Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 30 days for free Community
Choose a language
Start Routes 02 Zentralalpenweg West, E29: Hochjochhospiz – Gepatschhaus
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 29

02 Zentralalpenweg West, E29: Hochjochhospiz – Gepatschhaus

Mountain Hike · Oetztal Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Schlussanstieg zum Hochjoch-Hospiz
    Schlussanstieg zum Hochjoch-Hospiz
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
m 3000 2500 2000 1500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Über wilde, steile und zerfurchte Gletscher geht es fast den ganzen Tag.
difficult
Distance 19.4 km
9:00 h
1,135 m
1,625 m
3,254 m
1,900 m

Für unseren Weiterweg wählen wir den landschaftlich großartigen „Deloretteweg“, der in einigen Kehren kurz in nördl. Richtung zu einer Abzweigung führt, die nach rechts zur Vernagthütte verläuft. Wir folgen jedoch unserem aussichtsreichen Weg durch die Flanke der Guslarspitze und zwischen Guslarferner und Kesselwandferner bis an den Rand des letzteren. Entlang von Markierungsstangen (Spalten!) verläuft unser Weg auf dem Gletscher unter das Brandenburger Jöchl, zieht allmählich nach Westen, und wir gelangen – zuletzt auf dem über Gletscherschutt führenden Steig – zum Brandenburger Haus über dem Kesselwandjoch. Von der Hütte bieten sich zahlreiche relativ einfache Gipfel zur Besteigung an (Dahmannspitze, 3397 m, ¾ Std., Fluchtkogel, 3497 m, 1 ¾ Std., Mutspitze, 3257 m, 1 ½ Std., Kesselwandspitze, 3414 m, 1 ¾ Std., Weißseespitze, 3518 m, 2 ½ Std., Vordere und Mittlere Hintereisspitze, 3437 und 3450 m, 1 ¾ Std.).

Für unseren Weiterweg auf der Route 02 steigen wir vom Brandenburger Haus hinab zum Rand des Gepatschferners (Spalten, Gletscherausrüstung zwingend erforderlich!), den wir vorerst nach Westen beschreiten, um nach etwa einer knappen Stunde nach rechts (Norden) – weiter absteigend – einzuschwenken. Im Gletschersumpf halten wir uns leicht rechts, gehen in nördlicher Richtung auf den vor uns aufragenden Rauhen Kopf zu, um den Rand des Gepatschferners mit seiner Geröllzone und die etwas versteckt liegende Rauhekopfhütte zu erreichen (Gipfel: Rauher Kopf, 2989 m, 1 Std.).

Von der Hütte gehen wir vorerst in Kehren hinunter zur spaltenreichen, breiten Zunge des Gepatschferners, der in nördl. Richtung (Steigeisen!) gequert wird. Nun mühsam und steil aufwärts in die labile Flanke der Randmoräne des Gletschers und weiter in die Seite der Wannetspitze. Dann steigen wir allmählich ab durch das „Wannet“ zum Schiltibach und zur Kaunertalstraße, der ein kurzes Stück gefolgt wird, ehe uns ein Fahrweg zum Gepatschhaus bringt.

(Aus: Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer)

Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck
Update: November 23, 2017
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
3,254 m
Lowest point
1,900 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 5.74%Path 94.25%
Asphalt
1.1 km
Path
18.3 km
Show elevation profile

Rest stops

Hochjoch-Hospiz
Brandenburger Haus
Gepatschhaus
Rauhekopfhütte

Safety information

Hochalpines Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung mit Gletschertouren erforderlich. Lange und gefährliche Gletscherstrecke!

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Hochjochhospiz (2,412 m)
Coordinates:
DD
46.825105, 10.833676
DMS
46°49'30.4"N 10°50'01.2"E
UTM
32T 639859 5187361
w3w 
///imbalanced.rephrase.diddled
Show on Map

Destination

Gepatschhaus

Turn-by-turn directions

Hochjochhospiz (2412 m, K) – Brandenburger Haus (3274 m, K, 6 km, 3 Std.) – Rauhekopfhütte (2731 m, K, 6 km, 3 Std.) – Gepatschhaus (1925 m, K, 7 km, 3 Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 902, insg. 19 km, 9 Std.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Brandenburger Haus: wie 28.; Rauhekopfhütte und Gepatschhaus: Bahnanschluss Landeck, Busverbindung und PKW bis zum Gepatschhaus.

Coordinates

DD
46.825105, 10.833676
DMS
46°49'30.4"N 10°50'01.2"E
UTM
32T 639859 5187361
w3w 
///imbalanced.rephrase.diddled
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16.

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blätter 173 (Sölden) oder 2103 (Vent) und 172 (Weisskugel); AV-K 30/2 (Ötztaler Alpen – Weißkugel); F&B WK 251 (Ötztal – Pitztal – Kaunertal – Wildspitze); Kompass WK 43 (Ötztaler Alpen – Ötztal – Pitztal).

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Steigeisenfeste Bergschuhe, Leichtsteigeisen, Pickel, Hüftgurt, Seil, Karabiner und Reepschnüre für die gängigen Gletschersicherungs- und Rettungstechniken, Biwaksack. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
19.4 km
Duration
9:00 h
Ascent
1,135 m
Descent
1,625 m
Highest point
3,254 m
Lowest point
1,900 m
Multi-stage route Scenic Geological highlights Exposed sections Secured passages

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 4 Waypoints
  • 4 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view