Start Routes Auf dem Westerwaldsteig von Rennerod nach Breitscheid (West - Ost)
Plan a route here Copy route
Hiking trailrecommended route

Auf dem Westerwaldsteig von Rennerod nach Breitscheid (West - Ost)

Hiking trail · Westerwald Mountain Range
LogoDAV Sektion Bonn
Responsible for this content
DAV Sektion Bonn Verified partner 
  • Blick ins helle Innere der Renneroder Kirche.
    / Blick ins helle Innere der Renneroder Kirche.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Der Seitenraum präsentiert sich besonders hell.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Die Wendelinuskappelle ist leider verschlossen.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Der Krombachsee von der Vogelbeobachtungshütte aus.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Wir erreichen das Restaurant "Fuchskaute" auf der höchsten stelle des Westerwaldes.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Von der Brücke im Naturschutzpark Heisterberg.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Katja M. und Lars S. auf der Brücke am Eingang des Naturparks Heisterberg.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Der mystisch aussehende Bartenstein in der Nähe von Gustemhain.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Pause an der Bank am Landeplatz Breitscheid.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Haus im Tannenweg mit allerhand Kunsthandwerk.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
  • / Ankunft in Breitscheid bei der Pension Lehr, Tannenweg 7.
    Photo: Renate Porr, CC BY-SA, DAV Sektion Bonn
m 600 500 400 20 15 10 5 km
Längere, aber abwechslungsreiche Westerwaldsteig-Wanderung von Rennerod am  Krombachsee vorbei zur Fuchskaute und durch das Heisterberg Naturschutzgebiet weiter nach Breitscheid.
difficult
Distance 24.5 km
16:18 h
855 m
791 m
657 m
433 m

Westerwaldfinale: Zweiter und längster von drei Wandertagen auf dem Westerwaldsteig. Nach der Anreise mit ÖPNV wandern wir am ersten Tag vom Bahnhof Westerburg durch die Holzbachschlucht und den Secker Weiher nach Rennerod. Der 2. Wandertag führt uns von Rennerod am Krombachsee vorbei und über des Westerwaldes höchste Erhebung, der Fuchskaute, 657 m, nach Breitscheid. Am 3. Tag wandern wir von Breitscheid über den gleichführenden Karst- und Höhlenweg am Uckersdorfer Tierpark vorbei ins hessische Herborn. Hier ist die Altstadt wegen des barocken Löwenbrunnen, des Rathauses und wegen der vielen verzierten und kunstvoll bemalten Fachwerkhäusern sehenswert.

Markierung: Grünes „W“ auf weißem Grund, Zuwege haben das gleiche Symbol, aber einen gelben Grund.

Author’s recommendation

Profile picture of Renate Porr
Author
Renate Porr
Update: May 08, 2019
Quality route according to "Wanderbares Deutschland"
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Fuchskaute, 657 m
Lowest point
Rennerod Unterkunft, 433 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips and hints

Abendmahlzeit: Schützenhaus "Pizzeria Piccolo (Italiener) am Ortsrand von Breitscheid an der Straße nach Schönbach, ca. 15 Min. Fußweg von der Pension, https://www.pizzeriapiccoloschuetzenhaus.de/

Start

Rennerod, Privatpension Pitton, Kirchgasse (433 m)
Coordinates:
DD
50.606867, 8.067295
DMS
50°36'24.7"N 8°04'02.3"E
UTM
32U 434001 5606523
w3w 
///larder.husband.army

Destination

Breitscheid, Privatpension Lehr, Tannenweg 7

Turn-by-turn directions

 

Von der Kirche in Rennerod starten wir mit Weg "II" in östlicherRichtung aus dem Ort hinaus, in etwa parallel zum Westerwaldsteig. Dieser verläuft weiter nördlich. Auf festen Wegen gelangen wir über die Kohlaustraße am Schulzentrum vorbei bis zur Siedling Kohlau. Auf dem sich geradeaus verschmalerndem Weg  weiter nach Osten bis zur 90°- Rechtskurve, danach gleich wieder links in den breiteren Weg, der uns zur Wendelinuskapelle führt. In dieser ist zur Würdigung des Bauernstandes Wendelinus mit zwei Lämmern und einem Hund dargestellt. Durch das Naturschutzgebiet Wacholderheide Westernohe erreichen wir wieder der Westerwaldsteig. Seinen Markierungen folgen wir bis zur Vogelbeobachtungshütte am Tierschutzgebiet Krombachtalsperre. Hier am Westufer kann man bei Interesse Haubentaucher und Blässhühner beobachten. Auch Zugvögel nutzen das Naturschutzgebiet als Rastplatz. Wir sehen allerdings keine und nutzen stattdessen die Bank zur Rast.

Weiter geht es zum Ort Rehe und durch ihn mitten hindurch. In der Folge wandern wir weiter über häufig breite und harte Waldwege, nördlich um Homberg und weiter in Richtung Norden bis wir schließlich auf der höchsten Westerwälder Erhebung in 657 m Höhe das Restaurant Fuchskaute erreichen. Durch den Wald gelangen wir mit der Markierung auf dem Westerwaldsteig parallel zur B 414 und von dort südöstlich von Waldaubach bis zur querenden L 3391.

Nach der Überquerung bleiben wir auf offener Fläche, bevor wir an der hölzernen Brücke auf den schönen weichen Steig in den Naturpark Heisterberg eintauchen: sehr schön, urig, bemooste Bäume, viele kleine Bäche. Das Naturschutzgebiet reicht bis fast an den dreieckigen Heisterberger Weiher. An dessen Nordwestseite und anschließend nach Norden über viel freie landwirtschaftlich genutzten Flächen folgen wir dem Westerwaldsteig zum geologisch interessanten und mystisch aussehenden, moosbewachsenen Felsen Bartenstein (615 m). Wer möchte kann auch diese Felsformation besteigen.

Der weitere Wegverlauf führt uns zum Landeplatz Breitscheid. Eine Bank auf der Südostseite lädt zum Beobachten der startenden Flugzeuge ein. Mit etwas Glück und bei entsprechendem Wetter sind hier auch Gleitschirmflieger bis zu ihrer Landung zu beobachten. Um die östliche Flughafenseite herum in Richtung Norden bringen uns abwechselnd Wege und Steige, die schließlich auf den westlichen Zipfel Breitscheids führen.

Breitscheid ist bekannt für die Häfner (Töpfer), auch Kannenbäcker oder Euler genannt. Der Ton galt als weißes Gold der Region. Inzwischen sind die Häfner zwar verschwunden, aber das Töpfer- und Häfnermuseum als Zeuge der Töpferhandwerks kann noch besucht werden. Nach der Einbiegung in den Tannenweg kommen wir an einem interssanten Haus mit allerlei Kunsthandwerk vorbei. Wdenige Minuten später erreichen wir unser heutiges Ziel: die Privatpension Lehr, ganz hinten links im Tannenweg 7.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Von Bonn Beueler Bahnhof mit RE nach Troisdorf, von dort nach Au und dort in die Dreiländerbahn umsteigen. Weiter bis zum Startpunkt Bahnhof Westerburg. Von Herborn zurück mit dem Zug Richtung Siegen, nach Troisdorf und dort in den Zug nach Beuel zum dortigen Bahnhof.

Getting there

Vom Norden/Westen: von der A 560 auf die B 8 und vor Altenkirchen auf die B  414 wechseln. Auf der B  414 hinter Hof / Salzburg auf die B 54 abfahren und bis nach Rennerod.

Vom Süden/Osten her: Die A 3 bis Limburg an der Lahn nehmen, dort auf die B 54 nach Norden wechseln und bis Rennerod fahren.

Parking

Einen Parkplatz unter diesem Link suchen:  https://www.meinestadt.de/rennerod/stadtplan/point-of-interest/parkplaetze

Coordinates

DD
50.606867, 8.067295
DMS
50°36'24.7"N 8°04'02.3"E
UTM
32U 434001 5606523
w3w 
///larder.husband.army
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

  • Outdoor: der Weg ist das Ziel, der Westerwald-Steig, Autor/in: Sylvia Seligmann ISBN: 978-3-86686-250-0, Auflage 2010 155 Seiten Gewicht: 147 g, 12,90 €
  • Hikeline Fernwanderweg Westerwaldsteig Durch das rechtsrheinische Mittelgebirge von Herborn nach Bad Hönningen. Wanderführer und Karte 1: 35 000, Broschiertes Buch, 12,90 €
  • Westerwaldsteig - WanderTOUREN/Ein schöner Tag. Buch und Karte im Set. 17 Tagestouren, GPS-Daten, Höhenprofile, exakte Wegbeschreibung. Mit offizieller Wanderkarte des LVermGeo; EAN: 9783934342224; von: Olaf und Renate Goebel, ca. 20,50 €

 

 

 

 

Author’s map recommendations

 Westerwaldsteig 1 : 50 000: Topographische Karte mit Wanderwegen und dem Verlauf des Westerwaldsteigs; EAN / ISBN-13 9783896374066

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Übliche Wanderungsausrüstung ist ausreichend, Rucksackverpflegung wird empfohlen. Je nach Jahreszeit und Wetter können auch Schal, Handschuhe und ein heißes Getränk sinnvoll sein.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
24.5 km
Duration
16:18 h
Ascent
855 m
Descent
791 m
Highest point
657 m
Lowest point
433 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Geological highlights Botanical highlights Linear route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view