Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes 02 Zentralalpenweg West, E05: Hagener Hütte - Duisburger Hütte
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 5

02 Zentralalpenweg West, E05: Hagener Hütte - Duisburger Hütte

Mountain Hike · Goldberg Group
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Dr.-Rudolf-Weißgerber-Biwak
    / Dr.-Rudolf-Weißgerber-Biwak
    Photo: Sektion Duisburg, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Duisburger Hütte mit Blick auf den Wurtenspeicher, Schwarzseekopf (links) und Weißseekopf (rechts)
    Photo: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Anpassungsfähige Wolken! (23.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Harte Jungs und Mädels (23.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Tal des Tauernbachs (23.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Duisburg-Hannover-Weg (23.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Unbenannter See unter der Feldseescharte (23.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Duisburg-Hannover-Weg (23.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Duisburger Hütte (2.573 m) (23.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
m 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 8 7 6 5 4 3 2 1 km Vorderer Geißlkopf Hagener Hütte
Diese kurze Etappe führt wieder großteils über Querungen ins im Sommer wenig attraktive Gletscherschigebiet bei der Duisburger Hütte.
moderate
Distance 8.7 km
4:30 h
501 m
353 m

Von der Hagener Hütte gehen wir in westl. Richtung stetig ansteigend auf einem Pfad in der Flanke des Vorderen Geißlkopfes auf die Feldseescharte (2.714 m) mit der Dr.-Weißgerber-Biwakschachtel (nur Unterstand, keine Schlafmöglichkeit). Dieses ist ein reiner Unterstand - bevor wer auf die Idee kommt zu übernachten.

Nach einem kurzen Abstieg zu einem unbenannten See geht es schließlich ohne wesentlichen Höhenunterschied unter dem Hinteren Geißlkopf auf dem Duisburg-Hannover-Weg zur Duisburger Hütte (2.573 m, sommerbewirtschaftet Anf. Juli - Ende September, Winterraum mit Sonderschlüssel).

Sowohl vor als auch nach der Scharte können im Frühsommer unangenehme, mit Altschnee gefüllte Rinnen anzutreffen sein - Pickel und/oder Steigeisen können notwendig sein (Hüttenwirt befragen)!

Author’s recommendation

Wem die Etappe zu kurz ist, dem sei entweder die fakultative Besteigung des Vorderen Geißlkopfes (2.974 m, Kletterstellen bis II, tw. weglos, anspruchsvoll!) von der Hagener Hütte nahegelegt.
Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck
Update: October 18, 2020
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,720 m
Lowest point
2,349 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Duisburger Hütte
Hagener Hütte

Safety information

Alpines bis hochalpines Gelände, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Im Frühsommer oft mit Altschnee gefüllte Rinnen (Absturzgefahr!), die am Morgen hart gefroren sein können.

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Hagener Hütte (2,446 m)
Coordinates:
DD
47.027445, 13.089626
DMS
47°01'38.8"N 13°05'22.7"E
UTM
33T 354838 5209985
w3w 
///brags.cracked.whiten

Destination

Duisburger Hütte

Turn-by-turn directions

Hagener Hütte (2.448 m, K) - Feldseescharte (Dr.-Weißgerber-Biwak, 2.714 m, 4 km/2 Std.) - Duisburger Hütte (2.573 m, K, 6 km/ 2 ½ Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 102, auch KGW, insg. 10 km/ 4 ½ Std.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.027445, 13.089626
DMS
47°01'38.8"N 13°05'22.7"E
UTM
33T 354838 5209985
w3w 
///brags.cracked.whiten
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16;

Hans Führer: Tauern-Höhenweg. Von den Seckauer Tauern zum Venediger. 36 Etappen (Rother Wanderführer special). Taschenbuch – 1. Juni 2016, 288 Seiten. ISBN 978-3763342631;

Herbert Raffalt: Tauernhöhenweg. Gebundene Ausgabe – 14. Mai 2013, 160 Seiten. Verlag Anton Pustet Salzburg. ISBN 978-3702507053

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blätter 155 (Bad Hofgastein) und 154 (Rauris), oder ÖK 50-UTM, Blatt 3228 (Bad Hofgastein); AVK42 (Sonnblick); F&B WK 191 (Gasteiner Tal – Wagrein – Großarltal); Kompass WK 40 (Gastein Tal – Goldberggruppe) oder 50 (Nationalpark Hohe Tauern).

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Steigeisenfeste Bergschuhe, Biwaksack. Wenn die hochalpine Nebenvariante gegangen wird, für die kommenden Tage auch Leichtsteigeisen, Pickel, Hüftgurt, Seil, Karabiner und Reepschnüre für die gängigen Gletschersicherungs- und Rettungstechniken. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
8.7 km
Duration
4:30 h
Ascent
501 m
Descent
353 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view