Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Forzela de l'Agnel - Hinter den sieben Bergen
Hiking trail Premium content

Forzela de l'Agnel - Hinter den sieben Bergen

Hiking trail · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
Responsible for this content
KOMPASS Verified partner 
  • 01058cabfac1141d6627c64480e8f2d5.jpg
    01058cabfac1141d6627c64480e8f2d5.jpg
    Photo: KOMPASS
8 7 6 5 4 3 2 1 km
Distance 8.2 km
6:45 h
1,440 m
1,440 m
Wenn’s einen Winkel in den Sextener Dolomiten gibt, der buchstäblich "hinter den sieben Bergen" liegt, dann ist es das Val del Márden. Kaum jemand kennt dieses Landschaftsjuwel, das sich – von keiner Seite einsehbar – zwischen zerklüfteten Felsmauern hoch über dem Ansieital versteckt. Besuchern wird einiges abverlangt, fast 1500 Höhenmeter sind zu bewältigen, ehe man sich an der "Schafscharte" (Forzela de l’Agnel) ganz der wilden Schönheit dieser Gegend hingeben kann. Zu sehen gibt es allerdings auch unterwegs schon einiges, denn nach dem endlos langen Serpentinenanstieg aus dem Val Marzon herauf tauchen an der Waldgrenze ganz überraschend die Drei Zinnen auf. Beim Weiterweg durch das Hochkar kann man sich an den wilden Zacken links und rechts kaum satt sehen; unvergleichlich elegant die himmelwärts schie­ßende Felsflamme des Torrione Graffer (2523 m). Was für ein Gegensatz zur Cima d’Auronzo (2914 m), die als südlicher Eckpfeiler des Zwölfers (3094 m) breitmassig über dem Talhintergrund thront!

▶ Die lange Tour beginnt im Val Marzon 01 , führt von der Straßenkehre (1127 m) im Zickzack an einem steilen, bewaldeten Hang bergan gegen die Mündung des Val del Márden. Über das (zumeist ausgetrocknete) Bachbett und an der linken Talseite weiter in vielen Kehren aufwärts. Nach etwa zwei Stunden bleibt die Waldgrenze zurück; eindrucksvoll der Blick auf die senkrechte Westwand der Pala del Márden (2475 m), die den Eingang in das eigentliche Hochtal markiert. Das Weglein führt zwischen dichtem Latschengestrüpp weiter berg­an; im Westen taucht das berühmteste Profil der Dolomiten auf, links flankiert von den Cadinispitzen, den Talschluss riegelt der Westabsturz des Zwölfermassivs ab. Man bewegt sich auf ihn zu, erst noch auf guter Spur, zuletzt mühsam über einen Ge­röllhang.An der Weggabelung (2403 m; Tafel) rechts und im Zickzack über den mit Geröll und Felsbrocken übersäten Hang hinauf in die Forzela de l’Agnel 02 (2567 m) mit dem Bivacco De Toni. Einma­lig die Felskulisse, schaurig

Unlock all features with Pro+
With Pro+ you gain access to the route's details, including directions, pictures, the GPS track and other valuable information.

Already unlocked? 

Premium content Premium routes are provided by professional authors or publishers.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others