Start Routes Auf dem Pflerscher Höhenweg
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Long distance hiking trail

Auf dem Pflerscher Höhenweg

· 1 review · Long distance hiking trail · South Tyrol
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • /
    Photo: Karin Leichter, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Karin Leichter, alpenvereinaktiv.com
  • Wollgras beim Stubensee bei der Magdeburgerhütte
    / Wollgras beim Stubensee bei der Magdeburgerhütte
    Photo: Hermann Steiner, AVS Sektion Sterzing
  • /
    Photo: Hermann Steiner, AVS Sektion Sterzing
  • Die Tribulaunhütte mit Terasse
    / Die Tribulaunhütte mit Terasse
    Photo: Karin Leichter , alpenvereinaktiv.com
  • Blick vom Sandesjöchl auf Hütte mit See
    / Blick vom Sandesjöchl auf Hütte mit See
    Photo: Karin Leichter , alpenvereinaktiv.com
  • Die Tribulaunhütte vor dem beherrschenden Pflerscher Tribulaun
    / Die Tribulaunhütte vor dem beherrschenden Pflerscher Tribulaun
    Photo: Karin Leichter , alpenvereinaktiv.com
  • / Die Tribulaunhütte in den Morgenstunden
    Photo: Karin Leichter , alpenvereinaktiv.com

Dreitägige Wanderung auf dem Pflerscher Höhenweg im Südtiroler Teil der Stubaier Alpen

moderate
27 km
12:00 h
2225 m
2335 m

Trotz seiner Nähe zur Brennerautobahn ist das Pflerscher Tal eines der noch ursprünglichsten Alpentäler Südtirols. Ein ausgesetzter und konditionell anspruchsvoller Höhenweg bringt uns von St. Anton hinauf ins Reich des mächtigen, knapp 3100 m hohen Tribulaun-Gipfel.  An insgesamt drei Tagen wandert man auf teilweise ziemlich anspruchsvollen Wegen hoch über dem Tal. Wer eine Gipfelbesteigung mitnehmen möchte, dem sei der Abstecher auf die Weißwandspitze empfohlen – dieser erfordert nur einen 30 minütigen Umweg auf der zweiten Etappe. Bergerfahrene können sich auch zur Besteigung des Tribulaun aufmachen, sollten jedoch des Schwierigkeitsgrades UIAA III mächtig sein und die entsprechende Ausrüstung dabei haben.

Author’s recommendation

Einen Abstecher zum Gipfel der Weißwandspitze mitnehmen.

outdooractive.com User
Author
Svenja Rödig 
Updated: May 17, 2018

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2915 m
Lowest point
1112 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Tribulaunhütte (Rif. Calciati al Tribulaun)
Magdeburger Hütte (Cremona alla Stua)

Equipment

Trekkingrucksack (ca. 35 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, ggf. Wechselschuhe/Sandalen, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Wechselkleidung, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Reisedokumente, Kulturbeutel und Reisehandtuch, Hüttenausrüstung, Für weniger geübte Geher und für die Gipfelbesteigung: Klettergurt, Klettersteig-Set mit Bandfalldämpfer, Kletterhelm

Start

St. Anton (1221 m)
Coordinates:
Geographic
46.964010, 11.348636
UTM
32T 678673 5203842

Destination

Bushaltestelle an der Hauptstraße bei Ladurns/Weiler

Turn-by-turn directions

Etappe 1: Von St. Anton geht es taleinwärts, bis wir den Pflerscher Bach auf einer Brücke überqueren. Von dort folgen wir dem beschilderten "Wasserfallweg" bis zum Parkplatz Stein. Weiter geht es parallel zum Bach bis zur Ochsenhütte (Wegmarkierung 6). Zwischen uns und der Magdeburger Hütte liegen nun rund 800 Höhenmeter auf einem gut markierten Steig. Kurz unterhalb der Hütte wählen wir den linken Weg zu unserer Übernachtungsmöglichkeit. Rund um die Hütte lohnt es sich, etwas zu spazieren und die schönen, mit Wollgras bewachsenen Seen zu begutachten.

Etappe 2: Heute geht es auf dem Weg Nr. 7 zum Stubensee, dann links in Richtung Weißwandspitze. Schuttfelder säumen unseren Weg, bis wir den Steig erreichen, der links zum Gipfel führt. Für diesen Umweg sollten wir etwa 30 min Gehzeit einplanen. Zurück auf dem eigentlichen Weg führt uns ein Band nach Südosten. Nach einem kurzen Gegenanstieg passieren wir den Hohen Zahn und haben von dort bereits erste Blicke auf den Pflerscher Tribulaun. Hinab ins Sandesjöchl, von dort rechts zur Tribulaunhütte am Sandessee hinab.

Etappe 3: Der Weg Nr. 8 führt uns zunächst etwas bergab. Dann halten wir uns links und folgen dem Pflerscher Höhenweg ostwärts. Nach rund 1 h Gehzeit erreichen wir je nach Jahreszeit ein Schneefeld, das man besser umgehen sollte. Wieder zurück auf dem Weg erreichen wir einen Bach, halten uns rechts und nochmals rechts nach einem kurzen Gegenanstieg. Es folgt ein langschaftlich sehr reizvolles, technisch jedoch sehr anspruchsvolles Stück rund um die Rotspitze. Von dort geht es in vielen Kehren bergab, zunächst noch nach Osten, dann zunehmend nach Süden und dem Tal zu.

Public transport

Public transport friendly

Mit dem Zug nach Gossensaß, weiter mit dem Bus ins Pflerschtal

Getting there

Von Norden kommend auf der Brennerautobahn zum Brenner fahren, dort auf die SS12 welchseln und auf dieser bis Gossensag fahren. Weiter auf der Pflerscherstraße nach St. Anton.

Parking

Parkmöglichkeit in St. Anton

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

5.0
(1)
Werner Berger  
September 06, 2018 · Community
Wunderschöne Tour! Weißwandspitze auf jeden Fall mitmachen (ist technisch kein Problem (leicht Kraxelei) und zeitlich am 2. Tag leicht unterzubringen). Superschön der 3. Tag mit dem Pflerscher Höhenweg, welcher jedoch ein sehr anspruchsvoller Wanderweg ist (schmale Wanderwege, viele seilgesicherte Passagen) - nichts für Wanderer welche nicht schwindelfrei sind (großteils sehr ausgesetzt) . Super Panorama und hervorragend zu gehen. Sehr einsamer Weg (wir haben den ganzen 3. Tag keine Menschenseele getroffen 👍). Insgesamt eine SUPER TOUR - auf jeden Fall zu empfehlen. Ergänzend unsere Zeitangaben (reine Gehzeit): 1. Tag - 3,5 Stunden 2. Tag - 4 Stunden (inkl. Weißwandspitze) 3. Tag - 5,5 Stunden
show more

Photos of others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
27 km
Duration
12:00 h
Ascent
2225 m
Descent
2335 m
Public transport friendly In and out Multi-stage tour Scenic With refreshment stops Geological highlights Botanical highlights Summit route

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.