Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes 02 Zentralalpenweg West, E04: Hannoverhaus - Hagener Hütte
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 4

02 Zentralalpenweg West, E04: Hannoverhaus - Hagener Hütte

Mountain Hike · Ankogel Group
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Hagener Hütte
    / Hagener Hütte
    Photo: DAV Sektion Hagen, DAV Sektion Hagen
  • / Aufbruch vom Hannoverhaus (22.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Kleiner Tauernsee an der Römerstraße (22.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Am Korntauern (2.459 m) (22.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Blockiger Blick zurück zum Hannoverhaus (22.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Am Göttinger Weg in der Woisgen (22.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Bizarre Felsformationen (22.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / In der steilen Flanke des Romatenspitz (22.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Letzes Stück zum Niederen-Tauern-Pass mit der Hagener Hütte (2.448 m) (22.07.2017)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
m 2600 2500 2400 2300 2200 12 10 8 6 4 2 km Hagener Hütte
Ein hauptsächlich aus Querungen bestehender Tag führt uns über den Göttinger Weg zur Hagener Hütte.
moderate
Distance 13 km
6:30 h
475 m
550 m

Vom Hannoverhaus bringt uns der Weg nach Westen in das weitfächrige Kar der Hinteren Lucke. Auf dem Göttinger Weg geht es zunächst steiler, dann sanfter fallend, schließlich bergauf (Drsahseilsicherung wurde am 22.7. eben angebracht) zum Lucketörl und hinunter zum Kleinen Tauernsee, kurz darauf folgt eine weitere Abzweigung nach Norden zum Korntauern.

Nun wenden wir uns nach Süden (links) auf einem stellenweise ausgesetzten, schmalen Steig in der Flanke des Romate-Wand (Vorsicht bei Nässe, Steinschlaggefahr!) und gehen über dem tief unter uns liegenden Tauernbahntunnel zur Mindener Hütte (2.431 m, offene Selbstversorgerhütte mit Kochgelegenheit und spärllich Wasser, Wegteilung nach Mallnitz).

Die nordwestl. zu bewältigende „Öde Woisgen“ – ein mit Blockwerk übersätes Kar, in dem zahlreiche Wasserläufe über Platten und gelegte Steine überschritten werden – bringt uns unter die Woisgenscharte, wo der Weg nach Süden dreht und in der steilen Flanke der Romaten Spitze ausgesetzte Stellen über Abbrüche und Felsrinnen zu überwinden sind. (Oft noch mit Altschneeresten versehen – große Vorsicht notwendig! Evtl. Steigeisen und/oder Pickel!). Über den Bockriegl gelangen wir in begrünte Hänge, ehe wir in einigem Auf und Ab zuletzt die erhöht liegende Hagener Hütte (2.448 m, 1. Juli bis 15. September bewirtschaftet, offener Winterraum) erreichen (Gipfel: Vorderer Geißlkopf, 2.974 m, 2 ½ Std. im Aufstieg).

Author’s recommendation

Die nett gelegene uind gut ausgestattete Mindener Hütte böte sich ebenfalls für eine Übernachtung an (Selbstversorger, keine Vorräte).
Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck
Update: October 18, 2020
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,522 m
Lowest point
2,277 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Hagener Hütte
Hannoverhaus
Mindener Hütte

Safety information

Alpines bis hochalpines Gelände, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Sehr gefährlich bei Altschnee!

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Hannoverhaus (2,521 m)
Coordinates:
DD
47.040272, 13.214501
DMS
47°02'25.0"N 13°12'52.2"E
UTM
33T 364359 5211186
w3w 
///gallantly.strikeout.hammer

Destination

Hagener Hütte

Turn-by-turn directions

Hannoverhaus (2.565 m, K) - Lucketörl (2.379 m, 3 km/1 ½ Std.) - Mindener Hütte (2.431 m, 5 km/1 ¾ Std.) - Hagener Hütte (2.448 m, K, 7 km/3 ¼ Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 502, auch KGW, insg. 15 km/ 6 ½ Std.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.040272, 13.214501
DMS
47°02'25.0"N 13°12'52.2"E
UTM
33T 364359 5211186
w3w 
///gallantly.strikeout.hammer
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16;

Hans Führer: Tauern-Höhenweg. Von den Seckauer Tauern zum Venediger. 36 Etappen (Rother Wanderführer special). Taschenbuch – 1. Juni 2016, 288 Seiten. ISBN 978-3763342631;

Herbert Raffalt: Tauernhöhenweg. Gebundene Ausgabe – 14. Mai 2013, 160 Seiten. Verlag Anton Pustet Salzburg. ISBN 978-3702507053

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blatt 155 (Bad Hofgastein), oder ÖK 50-UTM, Blatt 3228 (Bad Hofgastein); AV-K 44 (Hochalmspitze– Ankogel) und AV-K 42 (Sonnblick); F&B WK 191 (GasteinerTal – Wagrein – Großarltal); Kompass WK 40 (GasteinerTal – Goldberggruppe) oder 50 (Nationalpark Hohe Tauern).

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Steigeisenfeste Bergschuhe, Biwaksack. Wenn die hochalpine Nebenvariante gegangen wird, für die kommenden Tage auch Leichtsteigeisen, Pickel, Hüftgurt, Seil, Karabiner und Reepschnüre für die gängigen Gletschersicherungs- und Rettungstechniken. Dazu übliche Hochgebirgskleidung (ausreichend warme Sachen für 3000er) und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
13 km
Duration
6:30 h
Ascent
475 m
Descent
550 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view