Start Routes Ahr-Urft-Weg (11) - 1. Etappe
Plan a route here Copy route
Long distance hiking trailrecommended route

Ahr-Urft-Weg (11) - 1. Etappe

Long distance hiking trail · Ahrtal
LogoEifelverein e. V.
Responsible for this content
Eifelverein e. V. Verified partner 
  • Sinzig -  Pfarrkirche St. Peter
    / Sinzig - Pfarrkirche St. Peter
    Photo: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Sinzig – Schloss
    Photo: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
  • / Sinzig - Barbarossa Denkmal
    Photo: Ursula Peters, Eifelverein e. V.
m 600 500 400 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km Halfenhof St. Peter in Sinzig Das Schloss in Sinzig
Dieser Hauptwanderweg (HWW) beginnt in Sinzig am Bahnhof. Er führt durch die sanften Ausläufer des Ahrgebirges, über die Ahrberge beidseitig der Ahr, kreuzt das Erfttal und findet sein Ziel im Urfttal, in Kall. Er ist nach den Flüssen benannt, an denen er seinen Anfang nimmt und sein Ende findet.
moderate
Distance 16 km
4:23 h
450 m
76 m
443 m
64 m

Sinzig – Ramersbach (16 km) 

Wegeführung:

Sinzig – St. Peter – Schloss Sinzig – Mühlenbergweg – Waldschenke – Schmicklerhütte – Hubertushütte – Pflugskopf- Königsfelder Wald – Ramersbach. 

Wegebeschreibung:

Am Bhf. in Sinzig [1] beginnend, auf der Barbarossastraße unter der Unterführung der B 9 her, am Kreisel weiter auf dieser Straße in Richtung Innenstadt. Bald ist nach links ein Abstecher zur Kirche St. Peter [2] zu empfehlen. Es lohnt sich, auch die Umgebung zu erkunden, so steht am Kirchplatz mit gemütlichem Flair das Rathaus, oder unterhalb von St. Peter in den Grünanlagen der >Sinziger Löwe< und die >Barbarossa-Statue<. Zurück zur Barbarossastraße wo uns bald rechts das nächste sehenswerte Gebäude erwartet, das  >Schloss Sinzig< [3]. Im nächsten Kreisel in die erste Straße biegen, bald in die >Landskroner Straße< und dann links in die Straße >Am Hellenberg<. Nach ca. 150 m rechts in den >Mühlenbergweg<, auf dem links abzweigenden Weg zum und in den Wald. Vorbei an einem P (2 km) in den linken Weg  aufwärts – an allen Wege- Eimündungen und Kreuzungen vorbei – nach ca. 550 m links, vorbei an Grillhütte, P und Rettungspunkt. Ab Gasth. >Ännchen<  und P  (3,1 km) in süd-westl. Richtung. Später am Waldrand und einer weiteren Schutzhütte entlang, zur >Schmicklerhütte< mit Blick auf Löhndorf (4,6 km, P und Rettungspunkt). Bis hierher begleitete unser Ahr-Urft-Weg (11) den >Ahrsteig<, in Richtung SW die K 44 queren. Am nord-westl. Rand von Löhndorf rechts, durch die Unterführung der A 571 zur >Hubertushütte<  mit Aussicht auf Heimerzheim, Weinberge und im Hintergrund auf den Bergsporn der >Landskrone<. Über die A 61 und durch den Wald aufwärts über den >Pflugskopf<, an einer Hütte mit Wegekreuz entlang, zur Kreuzung mit dem >Osteifelweg<  (11,9 km). Weiter in Richtung SW durch den Wald und später über offene Landschaft nach Ramersbach (16 km). 

[1] Sinzig ist das Tor zum Ahrtal.

Schon Kaiser Barbarossa fühlte sich bewogen, auf seiner Krönungsreise von Frankfurt nach Aachen, hier am Schnittpunkt der Frankfurt-Aachener Heerstraße, in Sinzig Station zu machen.

In seiner Blütezeit vom 12. bis 14. Jh. war Sinzig Sitz einer Kaiserpfalz.

Daher trägt Sinzig als eine von fünf deutschen Städten den Bei- Namen >Barbarossastadt<. 

[2]  St. Peter wurde 1241 geweiht. Der Turm wird von zwei kleinen Türmen mit Helmspitzen flankiert. Beachtenswert ist das Maßwerk an der Westfassade. St. Peter ist eine dreischiffige Kreuz-Basilika im spätromanischen Stil. 

[3] Schloss Sinzig (1854-1858) ließ ein Kölner Kaufmann als seinen Sommersitz erbauen. Dazu hat er den namhaften Architekten >Vincenz Statz< beauftragt, der schon zuvor u. a. über 150 bekannte Kirchen und Kapellen schuf, auch die Villa im Zehnthof in Sinzig. Nach dem Krieg erwarb die Stadt das Schloss und richtete es als Heimatmuseum ein.

 

Markierungszeichen unserer Hauptwanderwege: Dreifarbiges „E“ (blau: für Himmel und Wasser; braun: für Erde und Boden; grün für Wiesen und Wälder) auf weißem Spiegel; darüber „EIFELVEREIN“, darunter auf grünem Feld der Name des Weges. 

____________________________

Wegebeschreibungen: Ria Borchardt

Profile picture of Hans-Eberhard Peters
Author
Hans-Eberhard Peters
Update: November 22, 2017
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
443 m
Lowest point
64 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Start

Sinzig (63 m)
Coordinates:
DD
50.546593, 7.258074
DMS
50°32'47.7"N 7°15'29.1"E
UTM
32U 376585 5600855
w3w 
///bucket.hunter.profile

Destination

Ramersbach

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
50.546593, 7.258074
DMS
50°32'47.7"N 7°15'29.1"E
UTM
32U 376585 5600855
w3w 
///bucket.hunter.profile
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Der Ahr-Urft-Weg (11) wird in folgenden Wanderkarten des Eifelvereins wiedergegeben:

  • WK 25 Nr. 8 Das Rheintal
  • WK 25 Nr. 9 Das Ahrtal
  • WK 25 Nr. 7 Bad Münstereifel
  • WK 25 Nr. 5 Kall, Kommern, Mechernich, Nettersheim

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
16 km
Duration
4:23 h
Ascent
450 m
Descent
76 m
Highest point
443 m
Lowest point
64 m
Multi-stage route Scenic Linear route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view