Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes 02 Zentralalpenweg West, E10: Oberwalderhütte - Berghotel Rudolfshütte
Plan a route here Copy route
Alpine Route recommended route Stage 10

02 Zentralalpenweg West, E10: Oberwalderhütte - Berghotel Rudolfshütte

Alpine Route · Glockner Group · closed
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Glocknernordseite
    / Glocknernordseite
    Photo: Harald Herzog, Alpenverein Austria
  • / Großglocknernordseite Ende August
    Photo: Harald Herzog, Alpenverein Austria
m 3500 3000 2500 2000 8 6 4 2 km Hohe Riffl Oberwalderhütte Rudolfshütte
Beschreibung folgt

This route passes through an inaccessible area and is therefore closed. Current information

closed
moderate
Distance 9.8 km
6:45 h
432 m
1,109 m

Die Oberwalderhütte verlassen wir über den Rücken des Hohen Burgstalls nordwestl. kurz hinab auf den Pasterzenboden unterhalb der Führerscharte und gelangen durch den unterhalb des Riffeltores gelegenen Rifflwinkel (Spalten) in südwestl. Richtung zur Oberen Ödenwinkelscharte. Hier lohnt ein kurzer Abstecher auf den Gipfel der Hohen Riffel (3.338 m), die – vom Rifflwinkel aus – auch leicht überschritten werden kann.

Jenseits davon erwartet uns ein anspruchsvoller, mühsamer Abstieg, der steil und teilweise ausgesetzt, über Felsen und Platten, Geröll und Gletscherschutt sowie in vielen Serpentinen zum Gamskopf (2.757 m) führt.

Auch weiter geht es anspruchsvoll in westl. Richtung unter dem Hohen Sand (2.605 m) entlang und dann südwestl. bergab über eine Moräne zum Rand des Ödenwinkelkees. Danach auf dem steinig-aperen Gletscher weiter bis an dessen nordwestl. Rand. Wir streben mühsam in ständigem Auf und Ab entlang des Hanges unterhalb des Medelzkopfes talauswärts der meist sichtbaren Rudolfshütte zu. Wir erreichen das Ostufer des Weißsees und nach einem letzten kurzen Anstieg unser Tagesziel, das Berghotel Rudolfshütte.

(Aus: Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer)

Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck
Update: November 20, 2017
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
3,231 m
Lowest point
2,156 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Rudolfshütte
Oberwalderhütte

Safety information

Hochalpines Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung mit Gletschertouren erforderlich.

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Oberwalderhütte (2,960 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Berghotel Rudolfshütte

Turn-by-turn directions

Oberwalderhütte (2.972 m, K) - Obere Ödwinkelscharte (3.228 m, 5 km/2 ¼ Std.) - Gamskopf (2.757 m, 1 km/1 ½ Std.) - Weißsee (2.250 m, 4 km/2 ½ Std.) - Berghotel Rudolfshütte (2.311 m, K, 1 km/ ½ Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 702, insg. 11 km/6 ¾ Std.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16;

Hans Führer: Tauern-Höhenweg. Von den Seckauer Tauern zum Venediger. 36 Etappen (Rother Wanderführer special). Taschenbuch – 1. Juni 2016, 288 Seiten. ISBN 978-3763342631;

Herbert Raffalt: Tauernhöhenweg. Gebundene Ausgabe – 14. Mai 2013, 160 Seiten. Verlag Anton Pustet Salzburg. ISBN 978-3702507053

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blatt 153 (Großglockner), oder ÖK 50 UTM, Blatt 3227 (Großglockner) und 3226 (Matrei in Osttirol); AVK 40 (Glocknergruppe); F&B WK 122 (Großglockner – Kaprun – Zell am See); Kompass WK 39 (Glocknergruppe) oder 50 (Nationalpark Hohe Tauern).

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Steigeisenfeste Bergschuhe, Leichtsteigeisen, Pickel, Hüftgurt, Seil, Karabiner und Reepschnüre für die gängigen Gletschersicherungs- und Rettungstechniken, Biwaksack. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Status
closed
Difficulty
moderate
Distance
9.8 km
Duration
6:45 h
Ascent
432 m
Descent
1,109 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Geological highlights

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view