Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Kasberg via Benn Nock und Sepp-Huber-Hütte, Almtal
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Kasberg via Benn Nock und Sepp-Huber-Hütte, Almtal

Back-country skiing · Upper Austrian PreAlps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Linz Verified partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am Nordgrat zum Benn Nock ~1470m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sattel 1560m, heikle Querung der Nordhänge
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kasberganstieg, Grat um 1600m, Blick zum Traunstein
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kasberg, einer hat es schon geschafft.
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kasbergkreuz 1747m mit Blick zum Prielkamm
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Plateau um 1730m, Kremsmauer im Hintergrund.
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Scharte mit Gedenktafel um 1680m, Dachstein im Blickfeld.
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bergstation Jagaspitz Sektion 1
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Benn Nock 1520m Gipfelplateau
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sepp-Huber-Hütte 1506m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kasbergkreuz 1747m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Jagerspitz 1271m mit Sonnalm
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Sepp-Huber-H. 1506m Sepp-Huber-H. 1506m Kasberg 1747m Benn Nock 1520m Jagerspitz 1271m
Schöne Gipfeltrilogie (teils auf der Piste) über den Benn Nock zur höchsten Erhebung im Schigebiet Grünau. Der Kasberg ist ein grandioser Aussichtsgipfel in's Tote Gebirge und bis zum Dachstein.
moderate
Distance 15.3 km
3:45 h
865 m
865 m

Vom Parkplatz zur Talstation und mit Seilbahn bis zur Bergstation Jagerspitz (Sektion 1). Auf der Piste abfahren, dann bergan und zu einer Spitzkehre. Hier rechts hinauf zum Benn Nock ab zur Piste und zur Sepp-Huber-Hütte. Kurz auf der Piste zur oberen Liftstation, zu einem Sattel hinab und meist unterhalb vom Grat zu einer markanten Scharte. Am Sommerweg über das Plateau zum aussichtsreichen Kasberg.

Abstieg bzw. Abfahrt etwa am Anstiegsweg plus kurzer Anstieg zum Jagerspitz.

 

Author’s recommendation

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Profile picture of Karl Linecker
Author
Karl Linecker 
Update: January 11, 2017
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Kasberg, 1,747 m
Lowest point
Parkplatz, 580 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Im Skigebiet ist die Tour lawinensicher. Man kann bei ungünstigen Verhältnissen den Nordgrat auslassen, der Piste folgen und von Süden zum Benn Nock ansteigen. Die Gefahren zum Kasberg selbst sind sehr von den Verhältnissen abhängig. Nach dem Pistengebiet folgt eine oft heikle Querung der steilen Nordhänge, daher nur bei sicheren Verhältnissen aufsteigen, sonst aufs leichtere Spitzplaneck ausweichen.

Start

Talstation 580m (588 m)
Coordinates:
DD
47.847062, 14.007196
DMS
47°50'49.4"N 14°00'25.9"E
UTM
33T 425722 5299779
w3w 
///abandoning.rainstorm.mildness

Destination

Talstation 580m

Turn-by-turn directions

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz der Kasbergbahn 580 m zur Talstation und mit der 8er Bahn bis zur Bergstation Jagerspitz 1265 m. Auf der Piste 3 (links) abfahren und zu einer Wegtafel vom Weg 432 auf 1170 m. Anfellen und flach auf der Piste weiter, bis man nach einer Spitzkehre um 1290 m rechts, der meist vorhandenen Schispur, am Nordgrat folgt. Auf diesem, manchmal etwas ausgesetzt, hinauf zum flachen Benn Nock ~1520 m. 930 HM. Nach Süden hinab zur Piste um 1490 m und hinauf zur nahen Sepp-Huber-Hütte (1506 m), wo man einkehren kann. Wir steigen aber auf der linken Piste zum Hochpunkt ca. 1580 m auf und fahren einig HM ab zu einem Sattel um 1560 m.

Nun beginnt der Anstieg zum Kasberg. Wir queren links den steile Nordhang und aufgrund der geringen Schneelage werden die Schi bei einem Scharterl /1595 m) am Grat deponiert. Nun zu Fuß kurz am Grat, dann immer nördlich vom Grat weiter bergan zu einem Hochpunkt 1700 m und hinab zu einer markanten Scharte (1680 m) mit Erinnerungstafel. Nun wieder annähernd am Weg 433 südöstlich bis auf's Plateau (einige HM Verlust ) und nun rechts also südlich im flachen Latschengelände, mühsam zu einer Wegtafel und von NO zum Kasberggipfel 1747 m. Der Ausblick zum nahen Prielkamm ist gewaltig.

ABSTIEG: Etwa am Anstiegsweg zurück, manchmal kann man etwas abkürzen, beim Anstieg konnte man den idealen Weg nicht so gut erkennen, es waren keine Spuren (verweht). Beim Schidepot anschnallen und zum Sattel 1560 m. Einige HM an auf 1580 m (obere Liftstation) und zur Sepp-Huber-Hütte (Einkehrmöglichkeit) abfahren. Dann auf der Piste bis zum Schlepplift 1160 m, die Talabfahrt war wegen Schneemangel gesperrt. Daher nochmals anfellen und hinauf zur Bergstation und zum nahe Jagerspitz 1271 m (Einkehrmöglichkeit) und dann mit der 8er-Bahn ins Tal.

Insgesamt: 855 HM und 3 3/4 Std. Geh- und Abfahrtszeit.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit der Lokalbahn bis nach Grünau, ÖBB: www.oebb.at

Event. mit Shuttlebus (Skisaison) oder Linienbus zum Parkplatz um 580 m.

Getting there

Von Osten auf der Westautobahn A1 zum Voralpenkreuz, auf der Pyhrnautobahn (A9) zur Abfahrt Ried und über Pettenbach (Umfahrung) und Scharnstein (B120) nach Grünau. Im Ort bei der Keuzung links zu den Kasbergbahnen abbiegen und dort parken.

Oder von Westen über die A1-Abfahrt Regau auf der (B144) nach Gmunden und Scharnstein (B120) nach Grünau, dann wie vor.

Parking

Große Parkplätze im Schigebiet, für Tourengeher ist der Parkplatz 2 reserviert.

Coordinates

DD
47.847062, 14.007196
DMS
47°50'49.4"N 14°00'25.9"E
UTM
33T 425722 5299779
w3w 
///abandoning.rainstorm.mildness
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Freytag & Berndt WK 5503; 1:25.000, Tarunsee-Almtal-Höllengebirge-Traunstein. ÖK 50 Blatt 67

Equipment

Basic Equipment for Ski Touring

  • Ski Helmet
  • Goggles
  • Sunglasses
  • 2 pairs of Gloves: lightweight, breathable and windproof for going uphill, regular ski gloves for downhill
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Lightweight rain and windproof ski jacket
  • Additional warm jacket
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Lightweight wind- and waterproof ski pants
  • 20 to 28 liter rucksack, preferably backcountry type
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Ski Touring

  • Ski touring boots
  • Ski touring bindings to fit boots
  • Ski touring skins to fit skis
  • Skis
  • Ski poles, preferably telescopic type
  • Avalanche safety equipment to consider: beacon, avalanche probe, avalanche shovel
  • Ski touring crampons
  • Crevasse rescue kit
  • Ski touring harness
  • Light ice axe
  • Ski touring ropes
  • Avalanche airbag backpack
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
15.3 km
Duration
3:45 h
Ascent
865 m
Descent
865 m
Public-transport-friendly Out and back Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent Summit route Forest roads Clear area
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view