Start Routes BergZeitReise Etappe 6 - Von Neuberg an der Mürz auf die Schneealm
Plan a route here Copy route
Long distance hiking trail recommended route Stage 6

BergZeitReise Etappe 6 - Von Neuberg an der Mürz auf die Schneealm

Long distance hiking trail · Hochsteiermark
Responsible for this content
Hochsteiermark Verified partner  Explorers Choice 
  • Neuberger Münster
    / Neuberger Münster
    Photo: TV Neuberg Mürzer Oberland, Hochsteiermark
  • /
    Photo: Ute Gurdet, Hochsteiermark
  • /
    Photo: Ute Gurdet, Naturpark Mürzer Oberland
  • / Gipfelkreuz am Windberg
    Photo: Hochsteiermark
  • /
    Photo: Michlbauerhütte, Naturpark Mürzer Oberland
  • / Michlbauerhütte
    Photo: Daniela Paul, Naturpark Mürzer Oberland
  • / Michlbauerhütte auf der Schneealm
    Photo: Daniela Paul, Hochsteiermark
  • / Blick aus dem Lager
    Photo: Thomas Walenta, Thomas Walenta
  • / Schneealpenhaus
    Photo: Alpenverein - Gebirgsverein, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Schneealpenhaus
    Photo: Alpenverein - Gebirgsverein, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Bergzeitreise - Etappe 6
    Video: Hochsteiermark Urlaubsregion
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Schneealpenhaus Gipfelkreuz Windberg Münster Neuberg … Oberland

Etappe 6 - auf einen Blick:  

Start: Neuberg an der Mürz, Tourismusinformation, Nächtigungsmöglichkeiten: Tel.: +43 3857 8321, www.muerzeroberland.at

Taxidienste: Naturpark Wandertaxi Tel.: +43 3857 20170 

GPS Gradnetz N 47° 39' 47,5"   O 15° 34' 44,3"
Ziel / Nächtigungsort: Schneealpenhaus bzw. Almen auf der Schneealm,
Tel.: +43 3857 2190, www.schneealpenhaus.com 

GPS Gradnetz N 47° 41' 46,8"   O 15° 36' 34,6" 

 

Etappenlänge: 11 Kilometer 

Gehzeit gesamt (ohne Pausen): 5 ½ Stunden 

Höhenmeter Aufstieg: 1.280 Höhenmeter 

Höhenmeter Abstieg: 255 Höhenmeter 

Schwierigkeiten: klassische Bergwanderung, am Schneealmplateau bei Schlechtwetter / Nebel Orientierung nicht ganz einfach!

difficult
Distance 11.9 km
4:30 h
1,335 m
290 m
1,902 m
730 m

Vom für die Region geschichtlich enorm wichtigen Stift Neuberg geht es steil bergauf in das Herz des Naturparkes Mürzer Oberland - auf die wunderschöne Schneealm mit ihren (nomen est omen) zahlreichen, meist bewirtschafteten, Almen.

Wir bewegen uns hier auch auf einer Etappe der Wanderroute Vom Gletscher zum Wein, die vomDachstein bis ins Weinland führt und somit zurEntdeckungsreise durch die Steiermark einlädt. 

Author’s recommendation

Im Jahre 1327 wurde von Herzog  Otto dem Fröhlichen  im heutigen Ort Neuberg an der Mürz eine  Zisterzienserabtei  gegründet. Die gotische Hallenkirche des Stifts konnte erst 1446 vollendet werden. Heute gilt der hölzerne Dachstuhl mit mehr als 1100 m³ Lärchenholz als der größte und bedeutendste im deutschen Sprachraum . 1786 hob Joseph II.  das Kloster auf und infolge wurde die Klosterkirche zur Neuberger Pfarrkirche. 

Kaiser Franz Joseph I. ließ die Klosteranlage nach 1850 als Jagdschloss adaptieren und nutzte sie regelmäßig für Jagdaufenthalte. Zusätzlich ließ er 1870 ein eigenes Jagdschloss in Mürzsteg errichten, das seit 1947 dem   jeweils amtierenden Bundespräsidenten als  Sommerfrische   dient. Als die Neuberger Bahn als normalspurige Nebenbahn zur Südbahnstrecke 1879 eröffnet wurde, reiste die kaiserliche Familie oftmals mit dem Zug bis nach Neuberg in das obere Mürztal. Die Einstellung des Personenverkehrs erfolgte 1996. 2011 wurde auf der stillgelegten Trasse der Abschnitt Mürzzuschlag-Neuberg als Teil des Radweges R5 eröffnet. 

Bereits im 15. Jahrhundert hatte das Stift Neuberg in der Gegend mit Bergbau und Eisenproduktion begonnen. Diese fand ihren Höhepunkt in den Neuberger Eisenwerken im 19. Jahrhundert mit dem damals größten Dampfhammer der Monarchie . Mit der Erschöpfung der Eisenvorkommen in Altenberg, wo bereits jahrhundertelang abgebaut wurde, verlor die Industrie jedoch zunehmend ihre Grundlage; 1924 wurde das Stahl- und Walzwerk in Neuberg stillgelegt. 

Im Stift gab es schon vor Jahrhunderten kurzzeitig eine Glashütte . Seit dem Sommer 2010 wird von der Glasmanufaktur „Kaiserhof“ wieder hochwertiges und kunstvolles Farbglas hergestellt und seit vielen Jahren bilden die "Neuberger Kulturtage" eine der wichtigsten Kulturinitiativen der Region.

Profile picture of Mag. Andreas Steininger / TV Bruck/Mur
Author
Mag. Andreas Steininger / TV Bruck/Mur
Update: May 15, 2020
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,902 m
Lowest point
730 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Michlbauerhütte
Schneealpenhaus

Safety information

Schwierigkeiten: Klassische Bergwanderung, am Schneealmplateau bei Schlechtwetter / Nebel Orientierung nicht ganz einfach!

 

Tips and hints

www.bergzeitreise.at
www.steiermark.com/wandern 
Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.
Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Playund im App Store.

Start

Neuberg an der Mürz (730 m)
Coordinates:
DD
47.663333, 15.578976
DMS
47°39'48.0"N 15°34'44.3"E
UTM
33T 543469 5279044
w3w 
///apprehend.unconfirmed.mimicking

Destination

Schneealm / Schneealpenhaus

Turn-by-turn directions

Das Hauptaugenmerk bei dieser Etappe liegt beim Anfang und beim Ende der Tour. Am Anfang gilt es nämlich, den Neuberger Ortsteil „Schlapfen“ und dort den Rudolfssteig zu erreichen. Über diesen verläuft dann unser Weg direkt zum zur Schneealm hinaufführenden Karlgrabensteig. 

Wir gehen zunächst vom Neuberger Stift der Bundesstraße entlang in Richtung Nordwesten. Bei einem direkt rechts neben der Straße stehenden markanten Felsen zweigt unser Weiterweg hinter diesem Felsen rechts von der Bundesstraße ab und führt uns aufwärts zum Ortsteil Schlapfen. Wir folgen der kleinen Straße bergauf bis zu den letzten Siedlungshäusern und halten uns dort links am Waldrand entlang auf einem Weg, der direkt zum Beginn des Karlgrabens führt. 

Durch diesen (markiert) bringt uns ein zum Teil recht steiler Steig auf die Hochfläche der Schneealm. Beim Karleck halten wir uns rechts (in Richtung Osten) und erreichen so bald die Michlbauerhütte. Über die weite Hochfläche (Achtung bei Nebel) spazieren wir nun gemächlich zum schon gut sichtbaren Schneealpenhaus.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:
Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden.
Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Getting there

www.at.map24.com

Parking

Mehrere Parkmöglichkeiten in Neuberg an der Mürz.

Coordinates

DD
47.663333, 15.578976
DMS
47°39'48.0"N 15°34'44.3"E
UTM
33T 543469 5279044
w3w 
///apprehend.unconfirmed.mimicking
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wanderführer "BergZeitReise", Eigenverlag HOCHsteiermark

Erhältlich im Webshop HOCHsteiermark, im Büro des TRV in Bruck/Mur und im gut sortierten Buchhandel. 

Author’s map recommendations

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com. Wanderkarte BergZeitReise durch die Hochsteiermark finden Sie auf www.hochsteiermark.at . Kompass WK212 Hochschwab, Mariazell, Eisenwurzen www.steiermark.com/buecher Freytag &Berndt WK41 Hochschwab · Veitschalpe · Eisenerz · Bruck an der Mur www.steiermark.com/buecher

Equipment

Normale Wanderausrüstung, festes Schuhwerk, Sonnenschutz, Jacke, Haube und Handschuhe. Getränkeflasche und Jausenbox nicht vergessen! Und für den Fall des Falles eine kleine Apotheke mit Blasenpflaster einpacken.

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Camping Equipment

  • Tent (3- or 4-season)
  • Stove (including fuel and utensils)
  • Sleeping mat. Sleeping bag with suitable temperature rating.
  • Food
  • Toiletries and medication
  • Toilet paper

Things to Bring if Staying in a Mountain Hut

  • Toiletries and medication
  • Quick-drying towel  
  • Ear plugs
  • Sleeping bag liner
  • Sleepwear
  • Alpine club membership card if applicable / ID
  • Coronavirus mask and hand sanitizer
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
11.9 km
Duration
4:30 h
Ascent
1,335 m
Descent
290 m
Highest point
1,902 m
Lowest point
730 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Botanical highlights Flora and fauna Summit route Linear route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view