Start Routes Kitzbüheler Alpen Skidurchquerung
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Ski transit Multistage tour

Kitzbüheler Alpen Skidurchquerung

Ski transit · Kitzbuehel Alps
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Schneegrubenspitze: Einfahrt in die Nordabfahrt
    / Schneegrubenspitze: Einfahrt in die Nordabfahrt
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Schneegrubenspitze: Nordabfahrt
    / Schneegrubenspitze: Nordabfahrt
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Steinbergstein, Blick auf Schneegrubenspitze
    / Steinbergstein, Blick auf Schneegrubenspitze
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Parkplatz beim Ghs. Steinberg: Tourenkarte Windautal
    / Parkplatz beim Ghs. Steinberg: Tourenkarte Windautal
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Gerstinger Joch, Blick zum Großen Rettenstein
    / Gerstinger Joch, Blick zum Großen Rettenstein
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Oberlandhütte
    / Oberlandhütte
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Trockenbachalm beim Anstieg zum Feldalphorn
    / Trockenbachalm beim Anstieg zum Feldalphorn
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Feldalphorn
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Schafsiedel, Anstieg über den Westrücken
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg zum Kröndlhorn, Blick über das Tourengebiet der Neuen Bamberger Hütte
    Photo: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
1000 1500 2000 2500 3000 m km 10 20 30 40 50 60

Die skifreundlichen Hänge der Kitzbüheler Alpen sind legendär - und die Möglichkeiten schier grenzenlos. Mit dem ersten Schneefall beginnt bereits die Tourensaison, die auf den höheren Gipfeln rund um die Neue Bamberger Hütte erst im Frühjahr endet.
difficult
62.1 km
24:00 h
5060 m
5230 m
Kelchsau, Windau und Spertental heißen die drei Seitentäler des Brixentals, die zu den schönsten Skitourengebieten der Ostalpen zählen. Ein herrliches Tourenrevier mit schier unendlichen Möglichkeiten. Je nach Schneelage und Jahreszeit kann man sich die richtige Exposition aussuchen. Die ideal geneigten Skiwiesen stellen selbst Einsteiger vor keine großen Probleme und selbst sportliche Tourengeher, die eher Steilgelände suchen, werden hier fündig. Entsprechend groß ist der Andrang an Tourengehern, zumindest an Wochenenden. Damit es zu keinen Konflikten zwischen Tourengehern und Jägern kommt – in allen Tälern gibt es wegen der Jagd große Sperrgebiete –, wurden im Rahmen des Projekts „Woipertouringer“ bei den Ausgangspunkten große Übersichtstafeln aufgestellt, auf denen die Aufstiegs- und Abfahrtsrouten sowie die Sperrgebiete eingezeichnet sind. 

Author’s recommendation

Woipertouringer

Der Woipertouringer ist ein Projekt zum Schutz des Lebensraumes der Tiere in den Kitzbüheler Alpen. Statt auf Verbote setzt man auf die Vernunft der Naturnutzer und hofft, durch die Einhaltung der auf Hinweisschildern, in Broschüren und Zeitungen formulierten Ratschläge mögliche Konflikte bereits im Vorfeld zu vermeiden. Dafür wurden eigens Skitourenkarten gestaltet (kostenlos auf www.woipertouringer.at zu bestellen), in denen Wildwinterruhezonen, Aufstiegs- und Abfahrtsvarianten, sowie Fütterungsbereiche eingezeichnet sind. Zusätzlich wurden Parkplätze bei den Ausgangspunkten gebaut sowie Übersichtstafeln mit LVS-Selbstchecks aufgestellt. Letztlich will der Woipertouringer keinesfalls das Freizeitvergnügen schmälern, sondern das bewahren, was immer schon Vergnügen bereitete – nämlich die Bergwelt in ihrer Vielfalt zu erleben.

outdooractive.com User
Author
Stefan Herbke
Updated: March 01, 2016

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Schafsiedel, 2447 m
Lowest point
Kelchsau, 790 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Safety information

Kurzweilige Skidruchquerung der Kitzbüheler Alpen, die für geübte Tourengeher gut machbar ist. Etwas anspruchsvoller ist lediglich der Anstieg auf den Schafsiedel sowie eine Passage am Kröndlhorn, die Steilabfahrt durch den Nordhang der Schneegrubenspitze ist eine Option, ansonsten fährt man problemlos über den Nordostrücken ab.

Equipment

Skitourenausrüstung, Harscheisen.

Tips, hints and links

Anreise: www.bahn.de, www.postbus.at

Transfer in den Langen Grund: www.taxi-brixental.at

Übernachtung im Tal: www.fuchswirt-kelchsau.at, www.gasthaus-steinberg.at

Informationen zur Region: www.kitzalps.com

Start

Kelchsau (898 m)
Coordinates:
Geographic
47.393045, 12.133741
UTM
33T 283701 5252826

Destination

Aschau: Oberlandhütte

Turn-by-turn directions

Etappe 1: Von Kelchsau (790 m) Anstieg entweder entlang der Piste oder bequemer mit der Hofstattbahn zur Bergstation. Hier noch ein Stück über die Piste hinauf, bis links ein Forstweg abzweigt, der über sonnige Schneeflächen hinüber führt zur Trockenbachalm. An der Alm vorbei und dem Sommerweg folgend hinauf zum Gipfelrücken des Feldalphorns. Erst flach, dann zunehmend steiler auf den beliebten Skitourengipfel (1923 m). Kurze Abfahrt über den breiten Verbindungsrücken zum Schwaigberghorn und über diesen ohne Probleme hinüber zum Gipfelkreuz des Schwaigberghorns (1990 m). Abfahrt über den anfangs etwas steileren Gipfelrücken Richtung Nordost, dann über freie Kitzbüheler Skiwiesen hinunter zur Mautstelle und zu Fuß entlang der Straße zurück nach Kelchsau.

Etappe 2: Mit dem Taxi von Kelchsau zum Parkplatz vor der Erlauer Hütte im Langen Grund. Dort auf einem Forstweg zur Rechtseitbichlalm und über freie Hänge in Richtung Neuhögenalm, wobei diese links gelassen wird. Durch einen Waldgürtel hinauf auf den Westrücken des Schafsiedels und über diesen, zum Teil steil, unter den Gipfelaufschwung. Dort durch eine südseitige Mulde hinauf zum Kamm und über diesen flach hinüber zum Schafsiedel (2447 m). Abfahrt über schöne Mulden zur Neuen Bamberger Hütte (1761 m).

Etappe 3: Von der Neuen Bamberger Hütte taleinwärts, dann mit Höhenverlust zu einer kleinen Holzhütte und über offene Hänge ins Nadernachjoch. Von dort weiter problemlos in Richtung Kröndlhorn, wobei der Gipfel westseitig auf dem Sommerweg gequert wird. Hier kurzzeitig steil (evtl. besser zu Fuß) in eine Scharte und rechts in wenigen Minuten auf den Gipfel (2444 m). Abfahrt mit kurzen Schrägfahrten und Hängen bis unterhalb der Egartlacke und kurzer Gegenanstieg zur Schneegrubenspitze (2237 m). Über die nordseitigen Hänge steil hinunter und Anstieg auf den breiten Gipfelrücken des Steinbergsteins (2215 m), über den man problemlos den beliebten Gipfel erreichen kann. Abfahrt über die Lagfeldenalm zum Ghs. Steinberg (872 m).

Etappe 4: Vom Ghs. Steinberg kurz flach taleinwärts, dann links über den Bach und links hinauf zum im Winter verlassenen Hof Wasserbühel. Weiter über schöne Hänge zur Scheibenschlag Niederalm und über zunehmend offenes Gelände, schließlich im leichten Auf und Ab zum Gerstinger Joch (2035 m). Abfahrt über die Haglangeralm und Labalm in den Unteren Grund und flach hinaus zur Oberlandhütte (1040 m).

Public transport

Public transport friendly

Mit der Bahn bis Hopfgarten, mit dem Bus in die Kelchsau. Vom Endpunkt Aschau mit dem Bus zum Bahnhof Kirchberg. Mehr Infos: www.bahn.de, www.postbus.at.

Getting there

Über die Inntalautobahn bis Wörgl-Ost und Richtung Brixental nach Hopfgarten, nach der Bahnunterführung rechts ab Richtung Kelchsau. Vom Endpunkt Aschau mit dem Bus zum Bahnhof Kirchberg, mit dem Zug zurück zum Ausgangspunkt bzw. zum Heimatort. Mehr Infos: www.bahn.de, www.postbus.at.

Parking

Großer Parkplatz bei der Doppelsesselbahn Hofstatt.
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Sepp Brandl, Gerhard Hirtlreiter: Skitourenführer Kitzbüheler Alpen, Bergverlag Rother, 3. Aufl. 2012.

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte 1:50.000, Blatt 34/1, Kitzbüheler Alpen – West. Skitourenkarte Brixental, 1:35.000, kostenlos erhältlich unter www.woipertouringer.at

Recommended maps for this region:

show more

Similar tours nearby

 These suggestions were created automatically.

Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
difficult
Distance
62.1 km
Duration
24:00 h
Ascent
5060 m
Descent
5230 m
Public transport friendly Multi-stage tour Scenic Summit route
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
afternoon

Avalanche conditions

·
No recent avalanche report available

Statistics

  • 4 Stages
November 24, 2015
moderate Stage 1
12.6 km
5:30 h
1285 m
1285 m
by Stefan Herbke,   alpenvereinaktiv.com
November 24, 2015
moderate Stage 2
8.7 km
5:30 h
1270 m
715 m
by Stefan Herbke,   alpenvereinaktiv.com
November 24, 2015
difficult Stage 3
18.5 km
7:00 h
1325 m
2215 m
by Stefan Herbke,   alpenvereinaktiv.com
November 24, 2015
moderate Stage 4
12.8 km
5:00 h
1180 m
1100 m
by Stefan Herbke,   alpenvereinaktiv.com
: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.