Start Routes Bernkogel von Trixlegg/Fieberbrunn
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Bernkogel von Trixlegg/Fieberbrunn

Back-country skiing · Kitzbühel Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Braunau Verified partner  Explorers Choice 
  • Rodelbahn unter der Bergwerksseilbahn und vor dem Kleberkopf
    / Rodelbahn unter der Bergwerksseilbahn und vor dem Kleberkopf
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ziehweg durch den Spielbergbachgraben vor dem Bürglkopf
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rodelbahn zur Burgeralm
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querung der SW-Hänge des Kleberkopfes
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ansatz des Ostgratrückens
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelhang
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schneedünen
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Gipfelgrat
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blick vom Ostgipfel zum Bernkogel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelanstieg und Spielberghorn
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Bernkogel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / steile Osthangabfahrt
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 12 10 8 6 4 2 km
Einfache und eher selten begangene Skitour. Ein langer Talhatscher wird mit einem Anstieg über einen steilen Ostrücken abgeschlossen.
easy
Distance 13.9 km
3:00 h
900 m
900 m
1,740 m
870 m

Nach langem Almweganstieg führen zuerst recht steile Osthänge zum weitläufigen Gipfelplateau hinauf.

Die Osthänge des Bernkogels werden gerne als Variantenabfahrt ins Glemmtal genützt. Daher bietet sich diese ansonsten ruhige Skitour vor allem bei eingschränktem Saalbacher Skibetrieb an (wochentags etc.). Durch die häufige Befahrung reduziert sich die Lawinengefahr ein wenig.

Author’s recommendation

Mögliche Alternative, wenn die Bedingungen für die Tour auf den Kleberkopf oder Bürglkopf nicht attraktiv sind.

 

Profile picture of Wolfgang Lauschensky
Author
Wolfgang Lauschensky 
Update: July 11, 2021
Difficulty
easy
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Bernkogel, 1,740 m
Lowest point
Trixlegg, 870 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Sowohl die Querung unter den Westabstürzen des Kleberkopfes wie die steilen Partien des Gipfelanstiegs sind evtl. lawinengefährdet.

Tips and hints

keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

Parkplatz nach Wirtshaus Eiserne Hand (886 m)
Coordinates:
DD
47.452163, 12.594303
DMS
47°27'07.8"N 12°35'39.5"E
UTM
33T 318658 5258218
w3w 
///freshest.gifts.mushy

Destination

Bernkogel

Turn-by-turn directions

Wir starten beim großen Parkplatz und wandern die gewalzte Almstraße (Rodelbahn) ins flache Spielbergbachtal hinein. Bei der ersten Kehre zur Rosseggalm zweigt rechts ein Ziehweg ab, der in mäßiger Steigung durch die linke Bachschluchtbegrenzung führt. An einer kurzen Hangrutschung wird es wenige Meter eng, danach führt der Anstieg über einen Wiesenhang und entlang einer Waldschneise wieder schräg links hinauf zur Rodelbahn oberhalb der Rosseggalm. Hierher gelangt man auch einfacher über den Almweg. Nun wandern wir auf der gewalzten Straße mäßig ansteigend um den steilen und lawinengefährdeten Westrücken des Kleberkopfes. Leicht fallend leitet der Rodelweg durch die steilen Südwesthänge zum Gasthof Burgeralm. Wir wandern auf der Straße noch bis knapp vor das Spielberghaus und schwenken rechts über den Bach zu einer Mulde (Schanzl), über die wir zu den freien Flächen des Ostrückens des Bernkogels gelangen. Geht man auf der Straße noch etwas weiter, zweigt man links in den Güterweg, der zur Alm am Fuß des Ostrückens führt. Die freien Flächen des Ostrückens sind teilweise recht steil und nicht ganz lawinensicher. Es heißt nun eine vernünftige Spur durch die Steilhänge anzulegen. Der Mittelteil ist besonders steil und strauchdurchsetzt. Diesem kann man ausweichen, indem man nach Norden durch den Wald quert. Ein Graben wird überschritten, dahinter im Steilwald hinaufgestiegen und nach links über eine Mulde in die Abflachung vor dem Gipfelrücken zurückgequert. Der steile Gipfelgratrücken wird in mehreren Kehren überwunden und so am schmalen und manchmal überwechteten Grat in mittlerer Steilheit der östliche Vorgipfel erreicht. Mit Fellen geht es kurz und sanft bergab zum Gipfelplateau und in einem weiten Linksbogen auf den vor uns liegenden Hügel mit Wegweiser und Sitzbank. Das ist der Haupfgipfel des Bernkogels.

Abfahrt entlang des Anstiegs, wobei der Ostgipfel südseitig umfahren werden kann.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Aus dem Osten über Saalfelden, aus dem Westen über St. Johann in Tirol und aus dem Norden über Kössen bzw. Lofer und Waidring durch das Pillertal nach Fieberbrunn. Hier Richtung Hochfilzen. Kurz nach den Bergbahnen südwärts Richtung Trixlegg abbiegen und nach dem Wirtshaus Eiserne Hand noch 400m weiter zum großen Parkplatz bei der Rodelbahn.

Parking

kostenfreier Parkplatz am Beginn der Rodelbahn zum Spielberghaus.

Coordinates

DD
47.452163, 12.594303
DMS
47°27'07.8"N 12°35'39.5"E
UTM
33T 318658 5258218
w3w 
///freshest.gifts.mushy
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Amap

ÖK50 Blatt 123 oder 3214

AV-Karte: Kitzbüheler Alpen Ost

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Skitourenausrüstung

Basic Equipment for Ski Touring

  • Ski Helmet
  • Goggles
  • Sunglasses
  • 2 pairs of Gloves: lightweight, breathable and windproof for going uphill, regular ski gloves for downhill
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Lightweight rain and windproof ski jacket
  • Additional warm jacket
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Lightweight wind- and waterproof ski pants
  • 20 to 28 liter rucksack, preferably backcountry type
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Ski Touring

  • Ski touring boots
  • Ski touring bindings to fit boots
  • Ski touring skins to fit skis
  • Skis
  • Ski poles, preferably telescopic type
  • Avalanche safety equipment to consider: beacon, avalanche probe, avalanche shovel
  • Ski touring crampons
  • Crevasse rescue kit
  • Ski touring harness
  • Light ice axe
  • Ski touring ropes
  • Avalanche airbag backpack
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
easy
Distance
13.9 km
Duration
3:00 h
Ascent
900 m
Descent
900 m
Highest point
1,740 m
Lowest point
870 m
Out and back Scenic Refreshment stops available Summit route Forest roads Clear area Forest
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view