Start Routes 02 Zentralalpenweg West, E25: Nürnberger Hütte – Dresdner Hütte
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here Copy route
Fitness
Mountain Hikes Stage

02 Zentralalpenweg West, E25: Nürnberger Hütte – Dresdner Hütte

Mountain Hikes · Stubai Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Traumhafte Lage der Nürnberger Hütte
    / Traumhafte Lage der Nürnberger Hütte
    Photo: Jürgen Wagner, DAV Sektion Nürnberg
  • / Sulzenauhütte
    Photo: www.sulzenauhuette.at, alpenvereinaktiv.com
  • / Dresdner Hütte
    Photo: Sektion Dresden, ÖAV-Hüttenfinder
  • /
    Photo: Tiroler Wanderhotels e.V.
m 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Zwei mühsame Aufstiege auf zwei Jöcher an einem Tag - nur um dann mitten im Stubaier Gletscherschigebiet zu landen.

difficult
8.3 km
6:30 h
900 m
854 m

Von der Nürnberger Hütte folgen wir unserem Weg in nordwestl. Richtung zur Wegteilung, wo wir nach links (rechts geht es zur Mairspitze, 2780 m) durch das Kar und über Schrofen dem Niederl zustreben und auf einem Steig in Kehren zum Kreuz in der Scharte gelangen, von der aus sich ein schöner Fernblick zum Wilden Freiger bietet.

Wir steigen nun ausgesetzt und sehr steil (Drahtseilsicherungen) über Schrofen und Kehren hinab zu einem Meerauge, dann zu zwei kleinen Bergseen, wo eine Abzweigung (Wegtafel) zur Mairspitze führt. Über Almböden erreichen wir den Grünausee, in dessen Nähe (südöstl.) ein Weg zur Urfallspitze (2805 m) führt. Wir gehen jedoch weiter bergab in Kehren und in nordwestl. Richtung über karge Almböden und Gletscherschutt des zurück weichenden Wilden-Freiger-Ferners (Grünauferner), um nach einem kurzen Gegenanstieg bei der Sulzenauhütte einzutreffen (Gipfel:Wilder Freiger, 3418 m, 4 ¾ Std., Zuckerhütl, 3507 m,5 ¼ Std., Wilder Pfaff, 3456 m, 4 ½ Std., Aperer Freiger, 3261 m, 4 Std.).

Von der Hütte wenden wir uns nach Westen (kurz nach der Hütte Abzweigung zur Dresdner Hütte über den Großen Trögler, 2902 m, als Variante mit 1 ½ Std. Mehraufwand möglich), gelangen in den Pfaffenlehner,zur Moräne des Sulzenauferners (Seilsicherungen) und steil über Schutt zu den „Steinmännern“ auf dem Beiljoch (schöner Blick über den Sulzenauferner, zum Wilden Pfaff und zum Zuckerhütl).

Das Beiljoch verlassen wir in nordwestl. Richtung über Geröll und Felsblöcke (Sicherungen), kommen in vielen Serpentinen in einen Kessel und zur Einmündung (Tafel) der eingangs erwähnten Variante über den Großen Trögler. Weiter geht es in Kehren über Hänge zum Gletscherbach, und vorbei an einigen Liften wird schließlich die Dresdner Hütte erreicht. (Gipfel: Schaufelspitze, 3332 m, 3 ½ Std., Stubaier Wildspitze, 3341 m, 4 Std., Zuckerhütl, 3507 m, 4 ¾ Std., Hinterer Daunkopf, 3225 m, 3 ¾ Std.)

(Aus: Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer)

outdooractive.com User
Author
Sebastian Beiglböck
Updated: November 20, 2017

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2675 m
Lowest point
2189 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Dresdner Hütte
Nürnberger Hütte
Sulzenauhütte

Safety information

Hochalpines Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung mit Gletschertouren erforderlich.

Tips, hints and links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Nürnberger Hütte (2280 m)
Coordinates:
Geographic
46.993753, 11.217700
UTM
32T 668618 5206856

Destination

Dresdner Hütte

Turn-by-turn directions

Nürnberger Hütte (2278 m, K) – Niederl (2629 m, 2 km,1 ½ Std.) – Sulzenauhütte (2191 m, K, 4 km, 2 Std.) – Beiljoch (2672 m, 2 km, 1 ¾ Std.) – Dresdner Hütte (2308 m, K, 2 km, 1 ¼ Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 102, insg. 10 km, 6 ½ Std.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Sulzenauhütte: Bahnanschluss wie 24., Bus bis Neustift im Stubaital / „Sulzenauhütte“ (bei Grabaalm, bis hierher PKW); Dresdner Hütte: Bahnanschluss wie 24., Bus bis Mitterbergalm, dann Aufstieg oder Benützung der Gletscherbahn.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16.

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blatt 174 (Timmelsjoch) oder 2104 (Sölden); AV-K 31/1 (Stubaier Alpen – Hochstubai); F&B WK 241 (Innsbruck – Stubai – Sellrain – Brenner); Kompass WK 36 (Innsbruck – Brenner) oder 290 (Rund um Innsbruck).

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more

Equipment

Bergschuhe, Biwaksack. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Questions & Answers

Ask the first question

Got questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
8.3 km
Duration
6:30h
Ascent
900 m
Descent
854 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent Secured passages

Statistics

  • 2D 3D
  • My Map
  • Contents
  • New Point
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.