Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 30 days for free Community
Choose a language
Start Routes Großeben-Runde mit Mariengruß
Plan a route here Copy route
Snowshoeing recommended route

Großeben-Runde mit Mariengruß

· 1 review · Snowshoeing · Region Graz
Responsible for this content
Region Graz Verified partner  Explorers Choice 
  • Großebenrunde mit Mariengruß_Gedenkstelle
    Großebenrunde mit Mariengruß_Gedenkstelle
    Photo: TV Lipizzanerheimat/EU, Region Graz
m 1700 1650 1600 1550 6 5 4 3 2 1 km
Eine herrliche Runde für gemütliche Genießer, die Entspannung in der freien Natur ohne nennenswerte körperliche Herausforderung im Schnee suchen.
easy
Distance 6 km
2:30 h
224 m
224 m
1,701 m
1,561 m

Diese Schneeschuh-Wanderung ist ideal für Schneeschuh-Neulinge. Ausgehend vom Alten Almhaus marschieren wir parallel zur Langlaufloipe bis zum Gerti-Thörl. Über einen gemütlichen Forstweg - wir genießen hier einen herrlichen Ausblick auf die Hirschegger-Alm - erreichen wir die Großebenhütte. über eine idyllisch-verschneite Almlandschaft wandern wir über den Wölkertkogel zurück zum Alten Almhaus.

Author’s recommendation

Ausblick bei der "Steinernen Miarz" (Marienstatue am Wölkertkogel)
Profile picture of Tourismusverband Lipizzanerheimat
Author
Tourismusverband Lipizzanerheimat
Update: February 01, 2022
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Steinerne Miarz am Wölkertkogel, 1,701 m
Lowest point
Wegkreuzung Großebenhütte, 1,561 m

Track types

Asphalt 0.42%Forested/wild trail 50.67%Path 30.63%Unknown 18.25%
Asphalt
0 km
Forested/wild trail
3 km
Path
1.8 km
Unknown
1.1 km
Show elevation profile

Rest stops

Altes Almhaus

Safety information

Wir bewegen uns auf Almlandschaften, die nicht präperiert sind und wo wir eigenen Spuren ziehen können.

Orientierung: Der Weg von der Großebenhütte zurück zum Alten Almhaus ist bei Nebel schwierig. Wir empfehlen eine GPS-Navigation.

Ein Teil der Strecke verläuft parallel zur Langlaufloipe, bitte nicht die Langlauf-Spur betreten und auf die Lanläufer Rücksicht nehmen.

Für die Anreise brauchen wir bei unserem Fahrzeug eine gute Winterausrüstung.

Tips and hints

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3 | 8580 Köflach

+43 3144 72777

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com

Start

Stubalm, Altes Almhaus (1,647 m)
Coordinates:
DD
47.083390, 14.924777
DMS
47°05'00.2"N 14°55'29.2"E
UTM
33T 494290 5214433
w3w 
///upshot.doubly.admission
Show on Map

Destination

Stubalm, Altes Almhaus

Turn-by-turn directions

Wir starten beim Alten Almhaus und wandern auf dem Wanderweg 505 Richtung Salzstiegl. Dieser Weg wird im Winter auch für Langläufer gespurt, bitte Rücksicht nehmen und nicht in der Langlaufspur gehen. Wir bleiben für 2 km auf diesem Weg, ehe wir das Gerti-Thörl erreichen. Hier verlassen wir den Wanderweg und biegen im spitzen Winkel links ab und nehmen den Forstweg, der uns zur Großebenhütte bringt. 

War unser Weg bisher eher gemütlich und leicht fallend, beginnt er ab hier etwas zu steigen, aber nur für ca. 500 m, danach geht es wieder leicht bergab weiter. Wir kommen gut voran, nach kurzer Zeit sehen wir auf der rechten Seite einen Wanderer-Durchlass mit einem Richtungspfeil zur Großebenhütte. Wir nehmen diese Abzweigung NICHT sondern bleiben auf der Froststraße. Diese Abkürzung ist ein sehr schmaler Steig und für Schneeschuh-Wanderungen nicht ideal.

Nach kurzer Zeit erreichen wir eine Wegkreuzung. Wir biegen hier links – dem Straßenverlauf bergauf folgend – ab. Auch eine Holztafel mit der Schrift „Großebenhütte“ weist uns den Weg.

Auch hier steigt der Wegverlauf ein wenig an, aber nach rund 500 m erreichen wir die „alte“ und die „neue“ Großebenhütte (Achtung: diese Hütten sind im Winter nicht bewirtschaftet). Hier können wir kurz Rast machen, den Ausblick auf die Hirschegger Alm mit ihren Gipfeln genießen, bevor wir uns auf den Rückweg zum Alten Almhaus machen.

Wir können den gleichen Weg zurückgehen, wer aber einen Rundweg – ACHTUNG: Bei Nebelwetter ist diese Variante nicht zu empfehlen!!! – machen will, geht an der Hütte vorbei und biegt gleich nach der Holzgarage links ab. Wir stapfen über eine verschneite Wiese, zwischen ein paar großen Bäumen durch und müssen einen kleinen Holzsteg überqueren. Wir erreichen eine kleine Anhöhe, von hier aus geht es ca. 400 quer über die Almweide bis zum Waldrand. Wir durchqueren einen kurzes Waldstück, kommen zu einem Wanderer-Durchlass und marschieren munter weiter, bis wir zu einem Holzzaun mit einem Häuschen (= Futterstelle im Sommer) kommen. Wir wandern noch ein kurzes Stück und biegen dann halb rechts auf den Wölkertkogel ab, wo die Steinerne Miarz auf uns wartet.

Wir orientieren uns an dem kleinen Waldstück, das sich links von uns befindet und gehen parallel zum Waldrand weiter. Der Weg verläuft leicht steigend und wir erreichen schließlich die Anhöhe des Wölkertkogels, wo wir ein Stück weiter vorne schon die Marienstatue erkennen. Wir wandern das Ziel der Statue vor Augen weiter. Auch hier bei der Steinernen Miarz zahlt sich eine kurze Rast aus, um die Umgebung zu betrachten.

Wir sehen auch schon das Alte Almhaus zu unseren Füßen und gehen das letzte Stück noch quer über die Almwiese zu unserem Ausgangspunkt zurück. Dieses letzte Stück eignet sich hervorragend um die Lauftechnik mit Schneeschuhen zu trainieren. Aber Vorsicht, es gibt hier einige Schneeverwehungen, die wir berücksichtigen müssen.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht möglich

Getting there

Im Sommer:

 

  • A2 Südautobahn Abfahrt Mooskirchen.
  • Beim Kreisverkehr die 3. Ausfahrt Richtung Köflach und Maria Lankowitz nehmen (20km)
  • Direkt in Maria Lankowitz der Beschilderung zum Alten Almhaus (ca. 15km) folgen

 

Im (schneereichen) Winter:

 

  • A2 Südautobahn Abfahrt Mooskirchen.
  • Beim Kreisverkehr die 3. Ausfahrt Richtung Köflach und Maria Lankowitz nehmen (20km)
  • In Köflach bei der ampelgeregelten Kreuzung aub die B77 Richung Gaberl abbiegen
  • Am Gaberl links Richtung Altes Almhaus abbiegen

Parking

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung

Coordinates

DD
47.083390, 14.924777
DMS
47°05'00.2"N 14°55'29.2"E
UTM
33T 494290 5214433
w3w 
///upshot.doubly.admission
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Schneeschuhe, Schneestöcke, Gamaschen (v.a. bei Tiefschnee), Winterliche Bekleidung

 

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(1)
Tourismusverband Lipizzanerheimat
January 19, 2018 · Tourismusbüro Lipizzanerheimat

Eine sehr gemütliche Runde mit schönen Ausblick bei klarer Sicht.Auch wenn die Großebenhütte nicht bewirtschaftet ist, können wir hier Rast auf den Bänken machen und die Aussicht genießen.

 

Achtung: bei Nebelwetter unbedingt GPS-Gerät mitnehmen. Der Rückweg über die Alweide ist sonst sehr schwierig.

Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
easy
Distance
6 km
Duration
2:30 h
Ascent
224 m
Descent
224 m
Highest point
1,701 m
Lowest point
1,561 m
Scenic Refreshment stops available Forest roads Clear area Forest
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 4 Waypoints
  • 4 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view