Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Großglockner über Meletzkigrat von der Franz-Josefs-Höhe
Plan a route here Copy route
Alpine Route recommended route

Großglockner über Meletzkigrat von der Franz-Josefs-Höhe

· 4 reviews · Alpine Route · Glockner Group
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Hochtour in der Glockner-Gruppe: Großglockner über Meletzkigrat von der Franz-Josefs-Höhe
    / Hochtour in der Glockner-Gruppe: Großglockner über Meletzkigrat von der Franz-Josefs-Höhe
    Video: Outdooractive – 3D Flüge
  • / Beim "Frühstücksplatzl" wo der Meletzkigrat vom Weg über das Hofmannskees abzweigt.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zurück in Richtung Franz-Josefs-Höhe. Die rote Markierungsstange am Beginn des Grates ist gut zu sehen.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Eine der wenigen klettertechnischen Stellen.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / An den wichtigen Stellen sind Bohrhaken angebracht und farblich markiert.
    Photo: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Teilweise finden sich auch Eisenstangen entlang des Aufstiegs.
    Photo: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick entlang des weiteren Gratverlaufs.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Nach dem Grat schon kurz vor der Erzherzog-Johann-Hütte.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Am nächsten Morgen auf dem Weg zum Glocknerleitl.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Fast am Ende des Glockerleitls bei guter Schneeauflage.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Felsstelle kurz nach der Glocknerscharte.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zurück vom Gipfel.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Gipfel des Großglockners.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Salmhütte mit Großglockner
    Photo: Michael Merstallinger, ÖAV Sektion Wien
m 4500 4000 3500 3000 2500 2000 1500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Erzherzog-Johann-Hütte Kaiser-Franz-Josefs Höhe (2362 m) Großglockner 3.798 m Hohenwartscharte 3183m Salmhütte Stockerscharte
Interessanter Anstieg auf den höchsten Berg Österreichs mit kurzen Kletterstellen in beeindruckender Szenerie. 
moderate
Distance 16.7 km
16:00 h
2,481 m
2,503 m

Von der Nordseite ein lohnender Anstieg (neben dem Lammergrat) auf den Großglockner. Meist finden sich hier deutlich weniger Menschen als von der Südseite, dafür ist auch der Anstieg etwas anspruchsvoller. Sollte es nass oder eisig sein, dann wird es schnell sehr ungemütlich. 

Profile picture of Georg Rothwangl
Author
Georg Rothwangl 
Update: February 23, 2021
Difficulty
II+, 40°, PD+ moderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Großglockner, 3,798 m
Lowest point
2,005 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Belay stations
with bolts, trad gear
Protection
sporadic bolts
Rope length
1 x 50 m
Number of quickdraws
4

Safety information

Die Tour sollte nur bei stabilem Wetter und trockenen Verhältnissen angegangen werden. Bei Schnee und Eis dauert sie deutlich länger und ist um einiges ernster. 

Tips and hints

Informationsfolder in 4 Sprachen:http://www.alpenverein.at/portal/natur-umwelt/nationalpark_hohe_tauern/glocknerrunde/sicher_aufs_dach_glockner.php

Start

Parkhaus bei der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2,417 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Parkhaus bei der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe

Turn-by-turn directions

Vom Parkhaus entlang der Standseilbahn hinunter auf die immer kleiner werdende Pasterze. Entlang der Pasterze sind im Sommer große Schilder aufgestellt, diese weisen den Weg zum markierten Wanderweg unterhalb des Meletzkigrates. Bei schlechter Sicht wird es im Moränengelände am Gletscherrand anspruchsvoll mit der Orientierung. Entlang des markierten Wanderwegs (schwerer Bergweg) höher bis zum markanten Frühstücksplatz (ebene Fläche, großer Steinmann). Ab hier nicht zum Hofmannkees queren, sondern direkt dem Grat - vorbei an einer roten Markierungsstange - folgen. Von nun an geht es stehts entlang des Grates, mal leicht links mal rechts davon in logischer Routenführung höher. Vereinzelt gibt es Bohrhaken und Stahlstangen, mit Bandschlingen kann auch auf dem Grat selbst gut gesichert werden. Die Schwierigkeiten der Kletterstellen liegen bei maximal II+ UIAA. Der Ausstieg erfolgt dann entweder im Firn oder Blankeis knapp unterhalb des Glocknerleitls. Konditionsstarke BergsteigerInnen können nun direkt auf den Gipfel steigen, wir haben die Nächtigung in der Adlersruhe bevorzugt. 

Früh am nächsten Morgen geht es von der Adlersruhe über das Glocknerleitl (bis 40 Grat steil, Achtung bei Blankeis) zur Scharte unterhalb des Kleinglockners und dann im leichten Felsgelände vorbei an Stahlstangen bis zum Kleinglockner. Von der dort recht luftig hinab in die Glocknerscharte und dann über eine Felsstufe hinauf zum Gipfel. Der Abstieg bis zur Adlersruhe (Erzherzog-Johann-Hütte) ist dem Aufstieg ident. Von dort dann besser nicht über den Meletzkigrat, sondern über den Weg der Erstbegeher (Salmhütte) zurück zur Franz-Josefs-Höhe wo noch ein leidiger Schlussanstieg wartet. 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Von Norden: mit dem Zug bis Zell am See und weiter mit dem Bus bis zur Großglockner Hochalpenstraße. Im Sommer gibt es einen eigenen Wanderbus der zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe fährt.

Von Süden: mit dem Zug bis Lienz oder Spital an der Drau, weiter mit dem Bus bis Heiligenblut und von dort mit dem Wanderbus auch zur Franz-Josefs-Höhe. 

Getting there

Von Norden: entweder über Zell am See oder Sankt Johann im Pongau zu Bruck an der Großglockner-Straße und weiter über die mautpflichtige Straße durch das Hochtor bis zur Franz-Josefs-Höhe.

Von Süden: Über Lienz oder Spital an der Drau nach Heiligenblut und dann ebenfalls über die Mautstraße bis zum Parkhaus. 

Parking

Großes Parkhaus bei der Franz-Josefs-Höhe, die Parkgebühren sind mit der Mautstraße bereits abgegolten. 

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

"Glockerngruppe und Granatspitzgruppe", End, W. (2003), 10. Auflage, Rother Verlag.

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Nr. 40 (Glocknergruppe), 1:25.000 BEV-ÖK Karte Nr. 3227

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Hochtourenausrüstung inkl. Klettergurt, Steigeisen mit Anti-Stoll-Platten (und passende Bergschuhe!), Pickel, Eisschrauben, Reepschnüre, Bandschlingen, Standplatzmaterial und Notfallausrüstung (1. Hilfe Paket, Mobiltelefon, Biwaksack).

Basic Equipment for Alpine Routes

  • Layered, moisture wicking clothing
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • 35-45 liter rucksack  (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Water- and windproof mountaineering jacket and trousers with ankle adjustment or separate gaiters
  • Water- and windproof gloves plus thin fleece inner gloves
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Hiking poles
  • Sunglasses
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Alpine Routes

  • B2 or B3 mountaineering boots
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Ice axes (basic or technical with hammer and adze as required)
  • C2-C3 crampons with anti-balling plates (as required by route and to match boots)  
  • Single rope
  • Half ropes
  • Twin ropes
  • Friend/cam 0
  • Friend/cam 0.1
  • Friend/cam offset 0.1-0.2
  • Friend/cam 0.2
  • Friend/cam offset 0.2-0.3
  • Friend/cam 0.3
  • Friend/cam offset 0.3-0.4
  • Friend/cam 0.4
  • Friend/cam offset 0.4-0.5
  • Friend/cam 0.5
  • Friend/cam offset 0.5-0.75
  • Friend/cam 1
  • Friend/cam 2
  • Friend/cam 3
  • Friend/cam 4
  • Friend/cam 5
  • Friend/cam 6
  • Friend/cam 7
  • Friend/cam 8
  • Set of nuts
  • Double set of nuts
  • Small nuts
  • Medium nuts
  • Large nuts
  • Nut tool
  • Tricam(s)
  • Ball nut(s)
  • (Active) Camming device(s) for wider cracks such as the Gipsy
  • Hexentric(s)
  • Progress capture pulley(s) such as the Petzl Traxion
  • Micro ascender(s) such as the Petzl TiBloc
  • Pitons and hammer
  • Set of ice screws
  • Short ice screws
  • Medium ice screws
  • Long ice screws
  • V-Thread tool
  • 2x Harness tool holder such as the Ice Clipper or Caritool
  • Quickdraws
  • Locking device

Camping Equipment

  • Tent (3- or 4-season)
  • Stove (including fuel and utensils)
  • Sleeping mat. Sleeping bag with suitable temperature rating.
  • Food
  • Toiletries and medication
  • Toilet paper

Things to Bring if Staying in a Mountain Hut

  • Toiletries and medication
  • Quick-drying towel  
  • Ear plugs
  • Sleeping bag liner
  • Sleepwear
  • Alpine club membership card if applicable / ID
  • Coronavirus mask and hand sanitizer
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Question from Florian Krisemendt · July 30, 2020 · Community
Kann jemand was zu den aktuellen Bedingungen auf den Meletzkigrat sagen? Gruß, Florian
Show more
Answered by Martin Seyer · July 31, 2020 · Community
Hallo Florian, wenn Du bis 20. 8. warten kannst, kann ich Dir wahrscheinlich brandneue Information geben, ich will am 18. oder 19. über den Grat auf den Gipfel. Herzliche Grüße Martin Hallo Florian, jetzt kann ich Dir tatsächlich Information geben: Der Zustieg zum Meletzkigrat ist in den letzten drei Jahren mühsamer geworden. Wir sind von der Franz Josefs Höhe abgestiegen und dann am nördlichen Pasterzenrand bis zu dem Gletscherfall (auf dem ersten Bild links) gegangen Die im anderen Kommentar erwähnte Querung mit Drahtseil haben wir nicht gefunden. Dann sind wir barfuß durch den Bach und über die Geröllhalde auf den Gletscher hinauf. Danach ist die Orientierung recht leicht, man trifft bald auf den Hofmannsweg. Alles in allem haben wir aber fast 3 1/2 Stunden bis zum Frühstücksplatzl gebraucht. Dann weitere drei Stunden über den Grat zur Adlersruhe. Viel Erfolg und Glück bei Eurer UNternehmung!
Photo: Martin Seyer, Community
Photo: Martin Seyer, Community
Photo: Martin Seyer, Community
4 more replies

Rating

5.0
(4)
Peter Schneider 
September 14, 2019 · Community
Am besten direkt unter der FJH auf den Gletscherweg absteigen, bis hinter an's Eis gehen, dort hochpickeln, queren. (Die Bergrettungsseilbahn über den Gletscherbach funktioniert, aber man watet dann durch fast knietiefen Schlamm. Nach der Pasterzenquerung hässlich zwischen Bach und Vorbau hoch, dann wirds gemütlich. Grat sehr gut seilfrei begehbar. Falls man nicht direkt zum Glockner aufsteigt, solange wie möglich am Fels bleiben, wegen der Spalten ist eine tiefe, ansteigende Querung zur Adlersruhe eher umständlich. Empfehlung für den nächsten Tag: Querung des Ködnitzkees, Aufstieg zur Luisenscharte und Glockner via Stüdlgrat. Abstieg über Weg der Erstbegeher mit Übernachtung in der Salmhütte - fantastische location.
Show more
When did you do this route? August 27, 2019
Nadja Birkenmeier
August 14, 2019 · Community
Mühsamer Zustieg aber toller fester Grat. Nicht zu früh auf den Gletscher aussteigen.
Show more
When did you do this route? August 25, 2017
Stefan Cappello 
August 30, 2018 · Community
When did you do this route? August 16, 2018
Show all reviews

Photos from others

Blick auf den Grat vom Glocknerhaus
traurige Reste der Pasterze
Frühstücksplatzl
unterwegs
+ 11

Reviews
Difficulty
II+, 40°, PD+ moderate
Distance
16.7 km
Duration
16:00 h
Ascent
2,481 m
Descent
2,503 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available Summit route Ridge traverse

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view