Start Routes Hüttentour Kreuzeck-Höhenweg
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Long distance hiking trail Multistage tour

Hüttentour Kreuzeck-Höhenweg

· 8 reviews · Long distance hiking trail · Kreuzeck Group
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
Map / Hüttentour Kreuzeck-Höhenweg
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 50 40 30 20 10 km Hugo-Gerbers-Hütte Feldnerhütte Salzkofelhütte

Eindrucksvolle, fünftägige Hüttentour durch die unberührte Hochgebirgslandschaft der Kreuzeckgruppe. Im Gegensatz zu den wenig entfernten, aber weitaus bekannteren Berggruppen wie Glockner- und Venedigergruppe erleben Wanderer hier noch eine weitgehend ursprüngliche Bergwelt fernab stark frequentierter Wege und Hütten.
moderate
51.7 km
27:30 h
3190 m
3425 m
Nicht viel mehr als Gras und Steine säumen den Weg durch die einsame Hochgebirgslandschaft. Doch gerade diese Ruhe und Abgeschiedenheit machen den Reiz der wenig bekannten Kreuzeckgruppe im Süden der Hohen Tauern aus. Fernab überlaufener Wege werden unzählige Scharten durchschritten, Gipfel überschritten und idyllische Bergseen passiert - stets begleitet von einem grandiosen Panorama. Die teils sehr einfachen, teils überraschend komfortablen Hütten sind selten überlaufen und bieten doch alles Nötige.

Author’s recommendation

Gipfelstürmer können von der Salzkofelhütte, der Feldnerhütte und dem Anna-Schutzhaus in kurzer Zeit drei herrliche Aussichtsgipfel besteigen! Es wird empfohlen, sich auf den Hütten, insbesondere der Hugo-Gerbers-Hütte, vorab einen Schlafplatz zu reservieren.
outdooractive.com User
Author
Redaktion DAV-Panorama
Updated: September 18, 2017

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Hochkreuz, 2709 m
Lowest point
Winklern (Busterminal), 935 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Orientierungsvermögen erforderlich! Bei Nässe und Restschneefeldern sind vor allem die Etappen zwei und drei heikel.

Equipment

Normale Bergwanderausrüstung.

Tips, hints and links

Berghütten: www.alpenverein.at/huettenwww.alpenverein.at/hugogerbershuettewww.annaschutzhaus.com

Bergbahnen: www.reisseck.at/kreuzeckbahn (Achtung: Die Kreuzeckbahn fährt sonntags nicht!)

Regionalverkehr: www.postbus.at

Informationen zur Region mit Angeboten für geführte Touren: www.nationalpark-hohetauern.at/trekking

Start

Bergstation Kreuzeckbahn (1195 m)
Coordinates:
Geographic
46.861000, 13.303210
UTM
33T 370667 5191115

Destination

Winklern Busterminal

Turn-by-turn directions

Etappe 1: Von Kolbnitz mit der nostalgischen Kreuzeckbahn zur Bergstation auf der Roßwiese, 1199 m, dem Startpunkt des Kreuzeck-Höhenwegs. Wer aus eigener Kraft oder außerhalb der Fahrzeiten der Bahn (Sonntag Ruhetag!) aufsteigen will, muss knapp 600 zusätzliche Höhenmeter einplanen (Gehzeit ca. 2 Stunden). Von der Bergstation über die Mernikalm mit Poldi's Jausenstation, 1474 m, und die Mühlberger Alm mit der Jausenstation Klinghütte, 1504 m, zum Sattel Rosseben, 1977 m, aufsteigen. Von hier führt der Weg als flacher Höhenweg zur Salzkofelhütte, 1987 m.

Etappe 2: Von der Salzkofelhütte, 1987 m, über die Goldgrubenscharte, 2448 m, zum grasigen Gipfel der Annaruhe, 2508 m. Insbesondere die Querung unterhalb des Kleinen Kreuzecks kurz vor der Goldgrubenscharte und die Passage durch die Löcherwände kurz vor der Annaruhe erfordern Trittsicherheit! Nun am Kamm entlang zum Nassfeldtörl, 2332 m, absteigen und zuletzt über sanfte Almwiesen hinunter zur Feldnerhütte, 2182 m.

Etappe 3: Von der Feldnerhütte, 2182 m, über das Glenktörl, 2457 m, auf dem zum Teil ausgesetzten Steig in Richtung Kleines Hochkreuz aufsteigen. Hinunter ins Kirschentörl, 2458 m, und auf der anderen Seite der Scharte über teils steile Schuttfelder wieder hinauf zum Hochkreuz, 2709 m, dem höchsten Punkt des Kreuzeck-Höhenwegs. Nun durch felsiges Gelände absteigen. Hier ist absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich! Zuletzt flach zur Hugo-Gerbers-Hütte, 2347 m.

Etappe 4: Ab der Hugo-Gerbers-Hütte, 2347 m, führt der Weg - häufig direkt am Kamm entlang - in stetem Auf und Ab über das Klingentörl, 2382 m, das Wildseetörl, 2267 m und den Ziethenkopf, 2483 m zum Anna-Schutzhaus, 1992 m. Unterwegs werden zahlreiche weitere Scharten durch- und Gipfel überschritten.

Etappe 5: Vom Anna-Schutzhaus, 1992 m, geht es über den Zwischenberger Sattel (auch: Stronacher Sattel), 1474 m, hinunter in Richtung Zwischenbergen. Ab der weiten Almfläche dem breiten Fahrweg nach Winklern folgen. Schließlich durch den Ort zum Busterminal, 935 m.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Mit dem Zug nach Spittal an der Drau. Vom Busbahnhof, der sich direkt neben dem Bahnhof befindet, fährt ein- bis zweistündlich ein Bus nach Kolbnitz (Haltestelle Gemeindeamt). Von hier zu Fuß zur Talstation der Kreuzeckbahn (ca. 1 km).

Rückfahrt vom Ziel- zum Startpunkt: Ein- bis zweistündliche Busverbindung von Winklern (Busterminal) nach Kolbnitz (Haltestelle Gemeindeamt). Achtung: Der letzte Bus fährt bereits um 16.40 Uhr (Stand: 2014)!

Getting there

Auf der A10, der Tauernautobahn, bis zum Autobahnkreuz Knoten Spittal. Weiter auf der E66 und B100 in Richtung Lienz. Bei Möllbrücke auf die B106 wechseln. Diese führt über Mühldorf nach Kolbnitz. Im Ort der Beschilderung zur Kreuzeckbahn folgen.

Parking

Parkplatz an der Kreuzeckbahn
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

freytag & berndt WK 225 - Mölltal, Kreuzeckgruppe, Drautal (1:50.000)

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

4.8
(8)
Christiane Wild
October 26, 2018 · Community
Wir haben die Tour, wie beschrieben, dieses Jahr im August mit der Familie (3 Teenager) gemacht. Es war sehr schön, durchaus anspruchsvoll (Trittsicherheit zwingend erforderlich) und immer wieder ziemlich anstrengend. Die Hütten sind klein, (z.T. sehr) einfach und sie waren gut besucht. Die Wirte bei den meisten Hütten sehr nett. Insgesamt eine sehr lohnenswerte (hier gut beschriebene) Tour!
show more
Done at August 20, 2018
Dominik Kroll
August 06, 2018 · Community
Die Hütten voll zur Hochsaison, die Wege leer. Verwunderlich? Ist aber so. So konnten wir dann aber trotzdem in die wundervolle Leere dieses Niemalslandes eintauchen, zwischen Himmel, Licht und Erde.
show more
C H
May 26, 2017 · Community
Kreuzeckbahn nicht in Betrieb
show more
Show all reviews

Photos of others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
51.7 km
Duration
27:30h
Ascent
3190 m
Descent
3425 m
Public transport friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Summit route

Statistics

  • 5 Stages
July 14, 2014
moderate Stage 1
8.2 km
4:00 h
910 m
120 m
by Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
July 14, 2014
difficult Stage 2
11.6 km
7:00 h
605 m
800 m
1
by Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
July 14, 2014
difficult Stage 3
9.5 km
6:00 h
715 m
550 m
1
by Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
July 14, 2014
difficult Stage 4
13.1 km
8:00 h
745 m
1100 m
by Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
July 14, 2014
easy Stage 5
9.4 km
2:30 h
20 m
1050 m
by Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.