Start Routes 02 Zentralalpenweg West, E26: Dresdner Hütte – Sölden
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 26

02 Zentralalpenweg West, E26: Dresdner Hütte – Sölden

Mountain Hike · Stubai Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Tourismusverband Stubai Tirol, Stubai
  • /
    Photo: DAV Sektion Hildesheim
  • / Hildesheimer Hütte
    Photo: DAV Hüttenmarketing, Peter Raich
  • / Fiegl
m 3000 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Vom Stubaier Gletscherschigebiet mühselig in eines der größten Schigebiete Österreichs :) - Sölden.
difficult
Distance 17.1 km
9:30 h
895 m
1,850 m
3,138 m
1,350 m

Wir behalten vorerst unsere westl. Richtung bei, erreichen die Zollhütte, übersetzen einen Gletscherbach und wenden uns allmählich in südl. Richtung in den „Gamsgarten“ und hinauf zur Station „Eisgrat“ (ganzjährig bew.) der Seilschwebebahn unter dem Schaufelferner. Wir befinden uns nun im Zentrum des Stubaier Gletscher-Skigebietes. Weiter geht es entlang der letzten Sektion der Seilschwebebahn auf mit Stangen und Seilen gekennzeichneter Gletscherroute über den Schaufelferner zur Bergstation nahe dem Bildstöckljoch.

Vom Joch wenden wir uns zur „Jochdohle“, einer bewirtschafteten Skihütte (günstiger Ausgangspunkt für die Ersteigung der Schaufelspitze), und über den Gaiskarferner gelangen wir zuerst in die Nähe des Skilifts, dann unterhalb des Schußgrubenkogels (3211 m, kann vom Gaiskarferner erstiegen werden, Trittsicherheit!) in Schutt und Blockwerk, sodann steil hinab und oberhalb eines Sees zur Hildesheimer Hütte (Von der Hütte auskann in 3 Std. die höchste Erhebung der Stubaier Alpen, das 3507 m hohe Zuckerhütl, erstiegen werden; Gletscherroute mit steiler Eisflanke zum Gipfel, Absturzgefahr! Weitere Gipfel: Wilder Pfaff, 3456 m, 3 Std., Schußgrubenkogel, 3211 m, 1 ¾ Std.).

Die Hildesheimer Hütte verlassen wir über einen Steilhang und gelangen im wesentlichen im Bereich der Materialseilbahn in vielen Kehren durch das Falkenkar und die Schußgruben hinunter in das Windachtal. Hier geht es nach rechts, leicht bergan und auf dem Fahrweg das Windachtal hinaus zum GH Fiegl auf der Windachalm. Bei der folgenden Wegteilung nehmen wir den mittleren Weg (Fahrweg), auf dem wir, zuletzt in Kehren, hinunter nach Sölden im Ötztal gelangen.

(Aus: Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer)

Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck
Update: August 17, 2018
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
3,138 m
Lowest point
1,350 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Hildesheimer Hütte
Dresdner Hütte 2.308m
Panoramarestaurant Eisgrat
Fiegl's Hütte (Windachalm)

Safety information

Hochalpines Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung mit Gletschertouren erforderlich.

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Dresdner Hütte (2,304 m)
Coordinates:
DD
46.997957, 11.139674
DMS
46°59'52.6"N 11°08'22.8"E
UTM
32T 662673 5207159
w3w 
///shins.clutch.forecasters

Destination

Sölden

Turn-by-turn directions

Dresdner Hütte (2308 m, K) – Bildstöckljoch (3116 m, 5 km, 3 Std.) – Hildesheimer Hütte (2900 m, K, 2 km, 1 ¼ Std.) – Windachtal (2122 m, 4 km, 2 ½ Std. – GH Fiegl (1956 m, 3 km, 1 Std.) – Sölden (1368 m, K, 5 km, 1 ¾ Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 102, insg. 19 km, 9 ½ Std.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Hildesheimer Hütte: Bahnanschluss Ötztal-Bahnhof, Busverbindung nach Sölden.

Coordinates

DD
46.997957, 11.139674
DMS
46°59'52.6"N 11°08'22.8"E
UTM
32T 662673 5207159
w3w 
///shins.clutch.forecasters
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16.

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blätter 174 (Timmelsjoch) und 173 oder 2104 (Sölden); AV-K 31/1 (Stubaier Alpen – Hochstubai); F&B WK 241 (Innsbruck – Stubai – Sellrain – Brenner) und 251 (Ötztal – Pitztal – Kaunertal – Wildspitze); Kompass WK 36 (Innsbruck – Brenner) und 43 (Ötztaler Alpen – Ötztal – Pitztal).

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Steigeisenfeste Bergschuhe, Leichtsteigeisen, Pickel, Hüftgurt, Seil, Karabiner und Reepschnüre für die gängigen Gletschersicherungs- und Rettungstechniken, Biwaksack. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
17.1 km
Duration
9:30 h
Ascent
895 m
Descent
1,850 m
Highest point
3,138 m
Lowest point
1,350 m
Multi-stage route Scenic Cableway ascent/descent

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view