Start Routes Auf dem Bielersee-Uferweg
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Hiking trail

Auf dem Bielersee-Uferweg

Hiking trail · Central Plateau
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Die schöne Kirche von Sutz
    / Die schöne Kirche von Sutz
    Photo: Outdooractive Editors
m 700 600 500 400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

moderate
19.8 km
5:00 h
270 m
270 m
Einzigartige Wanderung am Südufer des Bielersees. Ungewohnt schroff ist der Tiefblick auf den seiner Lieblichkeit wegen bekannten See von der Höhe der Hofmannsfluh. Auf vorzüglich angelegtem Strandweg erreicht man schliesslich die reizende Kleinstadt Erlach. Hartbelag einzig im Bereich der Siedlungen.

Von der Station Nidau über die Brücke an den Nidau-Büren-Kanal und diesem seewärts folgen. Am See beginnt der ausserordentlich schöne Uferweg: Vielfältige Uferwaldbäume und -büsche, Schilfbestände, Ausblicke zu den gegenüberliegenden Dörfern und zur breitgelagerten St. Petersinsel faszinieren beim Durchschreiten des Ipsacher Strandbodens. Nun zur etwas erhöht gelegenen Kirche Sutz. In Sutz-Lattrigen, auf dem Gelände des von Rütte-Gutes, befindet sich 200 m vom Wanderweg entfernt die Tauchbasis der kantonalen Archäologen zur Dokumentation der Pfahlbaufunde am Bielersee. Eine Vitrine vermittelt Informationen zu den Ausgrabungen.
Besonders lauschig ist die Wegstrecke durch die Mörigenbucht und durch den Strandboden von Gerolfingen. Dem Waldrand entlang erreicht man das Elektrizitäts-Werk Hagneck, ein kunsthistorisch bedeutendes Wahrzeichen aus der Zeit der Juragewässer-Korrektion.
Über flaches Sandufer - einstigen Seegrund - geht es dem Schilfgürtel entlang nach Lüscherz, wo zur Zeit der Juragewässer-Korrektion mehrere urgeschichtliche Ufersiedlungen entdeckt wurden. Nun ändert sich der Landschaftscharakter: Über Gräben und durch alte Hohlwege erreicht man die jäh abfallende Hofmannsfluh, von der sich vor Zeiten ein Besitzer der Oberen Budlei (namens Hofmann) aus Liebeskummer zu Pferd in die Tiefe gestürzt haben soll. Herrliche Durchblicke durch die alten Föhrenbestände zur St. Petersinsel und zum Chasseral. Über Vinelz und den vorzüglich angelegten Strandweg gelangt man ins Städtchen Erlach.

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Landscape
Highest point
536 m
Lowest point
429 m

Start

Nidau (432 m)
Coordinates:
Geographic
47.124905, 7.242446
UTM
32T 366694 5220543

Turn-by-turn directions

Nidau - Mörigenbucht - Hagneck - Lüscherz - Erlach

Note


all notes on protected areas

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
moderate
Distance
19.8 km
Duration
5:00h
Ascent
270 m
Descent
270 m

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.