach ein Bauer, der von seinem Pferd zu Krenzwurzeln geführt wurde, die ihn von einer schweren Krankheit heilten. Auch aus historischer Sicht war die auch Meerrettich genannte Pflanze aufgrund ihres sehr hohen Vitamin C-Gehalts und ihrer kreislaufanregenden und bakterienhemmenden Wirkung zunächst ein Heilmittel und wurde erst später zu einem Lebensmittel. Mehr Wissenswertes rund um den Kren wird an mehreren Stationen entlang des Weges erklärt.

 

Author’s recommendation

Lassen Sie sich von der Sage der kleinen Ortschaft verzaubern und tauchen Sie in die kulturelle Vergangenheit von Mettersdorf am Saßbach ein!
Profile picture of Christian Contola
Author
Christian Contola 
Update: November 26, 2021
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
318 m
Lowest point
268 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Notruf Bergrettung: 140
Notruf Feuerwehr: 122
Notruf Polizei: 133
Notruf Rettung: 144
Euro-Notruf: 112

Tips and hints

Tourismusbüro Saßtal
Feldbacherstraße 24
8083 St. Stefan im Rosental
Tel.: +43 3116 83 03 16
info@sasstal.at
www.sasstal.at

Start

Ortsmitte Mettersdorf (309 m)
Coordinates:
DD
46.806302, 15.702063
DMS
46°48'22.7"N 15°42'07.4"E
UTM
33T 553567 5183878
w3w 
///reiterate.intervening.bravo

Destination

Ortsmitte Mettersdorf

Turn-by-turn directions

Der Rundweg beginnt in der Ortsmitte beim „Bären“ und führt in Richtung Gemeindeamt, dort begrüßt uns eine sehr auffällige überdimensionale "Krenwurzn" aus Holz. Ein kleines Stück weiter zweigen wir rechts in den Weg ab und folgen den Sagenstationen mit der Geschichte rund um die Wunderwurzel. Durch ein kühles Waldstück und entlang eines Feldweges kommen wir an den Ortsrand von Rannersdorf, hier gibt es die Möglichkeit links entlang des Gehsteigs zurück nach Mettersdorf zu gehen oder wir entscheiden uns für die Abzweigung nach rechts. Hier lohnt sich ein Abzweiger in den Schaustall. Der Betrieb hat sich in den letzten Jahren von der Schweinehaltung ganz auf den Anbau von Trockenblumen verlagert und verarbeiten diese zu Kleinkunst, die Sie im Rahmen der Ausstellung im Schaustall bewundern und erwerben können. Parallel dazu führt Sie der Hausherr durch die Archäologische Ausstellung: 5000 Jahre - Von der Urgeschichte bis zur Römerzeit. Sie erfahren über die interessanten Ergebnisse, die archäologische Grabungen in Mettersdorf am Sassbach gebracht haben. Wir folgen der Spur entlang von einigen Krenfeldern bis zum Trinkpavillon der Ursulaquelle, die als Heilquelle vor allem bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, sowie für Hauterkrankungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates offiziell anerkannt ist. Hier gibt es auch ein nettes Schwimmbad für die Abkühlung nach einer sommerlichen Rundwanderung für die ganze Familie. Nach ein paar hundert Metern haben wir den Ausgangspunkt mitten in Mettersdorf erreicht.

Note


all notes on protected areas

Public transport

In den Zügen der Österreichischen Bundesbahnen haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Fahrrad mitzunehmen.

MOBILZENTRAL - Zentrale Auskunftsstelle zu allen Fragen des öffentlichen Verkehrs.

Mit der BusBahnBim-App ist eine Fahrplanauskunft auch von unterwegs per Smartphone ganz einfach: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Bim in der Steiermark (und in ganz Österreich) können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. Wichtigen Punkten abgefragt werden.Erhältlich ist BusBahnBim als kostenlose App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Getting there

Sie können mit dem Auto über die A9 Phyrn-Autobahn anreisen. Autobahnabfahrt: Straß-Vogau

Parking

Parkmöglichkeiten vorhanden

Coordinates

DD
46.806302, 15.702063
DMS
46°48'22.7"N 15°42'07.4"E
UTM
33T 553567 5183878
w3w 
///reiterate.intervening.bravo
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Kompass Wanderführer "Steirisches Vulkanland - Auf den Spuren der Vulkane"
Beschreibungen, Routenkarten und Höhenprofilen ISBN 978-3-85026-096-1 www.kompass.at

Author’s map recommendations

Vulkanland-Wanderkarte "Mensch & Natur" 1:500.000
Steirisches Vulkanland Tel. +43 (0)3152/8575-710 www.spuren.at

freytag & berndt WK 412 Südoststeirisches Hügelland, Vulkanland, Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg

Equipment

Schlaues Rucksack-Packen macht das Wanderleben leichter: Immer die Ausrüstung hinterfragen - was brauche ich wirklich? Auf eine ausgewogene Lastenverteilung achten. Schwere Sachen möglichst körpernah transportieren. Dinge, die oft benötigt werden - wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte - in das obere Deckelfach packen. Ausreichend Flüssigkeit mitnehmen und diese griffbereit in einer Seitentasche verstauen.An kleine Jause oder Müsliriegel als Energiespender denken. Bargeld nicht vergessen! 

  • Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!
    • Erste-Hilfe-Set, Handy mit vollgeladenem Akku, Wanderkarte oder GPS-Gerät zur Orientierung, kleines Taschenmesser
  • Schutz vor Wärme und Kälte - eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!
    • Kappe, Sonnencreme & -brille, dünne Mütze & Handschuhe, Wechselbekleidung, Regenjacke
  • Ein guter Wanderschuh ist ein perfekter Wegbegleiter und darf nie fehlen!
    • Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!
  • Bei Bedarf sind Wanderstöcke zu empfehlen!

Basic Equipment for Nature Trails

  • Sturdy, comfortable and preferably waterproof footwear
  • Comfortable clothing
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • Cell phone
  • Cash
  • Umbrella
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Status
Open
Difficulty
easy
Distance
5 km
Duration
1:30 h
Ascent
50 m
Descent
50 m
Highest point
318 m
Lowest point
268 m
Circular route Refreshment stops available Cultural/historical interest Insider tip Suitable for strollers

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view