Start Routes Himmelbauer - Lonza - Mallnitz
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Himmelbauer - Lonza - Mallnitz

· 1 review · Hiking trail · Nationalpark Hohe Tauern
Responsible for this content
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Lonzaköpfel
    Lonzaköpfel
    Photo: A. Kleinwächter, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Almgasthof Himmelbauer Lonzaköpfl Bushaltestelle Bahnhof M … -Obervellach Häusleralm

Die Wanderung "über die Lonza", wie die Tour von Einheimischen genannt wird, führt über intakte Almen, durch malerische Lärchenwälder und schließlich über einen ungemein aussichtsreichen Bergkamm auf den Gipfel des Lonzaköpfels, das einen (beinahe) 360-Grad-Rundumblick auf die umliegende Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern freigibt.

ACHTUNG: derzeit werden Holzarbeiten im Bereich Häusleralm durchgeführt

Variante von Mallnitz zur "Lonza": AUFSTIEG bzw. ABSTIEG über Oswaldhütte - Watzingeralm - zur Lonza - Watzingeralm - Oswaldhütte - Mallnitz

moderate
Distance 15.2 km
7:00 h
1,043 m
1,137 m
2,317 m
1,177 m
Profile picture of Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten
Author
Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten
Update: March 07, 2022
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Lonzaköpfel, 2,317 m
Lowest point
1,177 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Show elevation profile

Tips and hints

Weitere herrliche Nationalpark-Wanderungen finden Sie unter www.nationalpark-hohetauern.at/wandern!

Start

Almgasthof Himmelbauer bei Obervellach (1,273 m)
Coordinates:
DD
46.948230, 13.168280
DMS
46°56'53.6"N 13°10'05.8"E
UTM
33T 360609 5201039
w3w 
///abruptly.beside.predominant
Show on Map

Destination

Bahnhof Mallnitz-Obervellach

Turn-by-turn directions

Vom Almgasthof Himmelbauer (Nationalpark-Infopoint) entlang eines Almweges zur Staneralm. Ab hier Wanderweg in sanft steigender Querung mit herrlicher Aussicht ins Mölltal und zur Kreuzeckgruppe zum Gartrücken, der über Lonzahöhe und Dolomitenblick bis zum Gipfelkreuz des Lonzaköpfels leitet.

Für den Abstieg bieten sich zwei Varianten an: Entweder entlang der Aufstiegsroute (siehe Karte) über den Bergkamm zurück über Dolomitenblick und Lonzahöhe, anschließend nordseitig querend zur Häuseralm. Alternativ vom Gipfel direkt zur Häußleralm (Trittsicherheit nötig)

Anschließend über die Watzinger Alm zurück bis direkt zum Bahnhof Mallnitz.

 

Note


all notes on protected areas

Getting there

Von Obervellach im Mölltal (Ortsteil Semslach) auf asphaltierter Straße bis direkt zum Almgasthof Himmelbauer.

 

Parking

Parkplatz im Bereich des Almgasthofs Himmelbauer.

Coordinates

DD
46.948230, 13.168280
DMS
46°56'53.6"N 13°10'05.8"E
UTM
33T 360609 5201039
w3w 
///abruptly.beside.predominant
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Gutes und zum Wandern geeignetes Schuhwerk

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Constantin Bach
September 04, 2018 · Community
Sind als Variante von Oberlassach (Wanderbushaltestelle, dem Alpe-Adria-Trail folgend) zum Himmelbauer gelaufen, dann aufs Lonza-Köpfli und von dort über die Häusler-Alm nach Malnitz abgestiegen. Dafür sollte man 6-7 Stunden einplanen. Insbesondere die Strecke vom Dolomitenblick bis auf den Gipfel ist wunderschön und bietet sensationelle Ausblicke auf die Schober-Gruppe, Lienzer Dolomiten, Kreuzeck-Gruppe, das Mölltal, Reisseck-Gruppe und Ankogel-Gruppe. Auch der Abstieg über die Häusler-Alm ist landschaftlich überaus reizend. Nur im unteren Teil wird der Weg etwas monoton. Insgesamt sind die Wege bis auf den Gugganigriegel (der ohne Weiteres umgangen werden kann) nicht besonders anspruchsvoll. Das Lonzaköpfl bietet bei wenig Schwierigkeit einen tollen Ausblick auf die umliegenden Berge und hat auch reizvolle Natur Nähe des Weges zu bieten. Übrigens auch lohnenswert: Tour Anfang September, wenn die Heidelbeerbüsche entlang des Weges kräftig rot leuchten.
Show more
When did you do this route? September 04, 2018

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
15.2 km
Duration
7:00 h
Ascent
1,043 m
Descent
1,137 m
Highest point
2,317 m
Lowest point
1,177 m
Scenic Refreshment stops available

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 2 Waypoints
  • 2 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view