Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 30 days for free Community
Choose a language
Start Routes Kochofen (1.916 m) von Moosheim übers Michaelerberghaus
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Kochofen (1.916 m) von Moosheim übers Michaelerberghaus

· 1 review · Back-country skiing · Schladming Tauern
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Waldmugel: der Kochofen bietet sanfte, nordseitige Wald- und Wiesenhänge
    Waldmugel: der Kochofen bietet sanfte, nordseitige Wald- und Wiesenhänge
    Photo: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Bahnhof Gröbming (Moosheim) Kochofen Bahnhof Gröbming (Moosheim) Michaelerberghaus Michaelerberghaus
"Verkehrte" Hochwintertour am Nordrand der Schladminger Tauern
moderate
Distance 11.9 km
5:30 h
1,250 m
1,250 m
1,916 m
696 m
Normalerweise sieht eine Skitour so aus: Unten Wald, oben freies Gelände und viel Aussicht.

Beim Kochofen ist es genau umgekehrt: Bis zum Michaelerberg schöne Wiesen (oft sogar mit einer Pistenraupe präpariert und mitunter in der Nacht beleuchtet) und ungehinderte Aussicht, oben dann viel Wald. Dort steht das Skifahrerische nicht im Vordergrund. Erst auf den letzten Metern zum Gipfel tut sich dann doch noch ein tolles Panorama auf - u. a. zum Dachstein, zum Grimming und in die Schladminger Tauern.

Insgesamt eine beschauliche, aber lange Hochwintertour (1.250 Höhenmeter). Vor allem im oberen Teil hält sich der Pulverschnee auf den nordseitigen Hängen oft recht lange.

Wem die Abfahrt entlang der Aufstiegsroute zu wenig herausfordernd ist, der wählt die steile Abfahrtsvariante vom Gipfel nach Nordwesten hinunter - allerdings nur bei sicheren Bedingungen!

Author’s recommendation

Die untere Hälfte der Tour (bis zum Michaelerberghaus) ist ideal für alle Skitourenneulinge: technisch einfach, konditionell nicht zu anspruchsvoll, freie Sicht, oft mit der Pistenraupe präpariert.

Unbedingt im Michaelerberghaus einkehren (gute Küche, stimmungsvolles Ambiente)!

Profile picture of Uwe Grinzinger
Author
Uwe Grinzinger 
Update: September 01, 2016
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Kochofen, 1,916 m
Lowest point
Bahnhof Gröbming (in Moosheim), 696 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Rest stops

Michaelerberghaus

Safety information

Lange Skitour in recht einfachem Gelände. Tadellose Kondition und Orientierungsvermögen nötig (v. a. für den oberen, wenig besuchten Teil vom Michaelerberghaus zum Gipfel). Ideal im Hochwinter bei hoher (Pulver-)Schneelage.

Die Abfahrtsvariante über die Nordwestflanke ist steil, deutlich anspruchsvoller und darf nur bei sicheren Schnee- und Lawinenbedingungen angegangen werden!

Tips and hints

Einkehr: www.michaelerberghaus.at

Start

Bahnhof Gröbming in Moosheim im Ennstal (696 m) (672 m)
Coordinates:
DD
47.426905, 13.902151
DMS
47°25'36.9"N 13°54'07.7"E
UTM
33T 417202 5253190
w3w 
///sitter.reloads.collars
Show on Map

Destination

Bahnhof Gröbming in Moosheim im Ennstal (696 m)

Turn-by-turn directions

Aufstieg:

ca. 4 Std. vom Ausgangspunkt zum Gipfel.

Zwischen Bahnhof und einer Wohnsiedlung südlich über eine Wiese – nach einer Straßenquerung kurz flach, später steil (schmaler Walddurchschlupf) auf die nächste Wiese. Nun immer nach Südwesten über Wiesen (der Stromleitung folgend, bei einem Bauernhof vorbei, vier Straßenquerungen). Auf ca. 900 m links an einem Bauernhof vorbei und südlich durch eine Waldschneise (Beleuchtungsmasten). Links haltend über einen steileren Hang und durch eine weitere Waldschneise (Scheinwerfer) zur nächsten Wiese. Dort östlich unter dem Gehöft Knoll vorbei zu einer markanten Rechtskehre der Michaelerbergstraße (ca. 1.100 m). Oberhalb über die Wiese nach Südwesten und durch eine breite Waldschneise direkt zum Michaelerberghaus (1.203 m).

Von dort nach Südosten auf einen Ziehweg (Markierung Nr. 723, Wegtafel „Kochofen“; die Forststraßen links und rechts davon ignorieren). Oberhalb (bei einem Holzschuppen) gerade weiter (die Straße nach links bzw. rechts erneut ignorieren). Über einen Hohlweg links einer Schlagfläche aufwärts und in den Wald. Entlang der Markierung zu einer Kreuzung  auf ca. 1.415 m. Hier links (Südosten; Wegtafel „Kochofen“ – nicht nach rechts zum Loskögerl!) auf einen schwach ausgeprägten Ziehweg und entlang der Markierung zu einer Forststraße (ca. 1450 m; zwei Wegtafeln). Auf ihr ca. 50 m leicht fallend nach links (Osten), dann rechts hinauf in den Wald (runde Markierung, Hohlweg). Eine Schlagfläche nach Osten queren, wieder in den Wald hinein (Markierung und Ziehweg schlecht zu erkennen!) und in gleicher Richtung weiter zu einer Straße auf ca. 1545 m. Sie wird ebenso gerade überquert wie die nächste Forststraße, die man entlang der Sommermarkierung erreicht. Dann der Markierung zu einer Forststraße folgen, die man genau an ihrem Ende erreicht. Sie geht über in einen markierten, breiten Waldweg.

Auf ihm immer flacher Richtung Nordostrücken („Kniepass“). Am besten schon vor diesem, bei einer großen Freifläche mit Erlengebüsch, abbiegen und steil direkt zum Nordostrücken aufsteigen (kurz unmarkiert). Nun links auf einem kleinen Rücken (Markierung) oder rechts von ihm (kleine Mulde) aufwärts und über kleine Kuppen zum Kochofen-Gipfel (1.916 m).

 

Abfahrt:

  • Entweder entlang der Aufstiegsroute (im oberen Teil, bis zum Michaelerberghaus, wenig spannend).
  • Oder (bei hoher Schneelage und stabilen Schneeverhältnissen lohnender, aber deutlich anspruchsvoller):
    Vom Gipfel kurz am Nordostrücken hinunter (max. 50 Höhenmeter). Vor einem auffallenden Felsen links in die steile, bewaldete Nordwestflanke einfahren. Nach ca. 100 Höhenmetern wird es hier recht steil. Dort links (westlich) hinausqueren auf eine kleine freie Fläche und über diese nach Norden hinunter zu einer Forststraße. Nun allgemein nordwestlich über Wald und Schläge hinunter, unten immer orografisch links eines Bachgrabens bleiben. Auf ca. 1.380 erreicht man wieder eine Forststraße. Auf dieser nach Nordwesten zum Michaelerberghaus. Von dort Abfahrt wie Aufstieg.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug über das Ennstal (von Salzburg/Bischofshofen/Schladming od. Linz/Graz/Selzthal) direkt zum Ausgangspunkt!
www.oebb.at

Getting there

  • Von Pruggern ca. 1,8 km Richtung Stein/Enns - hier rechts abbiegen und den Tafeln folgend zum Bahnhof Gröbming (in Moosheim).
  • Ennstal-Bundesstraße, Ausfahrt Gröbming – beim 1. Kreisverkehr rechts (Tafeln „Moosheim“, „Bahnhof“) – unter der Bundesstraße durch – den Tafeln folgend Richtung Bahnhof – nach dem Bahnübergang rechts – ca. 100 m zum Parkplatz (ca. 2 km von Gröbming).

Parking

Gebührenfreier Parkplatz ca. 100 m östlich des Bahnhofs (zwischen einer Halle und einer kleinen Siedlung).

Coordinates

DD
47.426905, 13.902151
DMS
47°25'36.9"N 13°54'07.7"E
UTM
33T 417202 5253190
w3w 
///sitter.reloads.collars
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Uwe Grinzinger, Gerald Radinger: Skitourenführer Obersteiermark (mit oberösterreichischen Voralpen); Bergverlag Rother, 2014; ISBN 978-3-7633-5929-5

Author’s map recommendations

ÖK 1:25.000 V Nr. 3218-Ost & 3224-Ost

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Komplette Skitourenausrüstung inkl. LVS-Gerät, Schaufel, Sonde & Mobiltelefon.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
11.9 km
Duration
5:30 h
Ascent
1,250 m
Descent
1,250 m
Highest point
1,916 m
Lowest point
696 m
Public-transport-friendly Out and back Scenic Refreshment stops available Family-friendly Insider tip Summit route Forest roads Clear area Forest
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 1 Waypoints
  • 1 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view