Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 30 days for free Community
Choose a language
Start Routes Gipfelglück Hochfelln
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Gipfelglück Hochfelln

Hiking trail · Chiemgau
Responsible for this content
Wandermagazin Verified partner 
Map / Gipfelglück Hochfelln
m 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Gipfel Hochfelln Bründling Alm Wasserfall Kaumgraben Kohlberg
Der Hochfelln ragt mit seinen 1674 Metern direkt neben dem Chiemsee empor. Den Gipfel kann man zu Fuß erklimmen
difficult
Distance 15.5 km
4:45 h
705 m
1,195 m
1,665 m
582 m
Der Hochfelln ist ein äußerst beliebter Ausflugsberg in den Chiemgauer Alpen. Er lockt Wanderer, Drachen- und Gleitschirmflieger sowie Spaziergänger gleichermaßen an. Der Wanderer erklimmt den Gipfel zu Fuß, die anderen nehmen die Seilbahn bis zum Gipfel, von dem aus man ein 360°-Panorama genießen kann: vom Chiemsee über Ruhpolding bis zu den Tiroler Bergen, weiter zum Großvenediger und zum Großglockner. Das 7 m hohe gusseiserne Gipfelkreuz stammt aus der Maxhütte in Bergen. Es wurde 1886 zum Gedenken an König Ludwig I. von Bayern errichtet. Das Hochfellnhaus in unmittelbarer Nähe ist der höchstgelegene gastronomische Betrieb im Chiemgau. Der Aufstieg ist problemlos zu meistern, etwas Trittsicherheit ist für den Abstieg Richtung Eschelmoos nötig. Ein Steig führt durch Latschen abwärts mit schönen Blicken zu den Thorau Almen und weiter ins Tal der Weißache. Vorbei an einem bizarren Wasserfall geht es nach Bergen zurück.  

Author’s recommendation

Besuch der Taborkapelle auf dem Hochfelln. Besichtigung der Maxhütte in Bergen, ein Mittelpunkt der Industriegeschichte im Chiemgau. Vom 1. Mai bis 3. Oktober ist das Museum täglich (außer Montag) von 10.00 bis 16.00 geöffnet. Jeweils am Dienstag findet, ab der Werkskapelle, Nähe Parkplatz der Hochfellnseilbahn, eine Führung statt. Anmeldung zu Sonderführungen unter Tel.: 08662-8321.
Profile picture of Joachim Lutz
Author
Joachim Lutz
Update: February 20, 2014
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,665 m
Lowest point
582 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Show elevation profile

Safety information

Trittsicherheit vom Gipfel Richtung Eschelmoos

Tips and hints

Touristinformation Bergen, Raiffeisenplatz 4, 83346 Bergen, Tel. 08662 8321, tourismus@bergen-chiemgau.de, www.bergen-chiemgau.de

Start

Mittelstation Hochfellnbahn (1,072 m)
Coordinates:
DD
47.769135, 12.575129
DMS
47°46'08.9"N 12°34'30.5"E
UTM
33T 318315 5293488
w3w 
///iteration.facemask.boycotting
Show on Map

Destination

Talstation Hochfellnbahn

Turn-by-turn directions

Vom Start an der Mittelstation der Hochfellnbahn (S) führt Weg Nr. 8 auf den Hochfelln. Rechts über Stufen aufwärts gehen, dann auf breitem Forstweg weiter. Nach wenigen Metern ist die erste Alm „Bachschmid-Kaser“ erreicht, es folgen das Berggasthaus „Öder-Kaser“ und die „Bründling-Alm“ (1) . Beim Skilift öffnet sich das Panorama zum Chiemsee. Der Weg geht in einen Treppenweg über. Erst durch ein Wäldchen, dann schlängelt sich der Pfad weiter nach oben. Vorbei an der Hütte des Skiclubs Bergen unter der Seilbahn durch und panoramareich bis zur Seilbahnstation mit Panoramatafel. Über Stufen führt der Weg aufwärts zum Hochfellnhaus und zum Gipfelkreuz (2) . Bereits kurz nach dem Bau des Hochfellnhauses 1890 wurde es zum beliebten Ausflugsziel der Bevölkerung. Der von Pfarrer Otto v. Mayer gegründete Hochfellnhausverein förderte das Bergsteigen und -wandern, dem Verein gehörte auch lange Zeit die Tabor Kapelle, heute im Besitz der Katholischen Kirche. Hier zweigt der Weg ab Richtung Thorau Alm/Eschelmoos, Weg 56. Am nächsten Wegweiser Richtung Bergen halten. Nach einem steilen Abstieg über Stufen und Steine geradeaus Richtung Eschelmoos/Bergen gehen. Der Weg geht immer an der Hangkante entlang mit Blick hinab auf die Thorau Almen. Abermals an eine Abzweigung rechts Richtung Bergen-Ort/Weißgraben/Eschelmoos. Der Vegetationswechsel ist erfolgt, die Latschenkiefern sind Vergangenheit und die Fichten begleiten den Weg. Der Steig zieht hinab in den Weißgraben (Achtung: steile Passagen). Den Weißgraben queren, dann bergauf zu einem breiten Forstweg. Ihm rechts folgen, bis in eine Senke mit Stallung. Nun nicht geradeaus Richtung Ruhpolding, sondern rechts Richtung Bergen (3) . Über die Wiese, dann am Waldrand entlang abwärts. Über eine Absperrung links in den Wald hinein bis zu einer Forststraße, rechts weiter Richtung Wanderparkplatz Kohlstatt, Weg 10. Entlang der Weißen Ache nun auf bequemem Weg, rechter Hand ragt der Rötlmandkopf in die Höhe. Nach einer Brücke ein Rastplatz, danach links ein Wasserfall (4) . Fast senkrecht stürzt hier das Wasser über die Steine. Zur Materialseilbahn, die hinauf zum Hochfelln führt. Das Gipfelkreuz ist sogar zu sehen, weiter Richtung Wanderparkplatz Kohlstatt und Talstation Hochfelln. Ab dem Wanderparkplatz (5) geradeaus weiter der Straße immer folgen zur St.Ägidius-Quelle, die Helferin bei Feuerbrunst und Trockenheit ist. Auf der Straße zum Museum „Maxhütte Bergen“ und zur Talstation der Seilbahn.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

DB Bahnhof Bergen, www.bahn.de , Bus in den Ort www.rvo-bus.de oder ca. 2,5 km Fußweg

Getting there

A8 München – Salzburg, Ausfahrt Bergen

Parking

Parkplätze an der Hochfellnbahn

Coordinates

DD
47.769135, 12.575129
DMS
47°46'08.9"N 12°34'30.5"E
UTM
33T 318315 5293488
w3w 
///iteration.facemask.boycotting
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Kompass Karte Nr. 16 Traunstein, Waginger See, 1:50.000 ISBN: 9783854910190. Preis: EUR 7.95

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Ausrüstung für alpine Wanderung erforderlich, Getränke für den Rückweg wichtig.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
15.5 km
Duration
4:45 h
Ascent
705 m
Descent
1,195 m
Highest point
1,665 m
Lowest point
582 m
Scenic Refreshment stops available Botanical highlights Flora and fauna Cableway ascent/descent

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view