Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Bosruck von der Ardningalm über den Wildfrauensteig
Plan a route here Copy route
Fixed rope route recommended route

Bosruck von der Ardningalm über den Wildfrauensteig

Fixed rope route · Alpenregion Nationalpark Gesäuse
Profile picture of Herbert Raab
Responsible for this content
Herbert Raab 
  • Der Bosruc von Spital am Phyrn aus gesehen
    / Der Bosruc von Spital am Phyrn aus gesehen
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Arding Alm Hütte (1037 m)
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Arlingsattel
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Wildfrauensteig - Zustieg zum Klettersteig
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Wildfrauensteig - Zustieg zum Klettersteig
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Wildfrauenhöhle
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Einstiegspfeiler des Klettersteigs
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Frauenmauer (1845 m)
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / 360° Panorama vom Gipfel der Frauenmauer
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Übergang von der Frauenmauer zum Bosruck
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Luftig am Grat entlang
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Ausgesetzte Kletterpassage
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Prächtiges Bergpanorama am Wildfrauensteig
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Gipfelkreuz am Bosruck (1992 m)
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / 360° Panorama vom Gipfel des Bosruck
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Übergang vom Bosruck zum Kitzstein
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Kitzstein (1925m)
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Abstieg vom Kitzstein
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Einmündung des Abstieges vom Kitzstein in den Forstweg
    Photo: Herbert Raab, Community
  • / Igelsfeldalm
    Photo: Herbert Raab, Community
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 8 6 4 2 km
Hütte und Höhle, Almwiese und Klettersteig, drei Gipfel und ein prächtiges Panorama, das von den Gletschern der Welterberegion Dachstein bis zum Nationalpark Gesäuse reicht. Diese Tour hat Alles, was das Herz des/der Bergfreund/in höher schlagen lässt!
difficult
Distance 8.9 km
6:45 h
1,018 m
1,018 m

Von der Ardning Alm Hütte (1037 m) steigt man zunächst unschwierig über die Ardningalmen entlang des markierten Weges Nr. 613 in rund 1 Stunde zum Arlingsattel (1425 m) auf. Dort zweigt links der Wildfrauensteig ab, über den man nach einer weiteren ¾ Stunde den Beginn der Klettersteiges in einer Gratscharte auf ca. 1700 m Seehöhe erreicht.

Bevor man sich erstmals in Stahlseil einklinkt, sollte man aber unbedingt linkerhand etwa 50 m absteigen, um die Wildfrauenhöhle zu besuchen. Die imposante Höhle wurde der Sage nach einst von drei wohltätigen "Wildfrauen" bewohnt, welche von dort Menschen und Tiere auf der Alm beschützen.

Nach der Besichtigung der Höhe führt die erste seilversicherte Passage des Klettersteigs auf den steilen Einstiegspfeiler. Immer luftig dem Grat entlang erreicht man nach etwa einer ¾ Stunde den Gipfel der Frauenmauer (1845 m), wobei sich mit Stahlseil gesicherte Passagen, freie Kletterstellen und Gehgelände abwechseln.

Von der Frauenmauer ist das Gipfelkreuz am Bosruck auf 1992 m schon erkennbar. Man erreicht es in knapp 1¼ Stunden, wobei sich auch hier seilversicherte Klettersteig-Passagen, freie Kletterstellen und teils ausgesetztes, ungesichertes Gehgelände abwechseln. Am Gipfel des Bosruck kann die Klettersteig-Ausrüstung dann im Rucksack verstaut werden.

Vom Gipfel des Bosruck geht es weiter den Grat entlang über den Weg Nr. 610 (stellenweise Seilversichert, aber einfach als die bisherige Gratkletterei), in etwa 1 Stunde zum Kitzstein (1925m). Am Gipfel des Kitzstein folgt man den Pfadpuren Richtung Süden (kein Wegweiser!). Zunächst steigt man steil über Wiesen bis zu einem Latschenfeld ab. Dort unbedingt darauf achten, dass man die richtige Latschengasse nimmt, dann erreicht man bald einen Schotterweg (Weg Nr. 45) der über die Igelsfeldalm zurück zur Arning Alm Hütte führt. Der Abstieg vom Kitzstein zur Arning Alm Hütte dauert knapp 2 Stunden.

Author’s recommendation

Variante: Statt vom Kitzstein zurück zur Arning Alm Hütte abzusteigen, könnte man auch am Weg Nr. 610 über die Fuchsalm zum Phyrnpass absteigen, und so den Bosruck-Grat in voller Länge überschreiten.
Difficulty
B/C difficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,988 m
Lowest point
1,027 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Access
0 m
Wall height
0 m
Climbing length
0 m
Descent
0 m

Safety information

Der Klettersteig ist nicht durchgängig mit einem Stahlseil gesichert. Seilversicherte Klettersteig-Passagen, freie Kletterstellen und teils ausgesetztes, ungesichertes Gehgelände, auch mit erdig-rutschigen Pfaden, wechseln einander ab. Schwimndelfreiheit und Trittsicherheit sind absolute Voraussetzung!

Bei Nässe ist von einer Begehung abzuraten.

Tips and hints

Webseite der Ardning Alm Hütte

Start

Ardning Alm Hütte (1,029 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Ardning Alm Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Ardning Alm Hütte (1037 m) über den Weg Nr. 613 in rund 1 Stunde zum Arlingsattel (1425 m), dort links auf den Wildfrauensteig, über den man nach einer weiteren ¾ Stunde den Beginn der Klettersteiges auf ca. 1700 m erreicht. Dort 50 m absteigen zur Wildfrauenhöhle.

Über den Klettersteig stets den Nordostgrat entlang in etwa einer ¾ Stunde auf den Gipfel der Frauenmauer (1845m) und weiter in knapp 1¼ Stunden auf den Gipfel des Bosruck (1992m), wobei sich mit Stahlseil gesicherte Passagen, freie Kletterstellen und Gehgelände abwechseln. Der Schweirigkeitsgrad liegt am Klettersteig meist im Bereich A und B, die Schlüsselstelle ist mit C zu bewerten.

Vom Bosruck über den Weg Nr. 610, den Grat entlang (teilweise Seilversichert), in etwa 1 Stunde Übergang zum Kitzstein (1925m). Am Gipfel des Kitzstein den Pfadpuren Richtung Süden folgen (kein Wegweiser!), zunächst steil über Wiesen bergab. Am Beginn des Latschenfeldes darauf achten, dass man die richtige Latschengasse nimmt, dann erreicht man bald einen Schotterweg (Weg Nr. 45) der über die Igelsfeldalm zurück zur Arning Alm Hütte führt. Der Abstieg vom Kitzstein zur Arning Alm Hütte dauert rund 2 Stunden.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit Pyhrnbahn nach Ardning. Zu Fuß, mit dem Taxi oder per Anhalter zur Ardning Alm Hütte.

Getting there

Pyhrn-Autobahn A9, Abfahrt Ardning/Admont (von Süden kommend unmittelbar vor, von Norden kommend unmittelbar nach der Mautstelle). Von dort zunächst über die B146 in Richtung Admont, dann links halten nach Ardning. Im Ort links abbiegen, über den Bahnübergang und der Beschilderung entlag des Weges Nr. 613 bis zur Ardning Alm Hütte folgen.

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Wanderausrüstung, festes Schuhwerk, Klettersteigausrüstung (Klettergurt, Sicherungsset, Helm, Kletterhandschuhe)

Basic Equipment for Via Ferratas

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Via Ferratas

  • Via ferrata set
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Via ferrata or hard-wearing safety gloves
  • Positioning lanyard / personal anchor system with screwgate carabiners for resting
  • Via ferrata belay kit if required (when accompanying beginners and / or children)
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
B/C difficult
Distance
8.9 km
Duration
6:45 h
Ascent
1,018 m
Descent
1,018 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Summit route Geological highlights classic via ferrata

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view