Start Routes Kaiser-Franz-Josefs-Höhe am Großglockner - Heiligenblut (Etappe 01: Alpe-Adria-Trail)
Plan a route here Copy route
Hiking trailrecommended route

Kaiser-Franz-Josefs-Höhe am Großglockner - Heiligenblut (Etappe 01: Alpe-Adria-Trail)

· 1 review · Hiking trail · Nationalpark Hohe Tauern
Profile picture of König & Prinz
Responsible for this content
König & Prinz
  • Großglockner mit Pastetze (Gletscher)
    / Großglockner mit Pastetze (Gletscher)
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Pasterze
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Reste des Gletschers
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Sandersee
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Hängebrücke am Sandersee
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Weg vom Sandersee zu Margaritzenstausee
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Trogalm
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Weg zur Briccius-Kapelle
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Sattelalm
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Aussichtsplattform
    Photo: König & Prinz, Community
  • / Margaritzenstausee
    Photo: König & Prinz, Community
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 14 12 10 8 6 4 2 km
Landschaftlich reizvolle und anspruchsvolle Wanderung von der Franz-Josefs-Höhe bis nach Heiligenblut.
moderate
Distance 15.7 km
5:30 h
180 m
1,239 m
2,366 m
1,298 m
Vom Fuße des Großglockners, der Pasterze, via Sandersee und Margaritzenspeicher geht`s zum Leiterfall. Danach weiter zur Bricciuskapelle (wasser.reich Ausflugsziel), zur Sennerei Sattelalm, bei der man auch einkehren kann, und zur Aussichtskanzel, mit einem wunderschönen Blick auf das Ziel der Wanderung. Über den Haritzersteig geht es weiter nach Heiligenblut.
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,366 m
Lowest point
1,298 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Start

Kaiser-Franz-Josefs-Hütte (2,358 m)
Coordinates:
DD
47.075295, 12.750853
DMS
47°04'31.1"N 12°45'03.1"E
UTM
33T 329250 5215986
w3w 

Destination

Heiligenblut

Turn-by-turn directions

Wir starten unsere Wanderung, die uns beinahe ausschließlich bergab führen wird, unmittelbar an der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, dem Endpunkt der 48 Kilometer langen, berühmten Großglockner-Hochalpenstraße. In steilen Serpentinen steigen wir entlang des „Gletscherwegs Pasterze“, vorbei am Schrägaufzug der Gletscherbahn, deren Benützung unseren Weg ein wenig abkürzen würde, hinab ins Vorfeld der Pasterze. Informationstafeln geben uns Auskunft über die ehemaligen Ausmaße dieses Gletschers, die Auswirkungen des Klimawandels werden hier dramatisch sichtbar! Wo vor wenigen Jahrzehnten noch mächtiges Gletschereis die Landschaft bedeckte, steigen wir weiter ab zum Sandersee, der mittlerweile durch den stetigen Eintrag von Sedimenten fast vollständig verlandet ist. Das Schmelzwasser der Pasterze donnert beim Ausfluss des Sandersees in einem tosenden Wasserfall in die enge Möllschlucht. Mittels origineller Hängebrücke wird diese spektakuläre Passage überwunden! Vorbei am „Steinzeichenplatz“ geht es über den „Elisabethfelsen“ zum Margeritzensee. Der Felsen wurde übrigens nach Kaiserin Elisabeth benannt, die gemeinsam mit Kaiser Franz Josef die Region 1856 besuchte. Vor den beiden Staumauern verlassen wir den Gletscherweg Pasterze und gehen, der Markierung folgend, talauswärts weiter (Achtung - nicht nach rechts zur Stockerscharte!). In leicht fallender Hangquerung gelangen wir bis ins Tal der Leiter, die in der Kärntner Landeshymne besungen wird. In bisheriger Richtung geht es weiter bis zur Trogalm. Hier nehmen wir die Abzweigung nach links und gelangen in mehreren, zum Teil mittels Natursteinmauern angelegten Serpentinen, zum Fuß des Leiterfalls. Kurz darauf überqueren wir das Tal der Möll und erreichen die Bricciuskapelle und die Heilquelle. Von hier wandern wir weiter über einen sanft fallenden Almweg zur Sattelalpe, wo frische, selbst produzierte Speisen zur Rast einladen. Kurz darauf genießen wir auf der spektakulären Aussichtskanzel herrliche Tiefblicke auf Heiligenblut und auf den mächtigen Gößnitzfall. Bald geht’s zu einer weiteren Abzweigung: Rechts erreichen wir in wenigen, aber steilen Kehren das ehemalige Gasthaus Kräuterwandstüberl. Die Originalroute verläuft allerdings über den gerade weiter führenden „Haritzersteig“, der immer am sonnseitigen Hang in leichtem Gefälle, zum Schluss die „Alte Glocknerstraße“ benützend, bis direkt ins Ortszentrum von Heiligenblut leitet. Tipp In Heiligenblut empfiehlt es sich, die berühmte Wallfahrtskirche St. Vinzenz mit ihrem Bergsteigerfriedhof zu besuchen. Wegbeschreibung entnommen: Alpe-Adria-Trail Buchungscenter Kärnten "Ihre Engel und Experten am Trail" Obervellach 58 | A-9821 Obervellach Tel.: +43 4824 2700-30 info@alpe-adria-trail.com www.alpe-adria-trail.com/de/buchungscenter

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.075295, 12.750853
DMS
47°04'31.1"N 12°45'03.1"E
UTM
33T 329250 5215986
w3w 
///divulges.distinctly.wizard
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Michi K.
May 13, 2022 · Community
Sehr abwechslungsreich und schön. Auf schmalen Wegen bis auf das letzte Stück eine sehr schöne Strecke. Die Lieblingstour von meiner Tochter und mir in der Gegend.
Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
15.7 km
Duration
5:30 h
Ascent
180 m
Descent
1,239 m
Highest point
2,366 m
Lowest point
1,298 m
Scenic Refreshment stops available Geological highlights Flora and fauna Linear route Cultural/historical interest

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view