Start Routes Der Skywalk-Klettersteig am Hunerkogel (Dachstein)
Plan a route here Copy route
Fixed rope routerecommended route

Der Skywalk-Klettersteig am Hunerkogel (Dachstein)

Fixed rope route · Schladming-Dachstein
LogoOutdooractive Editors
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Die Bergstation am Hunerkogel mit der Aussichtsplattform Sky Walk.
    / Die Bergstation am Hunerkogel mit der Aussichtsplattform Sky Walk.
    Photo: © Planai Bahnen / Raffalt, Outdooractive Editors
  • / Der Routenverlauf des Skywalk-Klettersteiges am Hunerkogel/Dachstein.
    Photo: Foto: damarcos, vienna; Skizze: Alpstein, Outdooractive Editors
  • / Der Hunerkogel mit der Gipfelstation und dem Sky Walk.
    Photo: Jacek Szydlowski, Poland, Outdooractive Editors
  • / Ausgesetzt und spektakulär: Der Skywalk Klettersteig am Hunerkogel/Dachstein.
    Photo: Karl Höflehner, Planai, Outdooractive Editors
m 2700 2650 2600 200 150 100 50 m Bergstation Hunerkogel Bergstation Hunerkogel
Der Skywalk Klettersteig, der zur Bergstation am Hunerkogel im Dachsteingebiet emporführt, gehört mit Sicherheit zu den kühnsten Klettersteiganlagen der Ostalpen. Er führt nahezu in Falllinie des Sky Walk - einer Aussichtsplattform neben der Bergstation Hunerkogel - extrem exponiert und spekakulär direkt hinauf zur Bergstation.
difficult
Distance 0.2 km
0:25 h
80 m
80 m
2,679 m
2,599 m
Der im Jahr 2006 nach der Initiative von Karl Höflehner eröffnete Skywalk-Klettersteig zählt mit Sicherheit zu den spektakulärsten Steigen in den Ostalpen. Sowohl für Besucher der Sky Walk-Plattform neben der Bergstation der Dachstein-Gletscherbahn am Hunerkogel als auch für die extremeren Klettersteiggeher. Denn wer auf der Sky Walk-Plattform steht, kann durch das Fenster im Boden fast den gesamten oberen Teil des Klettersteiges einsehen. Fast in Falllinie der Sky Walk-Plattform führt der extrem ausgesetzte und schwierige Steig nach oben. Insgesamt 270 m Stahlseil und etwa 60 Tritt- und Griffbolzen wurden von den Erbauern Prugger/Seebacher verwendet, um diesen kühnen Steig zu schaffen. Die Route selbst verläuft in der süd- und südostseitig exponierten Wand des Hunerkogels. Die Orientierung fällt insofern sehr leicht, da man ja den überaus größten Teil auch im Zustieg regelrecht an den Weg "angebunden" ist. Die Anforderungen an Kraft und Psyche sind recht hoch, im Skywalk-Klettersteig existiert keine Pausenmöglichkeit. Es empfiehlt sich daher, eine kurze Bandschlinge mit Klettersteigkarabiner mitzunehmen, um die Arme ein wenig entlasten zu können.
Profile picture of outdooractive Redaktion
Author
outdooractive Redaktion
Update: November 19, 2013
Difficulty
Edifficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Hunerkogel (Bergstation), 2,679 m
Lowest point
Einstieg Klettersteig, 2,599 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Während des Skywalk-Klettersteiges existiert keine Ausstiegsmöglicheit aus dem Steig. Nur für sehr erfahrene Klettersteiggeher mit hoher Armkraft und absoluter Schwindelfreiheit. Wettervorhersagen unbedingt beachten!

http://www.wetter.at/

Tips and hints

http://www.ramsau.com/

http://www.planai.at/dachstein/index.php

Gletscherrestaurant am Hunerkogel

Alpengasthof Hunerkogel an der Talstation

http://www.wetter.at/

Start

Bergstation Hunerkogel (2,679 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Turn-by-turn directions

Zustieg:

Wir starten an der Bergstation der Dachstein-Gletscherbahn am Hunerkogel auf 2687 m. Entweder nehmen wir den kurzen Klettersteig (50 Höhenmeter, B/C) in Richtung Osten hinab zur Materialseilbahn und steigen dann noch kurz bis zur Hunerscharte hinab, oder wir überqueren den obersten Teil des Schladminger Gletschers in einem Bogen zu Fuß in Richtung Hunerscharte (2602 m). Von der Hunerscharte steigen wir über den Hunerschartensteig (gesichert, A/B) in Richtung Süden ab bis zur Abzweigung zum Skywalk-Klettersteig (Höhe Einstieg: 2565 m).

Routenverlauf:

Nach der Abzweigung vom Hunertschartensteig wenden wir uns in Richung Nordwesten und begeben uns in eine lange Querung (zunächst A, später B/C). Am Ende der Querung wartet ein sehr steiler Pfeiler auf uns (D). An dessen oberes Ende (D/E) gelangen wir zu einer Plattenquerung (D). Diese führt uns zu einer mit Riss versehenen Wandpassage (D). Nach dieser Passage mühen wir uns an einem überhängenden Pfeiler (E) empor und gelangen über diesen zur Schlusswand (D) und über diese zum Ausstieg (C, B) direkt neben der Bergstation.

Abstieg:

Da wir direkt an der Bergstation aus dem Klettersteig aussteigen, entfällt der Abstieg für all diejenigen, die wieder mit der Bahn hinabfahren.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug nach Schladming, weiter mit dem Bus

Getting there

A10 bis Eben im Pongau, weiter in Richtung Ramsau am Dachstein, kurz vor Ramsau nach links über die Mautstraße zur Dachstein-Gletscherbahn

Parking

Talstation Dachstein-Gletscherbahn

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Klettersteigausrüstung mit Steinschlaghelm; eventuell Kletterschuhe und zusätzliche Kurzfixierung zur Entlastung der Arme (Pausenmöglichkeit)

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.

Daniel Scharrer
June 18, 2014 · Community
Teurer Kraftakt
Show more

Photos from others


Difficulty
Edifficult
Distance
0.2 km
Duration
0:25 h
Ascent
80 m
Descent
80 m
Highest point
2,679 m
Lowest point
2,599 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view