Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Exponierte Roßsteinnadel und tolle Wasserrillen am Roßstein (1.698 m)
Plan a route here Copy route
Alpine climbing recommended route

exponierte Roßsteinnadel und tolle Wasserrillen am Roßstein (1.698 m)

Alpine climbing · Bavarian Prealps
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Übersichtsbild Klettern am Roßstein und Roßsteinnadel - Topo
    / Übersichtsbild Klettern am Roßstein und Roßsteinnadel - Topo
    Photo: Bild: Wolfgang Lauschensky, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Topo Klettern an der Roßsteiennadel und auf der Sonnenplatte
    Photo: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / die Tegernseer Hütte klebt wie ein Adlerhorst exponiert am Buchstein
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / die Roßsteinnadel zeigt von der Tegernseer Hütte leider nicht wie schlank sie ist
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Topo Roßstein Westkante Route in Bild
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / an der Roßsteinnadel im unteren Teil des Grates
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Stand am Westgrat der Roßsteinnadel
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / an der luftigen Kante geht es auf den Gipfel
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / am Gipfel der Roßsteinnadel - Tegernseer Hütte und Buchstein im Hintergrund
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Einstig zu den Touren an der Sonnenplatte
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Paradefels: tief ausgespülte Wasserrillen
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / die Platten sind deutlich geneigt
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / die perfekten Wasserrillen sind gut zu greifen
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / die Absicherung mit Bohrhaken ist OK
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / maximale Reibung in den rauen Rillen
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Stand- und Abseilstände mit Ringe (teils mit 2. BH)
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / abseilen über die Sonnenplatte ist auch möglich
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / die Roßsteinnadel von oben
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / an der Tegernseer Hütte...
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / großer, gebührenpflichtiger Parkplatz Klamm/Winterstube
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 14 12 10 8 6 4 2 km Roßsteinnadel Tegernseer Hütte Tegernseer Hütte
Die Klettertour an der Westkante führt in 2 Seillängen (UIAA 3) auf die schmale Scheibe der Roßsteinnadel und die Sonnenplatte (Südwestwand) am Roßstein überzeugt mit tiefen Wasserrillen in den unteren Schwierigkeitsgraden  (bis UIAA 5).
moderate
Distance 15 km
7:00 h
900 m
900 m

An der scharfen Schneide scanne ich den Felsen nach Griffen und Tritten ab und werde immer schnell findig. Meine Hände greifen in hinterschnittene Risse und meine Kletterschuhe platziere ich auf fast luxuriösen Absätzen. Nur an wenigen Stellen muss ich mich mit kleinen Leisten und Reibungstritten zufriedengeben. Ich war dann doch überrascht, wie exponiert es in der zweiten Seillänge auf die schmale Scheibe der Roßsteinnadel geht. Beim Zustieg war das nie zu erkennen und jetzt fühlt es sich an, als wenn man auf einem Kreissägeblatt tanzen würde!

Wir wollen Heute Genußklettern und lassen deshalb die meist gut abgesicheren weiteren Sportkletterrouten an der Roßsteinnadel und an der direkt daneben liegenden Wand links liegen und gehen weiter zur Sonnenplatte am Roßstein. Hier sind die Touren mit max. 3 Seillängen im 4 und 5. Schwierigkeitsgrad mit extrem rauen und tief ausgespülten Wasserrillen ein echtes Highlight. Solch vorzüglichen Kalk kann man nur selten so einfach erreichen!

Bequemer Zu- (und vor allem!) Abstieg mit dem Mountainbike, die Tegernseer Hütte, erlebnisreiche aber nicht schwierige Kletterei auf die exponierte Nadel und an tollen Wasserrillen machen den Roßstein zum 5 Sterne Klettergebiet!

Noch mehr Felstürme gibt es hier und mehr Bike, Hike, Climb findet ihr hier!

Author’s recommendation

Wie ein Adlernest ist die Tegernseer Hütte am Buchstein platziert. Lokale Schmankerl auf der Terrasse mit prächtiger Aussicht sollte man sich nicht entgehen lassen!
Profile picture of Stefan Stadler
Author
Stefan Stadler 
Update: June 09, 2018
Difficulty
III, 3c moderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Roßstein, 1,698 m
Lowest point
Parkplatz Klamm/Winterstube, 830 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Access
870 m, 2:00 h
Wall height
30 m
Climbing length
50 m, 3:45 h
Descent
900 m, 1:15 h
Belay stations
with anchor point for abseiling, with bolts
Protection
with bolts
Rope length
1 x 60 m
Number of quickdraws
8
First ascent
Roßsteinnadel Westkante: 1899 durch Christ, Angermann, Leberle

Rest Stop

Tegernseer Hütte

Safety information

Die letzten Meter zum Gipfelkreuz der Roßsteinnadel sind extrem exponiert, hier kann man sich keinen Stolperer erlauben. Besser hier noch mit Seil sichern, insbesondere weil auch noch einige Meter bis zum Abseilstand abgeklettert werden muss!

Tips and hints

Touristinfo Wildbad Kreuth und Tegernsee ; Tegernseer Hütte ; aktuelles vom Autor auf FB

 

Start

Wanderparkplatz Klamm/Winterstube (836 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Wanderparkplatz Klamm/Winterstube

Turn-by-turn directions

Zustieg mit Mountainbike: Los geht es mit dem MTB die Forststraße flach neben dem Schwarzenbach 3 km einwärts und dann links Richtung Buchsteinhütte. Jetzt steiler, aber noch gut fahrbar mehreren Kehren aufwärts und dann scharf rechts (beschildert!) um an der Buchensteinhütte die Fahrräder abzustellen (ca. 1:00 h). Zu Fuß weiter in ca. 0:50 h erreicht man auf gut angelegten Weg die sehr schön gelegene Tegernseer Hütte. Man geht über die Terrasse der Hütte und jenseits flach und dann kurz bergab auf dem mit einem Stahlseil versicherten Steig. 10 Minuten nach der Hütte verlässt man nach Osten (links) den markierten Steig um zur Roßsteinnadel zu gelangen. Auf einem Pfad nach Westen (rechts) gelangt man zum Einstieg der Sonnenplatte (Südwestwand) am Roßstein.

Zustieg zu Fuß: Man fährt mit dem Auto nach Wildbad Kreuth 4 km weiter und parkt am Parkplatz Bayerwald. Der Aufstieg erfolgt jetzt über die Sonnebergalmen (man erreicht das Klettergebiet von der anderen Seite, als mit dem oben beschriebenen Zustieg mit dem MTB).

Tour:   Das Topo beschreibt im Detail die Klettertour auf die Roßsteinnadel und die Möglichkeiten an der Sonnenplatte am Roßstein Gipfel. Von den Ausstiegen an der Sonnenplatte in wenigen Minuten auf den Gipfel des Roßstein. Berg Heil!

Abstieg Roßsteinnadel: Vom Gipfel wenige Meter zum Abseilstand abklettern (UIAA II) und 30 Meter zum Wandfuß abseilen.

Abstieg Roßstein: Vom Gipfel den Normalweg zuerst nach Osten und dann den versicherten Steig zurück zum Einstieg. Alternativ ist auch abseilen von den Ausstiegen möglich.

Abstieg: Den bekannten Weg zur Buchsteinhütte absteigen und bequem zum Ausgangspunkt mit den Rädern hinabrollen!

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) nach Tegernsee und weiter mit dem Bus Nr. 9550 direkt zum Ausgangspunkt an der Haltestelle Klamm (2. Station nach Wildbad Kreuth).

Getting there

Von Osten anreisend verlassen wir die Autobahn München Salzburg (A8) an der Ausfahrt Irschenberg und fahren auf der B 472 nach Gmund am Tegernsee.

Von Westen kommend verlässt man die A8 an der Anschlussstelle Holzkirchen und gelangt über die B 318 ebenso nach Gmund.

Weiter am Ostufer des Tegernsee entlang bis nach Rottach-Egern, wo wir weiter auf der B 307 an Wildbad Kreuth vorbei nach gut 2 Kilometer zum Parkplatz auf der rechten Seite kommt.

Von Norden (Inntal) anreisend kann man vorbei am Achensee ebenfalls auf der B 307 zum Ausgangspunkt gelangen.

 

Parking

Der große Wanderparkplatz Klamm/Winterstube ist gebührenpflichtig und es befindet sich hier auch ein öffentliches WC.

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

von Markus Stadler im Panico Verlag erschienen: Kletterführer Bayerische Alpen Band 3 - im Onlineshop von freytag & berndt versandkostenfrei erhältlich

 

Author’s map recommendations

DAV-Karte BY-13 im Maßstab 1:25.000: Mangfallgebirge West, Tegernsee, Hirschberg - erhältlich bei freytag & berndt

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

60 m Einfachseil, 8 Exen und die übliche Alpinkletterausrüstung

Basic Equipment for Alpine Climbing

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Alpine Climbing

  • Rock climbing shoes
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Chalkbag plus Chalk
  • Belay/rappelling device
  • Quickdraws
  • Prusik loop
  • Cord
  • Slings
  • HMS screw-gate carabiner
  • Snap-gate carabiner
  • Personal anchor system
  • Positioning lanyard / personal anchor system with screwgate carabiners for resting
  • Safelock carabiner
  • Small climbing rucksack
  • Finger tape
  • Climbing knife
  • Topo
  • Single rope
  • Half ropes
  • Twin ropes
  • Friend/cam 0
  • Friend/cam 0.1
  • Friend/cam offset 0.1-0.2
  • Friend/cam 0.2
  • Friend/cam offset 0.2-0.3
  • Friend/cam 0.3
  • Friend/cam offset 0.3-0.4
  • Friend/cam 0.4
  • Friend/cam offset 0.4-0.5
  • Friend/cam 0.5
  • Friend/cam offset 0.5-0.75
  • Friend/cam 1
  • Friend/cam 2
  • Friend/cam 3
  • Friend/cam 4
  • Friend/cam 5
  • Friend/cam 6
  • Friend/cam 7
  • Friend/cam 8
  • Set of friends/cams
  • Double set of friends /cams
  • Small friends/cams
  • Medium friends/cams
  • Large friends/cams
  • Set of nuts
  • Double set of nuts
  • Small nuts
  • Medium nuts
  • Large nuts
  • Nut tool
  • Tricam(s)
  • Ball nut(s)
  • (Active) Camming device(s) for wider cracks such as the Gipsy
  • Hexentric(s)
  • Progress capture pulley(s) such as the Petzl Traxion
  • Micro ascender(s) such as the Petzl TiBloc
  • Pitons and hammer
  • Locking device
  • Big wall aider
  • Trad gear if required
  • Haul bag as required
  • Boulder brush
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
III, 3c moderate
Distance
15 km
Duration
7:00 h
Ascent
900 m
Descent
900 m
Public-transport-friendly Scenic Refreshment stops available Family-friendly Cultural/historical interest Geological highlights Summit route Ridge traverse Slab Abseil Descending on foot Pleasure

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view