Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Hochsengs, Sengsengebirge Mitte
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Hochsengs, Sengsengebirge Mitte

· 2 reviews · Mountain Hike · Upper Austrian PreAlps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Linz Verified partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zum Kl.Priel beim Anstieg
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Erster Blick zum Hochsengs ~1450m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Felsenfenster 1550m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Uwe-Anderle-Biwak 1583m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochsengs Gipfelkreuz 1838m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gamskogel 1710m mit Blick zum Hochsengs
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gamskogel 1710m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochsengs 1838m vom Sattel gesehen
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Golddistel Nähe Kogleralm
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 10 8 6 4 2 km Hochsengsbiwak Hochsengsbiwak Hochsengs 1838m Gamskogel 1710m

Tour für Individualisten auf den Hochsengs 1838 m und auf den Gamskogel 1710 m, am Höhenweg im Sengsengebirges, teils auf unmarkiertem Jagasteig. Dabei wir das Uwe-Anderle-Biwak besucht und ebenso das geologisch interessante Felsenfester „Luckerte Mauer“ am Kammsattel.

Der Ausgangspunkt ist nicht mehr mit PKW erreichbar, daher Mehraufwand.

 

difficult
Distance 11.9 km
4:00 h
1,150 m
1,150 m
Auf der Forststraße mit Abkürzung bis zur Senderstation Kogleralm. Weiter am unmarkierten Jagasteig der zuerst in nordwestlicher, dann in nordöstlicher Richtung bis zum Uwe Anderle Biwak führt. Auf dem markiertem Höhenweg nordwestwärts etwas anspruchsvoller hinauf zum Hochsengs auf 1838 m. Abstieg zum Sattel über das Biwak und rasch zum Gamskogel. Der Abstieg zurück zum Sattel erfolgt am markierten Höhenweg. Unbedingt zum Felsenfenster runtersteigen. Dann am unmarkierten Jagarsteig und zuletzt auf der Forststraße zum Ausgangspunkt im langen Graben.

Author’s recommendation

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Profile picture of Karl Linecker
Author
Karl Linecker 
Update: May 12, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Hochsengs, 1,838 m
Lowest point
Foststraße, 950 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Nicht unmittelbar nach Regenfällen und wenn noch Schnee liegt, die Schwierigkeiten bei der Querung zum Hochsengs nehmen dann deutlich zu.

Zum Fotofenster „Luckerte Mauer“ am Sattel.

Start

Forststraße 950m (932 m)
Coordinates:
DD
47.776468, 14.249428
DMS
47°46'35.3"N 14°14'57.9"E
UTM
33T 443769 5291728
w3w 
///hollowed.crikey.juries

Destination

Forststraße 950m

Turn-by-turn directions

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".  

Zu diesem Ausgangspunkt (Stand 2014) darf man inzwischen nicht mehr fahren !   Die Tour verlängert sich somit! 

ANSTIEG: Vom langen Graben (950 m) auf der Forststraße über die Spitzkehren und den Schranken zu einer Straßenteilung um 1070 m. Hier in der Kurve gerade weiter bis zu einer Wegtafel (1120 m). Unmittelbar davor bei 2 Steinmandln links, die teils markierte Abkürzung nehmen und hinauf bis wir die Forststraße 1235 m wieder erreichen. Nun links dieser folgen, an der Sendeanlage vorbei bis der Forstweg in einen Pfad übergeht. Hier am Jagasteig genau auf die Steinmandln achten. Wir queren lange (kleine Gegenanstiege) bis der Pfad sich nach rechts dreht (1440 m). Nun sieht man bald den Hochsengs zur Linken. Wieder aufwärts queren, zuletzt in einem Art Hohlweg, bei einer Doline vorbei und zur Wegtafel am Höhenweg 1560 m. Kurz einige Meter ab zum Fotofenster „Luckerte Mauer“. Am Höhenweg nach Westen zum nahen Uwe-Anderle-Biwak 1583 m. Nun etwas ab und dann bergan, meist südseitig vom Grat, bis wir die breite Südseite des Hochsengs (etwas anspruchsvoll) queren. Kleiner Höhenverlust, dann erreichen wir Seilsicherungen in leichtem Klettergelände, die die Schwierigkeiten auf den glatten Platten mindern. Zuletzt steil hinauf und von Süden zum Gipfelkreuz des Hochsengs 1838 m. 940 HM und 2 Std. bei zügigem Tempo.

ÜBERGANG: Am Anstiegsweg im oberen Bereich der Sicherungen vorsichtig zurück und über das Biwak zum Sattel. Der Gamskogel 1710 m kann hier leicht und rasch erstiegen werden, schöner Blick zum Hochsengs und zum Hohen Nock. 165 HM und flott gut 1/2 Std.

ABSTIEG: Durch die Latschengassen zum Sattel 1560 m absteigen und links am unmarkierten Jagasteig zurück zur Forststraße und auf dieser (mit Benützung der Abkürzung) zum Ausgangspunkt auf 950 m. 15 HM und >1 1/4 Std.

Insgesamt: 1150 HM und sehr zügig 4 Std. Gehzeit.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Nicht ideal!

Getting there

Auf der Pyhrnautobahn A9, Abfahrt St. Pankratz / Hinterstoder, weiter rechts auf die Bundesstraße kurz nach Süden und links abzweigen Richtung Bahnhof Hinterstoder. Rechtrs, dann durch die Bahnunterführung und am Güterweg über Pernkopf und eine Anhöhe Richtung Speringbauer. Nach der Brücke (Vorderer Rettenbach) links parken oder kurz weiter zum Parkplatz mit Infotafeln vor der Teufelskirche. Auf der Forststraße ca. 4,7 km bis beschriebenen Ausgangspunkt ~950 m Höhe zusätzlich, da Zufahrt nicht mehr erlaubt.

INFO von Thomas L. : Schöne wenig begangene Tour jedoch Startpunkt liegt im Fahrverbot. Gilt sogar für Radfahrer.

Die Tour verlängert sich somit um einiges!

Parking

Zwei Plätze an der steilen Straße auf 950 m oder etwas vorher, wo das Straßenbankett breit ist.

Coordinates

DD
47.776468, 14.249428
DMS
47°46'35.3"N 14°14'57.9"E
UTM
33T 443769 5291728
w3w 
///hollowed.crikey.juries
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Freytag & Berndt WK5501, 1:35.000, Nationalpark Kalkalpen... ÖK 50 Blatt 68

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

3.0
(2)
Ferdinand Weixelbaumer 
May 12, 2021 · Community
Leider schlecht beschriebener Ausganspukt! Die Start bzw. Parkmöglichkeit liegt nochmal ein ganzes Stück davor! Das sind dann gleich mal 300 Höhenmeter mehr! Mehr genauigkeit in der Beschreibung wäre hier besser gewesen. Besonders für weniger konditionierte kann dies leicht zur Überlastung führen...
Show more
Thomas Lugmayr
August 15, 2019 · Community
Schöne wenig begangene Tour jedoch Startpunkt liegt im Fahrverbot. Gilt sogar für Radfahrer. Besser vom Koppen weg von ca. 600m Höhe.
Show more
When did you do this route? August 15, 2019

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
11.9 km
Duration
4:00 h
Ascent
1,150 m
Descent
1,150 m
Out and back Scenic Geological highlights Summit route Exposed sections Secured passages

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view