Start Routes Das alpine Berlin -NORD-, S-Bhf. Waidmannslust bis S-Bhf. Karow
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route Stage 6

Das alpine Berlin -NORD-, S-Bhf. Waidmannslust bis S-Bhf. Karow

Hiking trail · Germany
Responsible for this content
DAV Sektion Berlin Verified partner 
  • Wanderung in der Region Berlin: Das alpine Berlin (1ab), S-Waidmannslust bis S-Karow; 22,6km
    / Wanderung in der Region Berlin: Das alpine Berlin (1ab), S-Waidmannslust bis S-Karow; 22,6km
    Video: Outdooractive
  • / Ziel der S-Bahnfahrt, Start der NORD-Etappe
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Am Tegeler Fließ nahe der Station S-Waidmannslust
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Wegzeichen des Barnimer Dörferweges
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Tegeler Fließ
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Bretterweg im Fließtal in Richtung Lübars
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Dorfkirche von Lübars
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Blankenfelder Chaussee am Ortsausgang von Lübars
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Luftsport an der Lübarser Höhe
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Gipfel der Lübarser Höhe (85,3m)
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Blick von der Lübarser Höhe zum Arkenberg
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Birkenwald nahe Blankenfelde
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
  • / Arkenberg (122m) vom Arkensee
    Photo: Udo Preugschat, CC BY, DAV Sektion Berlin
m 100 80 60 40 20 20 15 10 5 km
N-Etappe des Rundweges um Berlin "Das alpine Berlin". S-Bhf. Waidmannslust bis S-Bhf. Karow. Schöne Strecke am Tegeler Fließ nach Lübars, Lübarser Höhe und zum Arkenberg. Zuletzt an der Panke entlang.
moderate
Distance 23.5 km
5:51 h
111 m
98 m
99 m
33 m

„Das alpine Berlin“, anlässlich des 150er Jubiläums des Deutschen Alpenvereins (DAV) und der Sektion Berlin haben wir einen Rundweg im Uhrzeigersinn um Berlin in 7 Hauptetappen zusammengestellt. Mit einer Gesamtlänge von ca. 150km unter Berührung möglichst vieler „alpiner“ Berggipfel ist dies die sechste Hauptetappe. Alle Hauptetappen sind mit den Himmelsrichtungen, bezogen auf die Stadtmitte, bezeichnet.

NORD ist eine Hauptetappen vom S-Bhf Waidmannslust zum S-Bhf. Karow. Vom Bahnhof entweder direkt über die Artemisstr. ins Tegeler Fließtal (nicht auf der Karte markiert) oder wie auf der Karte durch Waidmannslust zum Fließtal. Schöne Strecke teils als Bretterweg im Feuchtbereich nach Lübars. Auf die Lübarser Höhe, weiter Blick auf das nächste Ziel der Arkenberg (künftig der höchste Berlins!). Beim Schwarzwassersee ein technisches Denkmal aus der Zeit als die Berliner Abwässer auf Feldern verrieselt wurden (1878 bis 1985). Am Arkenberg schöne Badeseen kann man den künftigen Anstieg betrachten (04/2019), z.Zt. noch Baustelle. Nach Französisch Buchholz und über die A114 zur Panke und Karow.

Author’s recommendation

Touren- oder Mountainbikes geeignet. Wege sind breit, teils Kies oder Sand. Ein kurzes Stück im Fließtal ist für Radfahrer gesperrt: Umfahren! Der Arkenberg ist noch nicht offen (04/2019).
Profile picture of Udo Preugschat
Author
Udo Preugschat 
Update: July 11, 2019
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
99 m
Lowest point
33 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Bei fehlender Kondition, oder zu wenig Zeit kann diese Etappen am S-Bhf. Mühlenbeck-Mönchmühle beendet (S-Bhf. Waidmannslust, S1 bzw S26 bis S-Bhf. Mühlenbeck-Mönchmühle, S25) oder begonnen (bis S-Bhf. Mühlenbeck-Mönchmühle, S25 – S-Bhf. Karow, S2) werden.

Fahrinfo: S-Bahn und BVG:    Fahrinfo: S-Bahn und BVG

Tips and hints

Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten:   (Text: Manfred Schmid-Myszka)

  • Lübarser Höhe

Ehem. Mülldeponie, heute Parklandschaft. Zahlreiche Freizeitangebote (z. B. gleitfluggeeigneter Flughang, Rodelbahn mit Flutlicht.

  • Krankensammellager Blankenfelde (1941-45)

Für Zwangsarbeiter aus der Sowjetunion, die für einen „Arbeitseinsatz“ nicht mehr verwendbar waren. Wegen katastrophaler hygienischer Bedingungen, mangelhafter Versorgung und fehlender ärztlicher Betreuung mindestens 700 Todesfälle (Gedenkstätte).

  • Arkenberge

Ehem. Bauschuttdeponie, höchster Berg Berlins.

  • Französisch Buchholz

Im 17. Jh. mit Hugenottenfamilien und Glaubensflüchtlingen aus Frankreich besiedelt.

Start

S-Bahnhof Waidmannslust (Teilbereich AB) an der Strecke S1, Oranienburg - Wannsee bzw. S26, Waidmannslust – Teltow Stadt. (42 m)
Coordinates:
DD
52.607117, 13.320175
DMS
52°36'25.6"N 13°19'12.6"E
UTM
33U 386249 5829892
w3w 
///regular.claps.heap

Destination

S-Bahnhof Karow (Teilbereich AB) an der Strecke S2, Bernau - Blankenfelde.

Turn-by-turn directions

Etappe N (Waidmannslust - Karow; Text: Manfred Schmid-Myszka

Vom S-Bhf. auf dem Waidmannsluster Damm über den Oraniendamm in den Zabel-Krüger-Damm und links über die Horber Straße zum Tegeler Fließ. Hier rechts weiter auf dem markierten Barnimer Dörferweg (Nr. 13) bis Lübars und auf der Blankenfelder Chaussee nach 150 m rechts auf einen Feldweg. Nach 600 m am Alten Bernauer Heerweg rechts bis zum Waldrand, dann links Aufstieg zur Lübarser Höhe (85,3m). Abstieg entlang der Rodelbahn zum Alten Bernauer Heerweg zurück und rechts bis hinter die letzten Häuser. In der Nähe Krankensammellager Blankenfelde (Infotafel). Auf einem schmalen Pfad links durch ein Birkenwäldchen bis zum Schildower Weg. Rechts weiter auf dem Barnimer Dörferweg, auf einer Brücke über die Heidekrautbahn und zur Schildower Straße, dort rechts und nach 200 m links zum Schwarzwassersee. An der Weggabelung rechts, dann erster Weg nach links und nach 600 m nach rechts zur Hauptstraße. Dahinter schräg links weiter zum Biotopsee und zum Badesee am Fuß der Arkenberge. An der nördlichen Bucht des Badesees Aufstieg auf den Gipfel des Arkenbergs (Abstecher, derzeit noch wegen Arbeiten gesperrt).

Rechts am Ufer des Badesees weiter zum Blankenfelder Graben, dahinter rechts, nach 850 m links und gleich wieder rechts zum Barnimer Dörferweg und auf diesem links bis Französisch Buchholz. Am Schillingweg rechts, dann links über Bachweg, Straußweg und Schillerweg und am Krugpfuhl vorbei durch eine Kleingartenanlage zum Rosenthaler Weg. Links bis zum Navarraplatz, dann rechts in die Mühlenstraße und über Gravensteinstraße, Straße 74 und Klarapfelweg zu einer Fußgängerbrücke über die A 114. Auf dem markierten Nord-Süd-Weg (Nr. 5) links weiter, immer an der Panke entlang (Bahnunterführung) und über die Pankgrafenstraße nach rechts zum S-Bhf. Karow.

Die gesamte Rundstrecke um Berlin ist zu finden unter:

Das alpine Berlin -RUNDUM-, S-Bhf. Birkenstein bis S-Bhf. Wuhletal; 160km

Veröffentlicht: Das alpine Berlin -RUNDUM-

Alternative Wegbescheibung (Weglänge geringfügig länger; siehe 3D-Flug ); Text: Udo Preugschat

S-Bahn zum Waidmannsluster Damm verlassen, (li) bis Artemisstr, einbiegen und weiter bis Dianastr. (re) und hinter der Eisenbahnbrücke (li) in den „Barnimer Dörferweg“ (weiß-blau-weiß, Nr.13). Dieser Markierung folgen bis Lübars. Hinter Lübars auf Blankenfelder Chaussee nach ca. 150m (re) auf Feldweg in Richtung Lübarser Höhe.

Am Alten Bernauer Heerweg (re) bis zum Waldrand (li). Am Waldrand entlang Aufstieg zur Lübarser Höhe (85,3m). Über den Gipfel hinweg und Abstieg an der Rodelbahn bis Alter Bernauer Heerweg. Jetzt (re) und im Straßenverlauf bis hinter die letzten Häuser bis ein schmaler Pfad (li) abzweigt. Diesem folgen, später durch ein Birkenwäldchen bis er wieder auf den „Barnimer Dörferweg“ trifft. Jetzt (re), über den Lübarser Weg hinweg und weiter auf dem „Barnimer Dörferweg“, später über eine Brücke der Heidekrautbahn bald darauf (li) und (re) auf einen Feldweg zur Blankenfelder Chaussee. Hier (re) und nach ca. 200m (li). An einer Wegkreuzung (re) und nach 50m (li). Bald erreicht man ein technisches Relikt das aus der Zeit der Verrieselung der Berliner Abwässer. Pausenplatz. Nach weiteren 300m (re) und im Wegverlauf bis zur Hauptstr (Parkplatz). Hier gegenüber (li) einbiegen und direkt auf den Arkenberg zulaufen. Der Arkenberg kann noch nicht erstiegen werden da die Bauarbeiten an diesem Berg noch anhalten. Kurz (re) und (li) zum See hinunter es wird zuerst der südl. erreicht am folgenden nördl. See, am nördlichsten Punkt, zweigt der Zu- und Ausstieg für die Teilstrecken mit Zugang zum S-Mühlenbeck-Mönchsmühle. Der Weg zur S-Bahn verläuft (li) zuerst auf Fahrweg bis zu einem kleinen Dienstgebäude der Bahn. Unmittelbar dahinter nach (re) ein schmaler Weg, später am Zaun der Bahntrasse entlang zum Bahnhof. Der Weiterweg ohne Ausstieg und der Zugang der Teilstrecke führt um beide Seen herum, zuletzt (li) in Richtung Blankenfelder Graben. Am Graben (re) bis zur Haupstr., hier trifft man wieder auf den „Barnimer Dörferweg“. Links weiter auf dem „Barnimer Dörferweg“ über Felder bis Schillingweg.

Rechts durch die Ortslage Märkisch Buchholz bis zu einer Ampel kurz vor Straße 123. Links neben der Straße 123 führt ein Weg durch die Kleingärten, es folgt ein kleiner Teich und später ein Wohngebiet. Am Rosentaler Weg (li) bis zum Zebrastreifen und gegenüber bis zum Norraplatz hier (re) und weiter zur Haupstr. (Ghs. „Zum eisernen Gustav“). Gegenüber in die Gravensteinerstr und im weiteren Verlauf die Straße74 und nachfolgend die Klarapfelstr. Über die Brücke der Autobahn und zweimal (re) in den Pankeweg (weiß-rot-weiß). Der Panke folgen bis Pankgrafenweg, (re) weiter bis Böttnerweg. Links einbiegen und dem Verlauf folgen, zuletzt durch Gehweg zum S-Bahnhof Karow.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Start der N-Strecke ist der S-Bahnhof Waidmannslust (Teilbereich AB) an der Strecke S1, Oranienburg - Wannsee bzw. S26, Waidmannslust – Teltow Stadt.

Ziel der N-Strecke ist der S-Bahnhof Karow (Teilbereich AB) an der Strecke S2, Bernau - Blankenfelde.

Fahrinfo: S-Bahn und BVG:  Fahrinfo: S-Bahn und BVG

Getting there

Die Anfahrt mit dem Pkw ist nicht sinnvoll, Start und Ziel liegen weit auseinander und sind nur durch die S-Bahn schnell zu überbrücken, deshalb besser gleich mit der S-Bahn an- und rückreisen.

Parking

Nicht notwendig, da das Auto zu Hause bleibt!

P-Plätze sind im Bereich S-Bhf. Waidmannslust.

Coordinates

DD
52.607117, 13.320175
DMS
52°36'25.6"N 13°19'12.6"E
UTM
33U 386249 5829892
w3w 
///regular.claps.heap
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

"Das alpine Berlin" 1:50 000, Wanderkarte im Stil einer Alpenvereinskarte. Wegbeschreibungen und weitere Infos auf der Rückseite der Karte.

Erhältlich für Sektions-Mitglieder zum Preis von 150 Cent, Nichtmitglieder 450 Cent (in 2019, später 300/450 Cent) in der Geschäftsstelle der Sektion Berlin oder im Kletterzentrum (KLZ) der Sektion Berlin.

DAV Sektion Berlin, Geschäftsstelle:  DAV-Berlin

DAV KLZ Sektion Berlin:  KLZ Berlin

Author’s map recommendations

"Das alpine Berlin" 1:50 000, Wanderkarte im Stil einer Alpenvereinskarte.

Erhältlich für Sektions-Mitglieder zum Preis von 150 Cent, Nichtmitglieder 450 Cent (in 2019, später 300/450 Cent) in der Geschäftsstelle der Sektion Berlin oder im Kletterzentrum (KLZ) der Sektion Berlin.

DAV Sektion Berlin, Geschäftsstelle: DAV-Berlin

DAV KLZ Sektion Berlin:  KLZ Berlin

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Festes Schuhwerk (Halbschuhe) oder Trail-Turnschuhe und Regenschutz.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.

Torben Meyer
May 29, 2020 · Community
Es gilt zu beachten, dass der Arkenberg generell erstmal nicht begehbar ist. Er ist komplett umzäunt und nur an auserwählten Tagen wird ein Einlass gewehrt. Die restliche Tour ist aber sicherlich auch einen Ausflug wert, der sprichwörtliche Höhepunkt ist aber nicht zu erwarten.
Show more

Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
23.5 km
Duration
5:51 h
Ascent
111 m
Descent
98 m
Highest point
99 m
Lowest point
33 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Linear route Cultural/historical interest

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view