Start Routes Hinterunnütz, Hochunnütz, Achenseeberge
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Hinterunnütz, Hochunnütz, Achenseeberge

· 1 review · Mountain Hike · Rofan Mountains
Responsible for this content
ÖAV Sektion Linz Verified partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Achenkirch, Startpunkt 920m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Zöhreralm 1334m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Durchschlupf um 1755m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hinterunnütz 2007m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hinterunnütz 2007m mit Guffertspitzen
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kreuz am Kamm 1960m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Vorderunnütz und Achensee vom Hochunnütz 2075m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochunnütz 2075m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Adlerhorst 1226m, Jausenstation
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Parkplatz Rodelbahn 920m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2000 1500 1000 8 6 4 2 km Hochunnütz 2075m Hinterunnütz 2007m Adlerhorst 1226m
Keine unnütze Tour auf zwei aussichtsreiche Gipfel des dreigipfeligen Unnützkammes, von Achenkirch am Achensee.
moderate
Distance 9.7 km
3:50 h
1,310 m
1,310 m
2,075 m
920 m
Vom Parkplatz bei der Rodelbahn direkter am Bergpfad oder auf der Straße zur Zöhreralm und dann alpiner hinauf zum Kamm. Von hier zum Hinterunnütz, zurück und über das Kreuz zum Hochunnütz mit Achenseeblick. Rückkehr am Anstiegsweg zur Zöhreralm und über den "Adlerhorst" zurück zur Bundess-Straße. Auf 1170 m (Tafel) links leicht ab und dann gleich rechts am Pfad weiter bergan. Wir queren eine Rinne (1205 m) und erreichen von SW die Zöhreralm 1334 m. Hier steigen wir nach Osten über die Wiese zum Wald bis zum Ende (1540 m). Nun wird der Steig etwas alpiner, teils durch Latschengassen bergan bis zu einem Durchschlupf auf rd. 1755 m. Guter Blick nach Achenkirch. Wir queren, sehen ein Kreuz, das ist aber nicht der Gipfel. Um 1960 m erreichen wir den Kamm. Links geht's weglos zum Hinterunnütz. Über die Wiese bergan zum Gratabbruch.

ACHTUNG: Nicht den breiten Latschengassen linkshaltend folgen, die führen alle in Sackgassen. An der Gratkante einige Schritte durch die eher niederen Latschen, dann kann man an der Gratkante weiter aufsteigen. Wir kommen zu einem kleinen Latschenfeld, hier muss man durch, immer rechts knapp am Abbruch. Sobald das überwunden ist, kann man wieder an der steilen Abbruchkante über Gras bis zum Hinterunnütz (2007 m) ansteigen. Zurück, wo wir den Kamm erreicht haben (1960 m), etwas ab und nun wieder einfach zum nahen Kreuz mit Gipfelbuch auf ca. 1960 m. Zum Hochunnütz muss man nun zu einem Sattel (1905 m) ab- und dann eher flach ansteigen, bis wir den höchsten Punkt 2075 m erreicht haben. Vom Hochunnütz sieht man auch den Achensee und natürlich viele Karwendelgipfel (Hochnissel, Lamsenspitze, Sonnjoch usw., siehe eigene Touren im Forum alpenvereinaktiv.com). 1275 HM und zügig knapp 2 1/4 Std. Gehzeit.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg über das Kreuz zum Abstiegsweg (1960 m) und links über den Durchschlupf zur Zöhreralm 1334 m. Ob im Spätherbst noch offen ist per Telefon (0644 /54 016 87) erkunden. Nun nehmen wir zum Abstieg die Querung nach Süden Richtung Adlerhorst. Nach einer Rinnenquerung (1320 m) geht's ca. 100 HM hinab zum GH Adlerhorst (1226 m) und rechts auf der Forststraße zur Wegteilung (1170 m) mit bekannten Tafel. Am Anstiegsweg, die Forststraße abkürzend, hinab zum Parkplatz auf 920 m an der B 181. 35 HM und 1 3/4 Std. Abstiegszeit.

Insgesamt: 1310 HM und flott ca. 3 3/4 Std. Gehzeit.

 

Author’s recommendation

Um die Diagramme und Fotos größer sehen und ausdrucken zu können, oben ins Diagramm 1x klicken (linke Maustaste). Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und abspeichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.
Profile picture of Karl Linecker
Author
Karl Linecker 
Update: November 05, 2015
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Hochunnütz, 2,075 m
Lowest point
Bundes-Straße, 920 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Start

An der B 181 ehem. Rodlbahn (926 m)
Coordinates:
DD
47.525900, 11.709066
DMS
47°31'33.2"N 11°42'32.6"E
UTM
32T 703922 5267165
w3w 
///stealer.stop.bunking

Destination

An der B 181 ehem. Rodlbahn

Turn-by-turn directions

Wegbeschreibung:   Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom P (985 m) zur Kehre, rechts zum Schranken und rechtshaltend zur nahen Wegtafel (960 m). Hier entweder gemütlich auf der Forst-Straße oder kürzer rechts ab und am Bergpfad die Straße mehrmals queren.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Bahnhof: Jenbach (IC-Haltestelle) und mit dem kostenlosen (siehe Link) Linienbus oder Taxi an den Achensee.
ÖBB: www.oebb.at

Busverkehr nach Achenkirch.

Getting there

Auf der Inntalautobahn (A12) bis zur Ausfahrt Wiesing - Achensee - Zillertal. Auf der B 181 bis Maurach und weiter bis nach Achenkirch. Hier rechts der Straße am Parkplatz des ehem. Liftes der Rodelbahn Parkmöglichkeit. Etwa 30 km ab der A 12.

Parking

Mittlerer Parkplatz an der B 181 des ehemaligen Liftes bei der Rodlbahn um 985 m.

Coordinates

DD
47.525900, 11.709066
DMS
47°31'33.2"N 11°42'32.6"E
UTM
32T 703922 5267165
w3w 
///stealer.stop.bunking
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Austriamap auf Handy, Tirol. Freytag & Berndt, WK 321 Achensee-Rofan. 1:50.000.

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Stecken empfehlenswert.

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

3.0
(1)
Sebastian Strobl
July 16, 2017 · Community
In Ordnung Die Zeitangabe ist schon sehr sportlich. Ich bin nicht langsam unterwegs gewesen und habe 5,5 Stunden gebraucht. Der Niederunnütz istdurchsie zugewachsenen Latschen nicht mehrzu erreichen. Insgesamt aber unschwierige Tour mit ein paar tollen Ausblicken
Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
9.7 km
Duration
3:50 h
Ascent
1,310 m
Descent
1,310 m
Highest point
2,075 m
Lowest point
920 m
Out and back Circular route Scenic Refreshment stops available Summit route Exposed sections

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view