Start Routes 02 Zentralalpenweg West, E34: Niederelbehütte – Darmstädter Hütte
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 34

02 Zentralalpenweg West, E34: Niederelbehütte – Darmstädter Hütte

Mountain Hike · Ferwall Group
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Niederelbehütte
    / Niederelbehütte
    Photo: Sektion Hamburg und Niederelbe, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Kieler Wetterhütte
    Photo: Sektion Kiel, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Darmstädter Hütte
    Photo: Stefan Stadler, alpenvereinaktiv.com
  • / Sonnenaufgang auf der Darmstädter Hütte
    Photo: Stefan Stadler, alpenvereinaktiv.com
  • / Darmstädter Hütte mit Küchlspitze und Kuchenspitze
    Photo: Stefan Stadler, alpenvereinaktiv.com
m 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Ein Tag auf den Höhen der - für Tirol - relativ einsamen Verwallgruppe.
moderate
Distance 8.8 km
6:15 h
1,108 m
1,036 m
2,842 m
2,310 m

Von der Niederelbehütte bringt uns der „Hoppe-Seyler-Weg“ zunächst ein kurzes Stück nach Süden, um bei der Abzweigung in das Paznauntal nach Südwesten zustreben. Nun geht es in das Fatlarkar und aus diesem über eine Felsstufe (Steinschlaggefahr!) und in einigen Kehren hinauf zur Oberen Fatlarscharte (unterhalb der Fatlarspitze, 2986 m), wo sich die Kieler Wetterhütte (gemauerte Biwakschachtel) befindet.

Jenseits der Scharte etwas heikel über eine Steilstufe (Seilsicherung) nach Süden bis zur Wegteilung, die nach Versahl führt.Wir gehen weiter in westl. Richtung über Felsbänder hinab zu einer Quelle im sog. Vergröß. In Kehren steigen wir nordwestl. empor auf das Schneidjöchli (zwischen Saumspitze, 3039 m, und Seeköpfen, 3061 m) und dann durch Blockwerk und über Schrofen hinunterzu einer Abzweigung, der wir bei der 35. Etappe folgenwerden, um über die Doppelseescharte Ischgl zu erreichen. Hier endet der Hoppe-Seyler-Weg.

Um unser Tagesziel zu erreichen, folgen wir jedoch einem sehr steilen Abstieg westl. über Gletscherschutt „Im hinteren Kartell“ zu einer weiteren Abzweigung, wo es zur Friedrichshafener Hütte geht. Auf dem „Advokatenweg“ gehen wir nun nordwestl. durch das Kar, sodann nach Norden und schließlich ein kurzes Stück nach Osten ohne Höhenverlust zur schön gelegenen Darmstädter Hütte (Gipfel: Scheibler, 2978 m,1 ½ Std.). Eine Umgehungsmöglichkeit dieser anspruchvollen Etappe ist über das Seßladjöchli möglich (4 Std.).

(Aus: Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer)

Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck
Update: November 23, 2017
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,842 m
Lowest point
2,310 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Darmstädter Hütte
Niederelbehütte

Safety information

Hochalpines Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit erforderlich.

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Niederelbehütte (2,310 m)
Coordinates:
DD
47.062473, 10.316175
DMS
47°03'44.9"N 10°18'58.2"E
UTM
32T 599945 5212947
w3w 
///proven.cloying.identify

Destination

Darmstädter Hütte

Turn-by-turn directions

Niederelbehütte (2310 m, K) – Obere Fatlarscharte (2800 m, 3 km, 2 Std.) – Schneidjöchli (2841 m, 3 km, 2 ½ Std.) – Darmstädter Hütte (2384 m, K, 3 km,1 ¾ Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 502, insg. 9 km, 6 ¼ Std.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Darmstädter Hütte: Bahnanschluss St. Anton am Arlberg.

Coordinates

DD
47.062473, 10.316175
DMS
47°03'44.9"N 10°18'58.2"E
UTM
32T 599945 5212947
w3w 
///proven.cloying.identify
Arrival by train, car, foot or bike

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Steigeisenfeste Bergschuhe, Leichtsteigeisen, Pickel, Hüftgurt, Seil, Karabiner und Reepschnüre für die gängigen Gletschersicherungs- und Rettungstechniken, Biwaksack. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
8.8 km
Duration
6:15 h
Ascent
1,108 m
Descent
1,036 m
Highest point
2,842 m
Lowest point
2,310 m
Multi-stage route Scenic Geological highlights Secured passages

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view