Start Routes 5. Watzmannkind und Skischarte
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

5. Watzmannkind und Skischarte

· 1 review · Back-country skiing · Berchtesgaden Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Braunau Verified partner  Explorers Choice 
  • Watzmannkar vom Salzburger Gaisberg gesehen
    Watzmannkar vom Salzburger Gaisberg gesehen
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Das Watzmannkar ist ein weites Nordkar und bietet im Winter drei wesentliche Ziele: 3. Kind, 5.Kind und Skischarte.
difficult
Distance 17.9 km
4:53 h
1,500 m
1,500 m
2,225 m
766 m
Das Watzmannkar liegt in der Kernzone des Nationalparks Berchtesgaden. Es ist ein großes, nordexponiertes Kar, das über einen langen Almweg und einen steilen Waldgürtel erkämpft werden muss. Um die 1400HM Anstieg erfordern Kondition. Die Lawinengefahr im Schlussbereich ist nicht zu unterschätzen.

Author’s recommendation

Der Abzweig vor der Jungfrau nach rechts bringt meist deutlich weniger Besucher als die linke Hauptroute zum 3. Kind.

Das Nordkar bietet auch lange im Frühling noch gute Tourenbedingungen, wobei ein MTB den langen Straßen-Rückweg vereinfacht.

Profile picture of Wolfgang Lauschensky
Author
Wolfgang Lauschensky 
Update: May 14, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
5. Kind, 2,225 m
Lowest point
766 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Safety information

Die Schlussanstiege zur Skischarte und zum 5. Kind sind deutlich lawinengefährlich und nur bei sicheren Bedingungen durchführbar.

Start

Hammerstiel (766 m)
Coordinates:
DD
47.603204, 12.947699
DMS
47°36'11.5"N 12°56'51.7"E
UTM
33T 345740 5274240
w3w 
///farewells.redefining.cathode
Show on Map

Destination

Fünftes Watzmannkind

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz Hammerstiel geht es auf der Rodelbahn nordseitig um den Schapbachriedel in mäßiger Steigung herum. Nach einem schönen Marterl rutschen wir kurz bergab, dann wandern wir flach bis zur Einmündung in die Fahrstraße von der Wimbachbrücke zur Kührointalm hinaus. Dieser Schotterstraße folgen wir an der Schapachalm vorbei bis zur scharfen Linkskurve (Benzinkurve) im hintersten Tal. Ein Wegweiser zeigt geradeaus zu einem Hohlweg in den steilen Bergwald hinein. Wir folgen ihm in einem Rechtsbogen und queren nach West bis zu einer Waldschneise. Hier verlassen wir den Weg nach links und steigen die sehr steile Schneise in unzähligen Kehren hinauf. Vor einer Steilstufe queren wir entlang der Sommermarkierungen einen steilen Waldhang nach links bis zu den Felsabstürzen des Kleinen Watzmanns. Wir treffen auf den Wanderweg von der Kührointalm und folgen ihm nach rechts steil aufwärts in einen schütteren Lärchenwald. Wir steigen tendenziell eher links nahe der Westwand des Kleinen Watzmanns über mittelsteile Waldhänge bis zu einem Felsriegel, der links problemlos überwunden werden kann. Dahinter haben wir das baumlose Watzmannkar erreicht. Zwischen Felsblöcken steigen wir direkt zum Bug der zentralen, imposanten Felsgestalt des Vierten Watzmannkindes (Jungfrau) zu. Nach links führt der Hauptweg zum Dritten Watzmannkind. Wir wenden aber nach rechts und folgen einem gewunden Tal auf eine Ebene im Westteil des Watzmannkars. Quert man nach links, um einen Höhenverlust zu vermeiden, gelangt man unwillkürlich zum Fuß des sehr steilen Nordwesthangs des Fünften Watzmannkindes.
In wenigen steilen Kehren wird (nur bei sicheren Bedingungen) der Hang angestiegen. Bald weitet er sich nach rechts aus, wir folgen ihm weiterhin sehr steil bis knapp unter den höchsten Punkt. Der Gipfel des 5. Watzmannkindes ist oft stark überwechtet, daher wird man vorsichtshalber den höchsten Punkt des Schneegupfs nicht betreten. Abfahrt ins Kar und Auffellen.
Wir bleiben nahe des Fünften Kindes und überwinden den steilen Schlusshang des Kares (auch nur bei sicheren Lawinenverhältnissen) in mehreren Kehren bis knapp unter die Scharte rechts des Westgrates des 5.Kindes. Etwas unterhalb der Scharte schwenken wir nach links und steigen zu dem nahen Felsen an, wo sich ein guter Rastplatz befindet (ein wenig kann als Draufgabe auch um den Felsen herum noch bis knapp unter die Kleine Watzmann Ostwand angestiegen werden). Abfellen.
Abfahrt über die steilen Hänge (Vorsicht: nicht zu weit links, hier befinden sich Felsabstürze!) ins flachere Kar und entweder am Anstiegsweg oder auch ganz links in einer Mulde unter der Kleinen Watzmann Ostwand zur Waldschneise und über sie steil zur Benzinkurve hinunter. Auf der Straße gleiten (oder gehen oder radeln) wir zum Ausgangspunkt zurück.

Note

Forest and wildlife refuge Watzmannkar: Caution! To protect the forest and its wildlife, this area is a voluntary no-trespassing-zone. This is part of the DAV campaign "Skibergsteigen Umweltfreundlich". Violators may be prosecuted.
all notes on protected areas

Getting there

Von Bad Reichenhall auf der B20 über Bischofswiesen, ansonsten auf der Deutschen Alpenstraße B305 nach Berchtesgaden. 5km westlich von Berchtesgaden von der B305 nach Schönau abzweigen, nach 1,5km dem Wegweiser WH Hammerstiel folgen.

Parking

gebührenpflichtiger Parkplatz Hammerstiel.

Coordinates

DD
47.603204, 12.947699
DMS
47°36'11.5"N 12°56'51.7"E
UTM
33T 345740 5274240
w3w 
///farewells.redefining.cathode
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Amap

ÖK50 Blatt 93 oder 3215

Kompass Karte Nr. 14: Berchtesgadener Land

DAV-Karte BY21: Nationalpark Berchtesgaden, Watzmann

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Skitourenausrüstung

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(1)
Jörg Pfister 
July 18, 2022 · Community
When did you do this route? March 09, 2019

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
17.9 km
Duration
4:53 h
Ascent
1,500 m
Descent
1,500 m
Highest point
2,225 m
Lowest point
766 m
Out and back Scenic Summit route Forest roads Clear area Forest
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 6 Waypoints
  • 6 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view