Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes 02 Zentralalpenweg West, E03: Osnabrücker Hütte - Hannoverhaus
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 3

02 Zentralalpenweg West, E03: Osnabrücker Hütte - Hannoverhaus

Mountain Hike · Ankogel Group
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Im Fallboden (07.07.2016)
    / Im Fallboden (07.07.2016)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Beim Plessnitzsee (07.07.2016)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Ankogel Südflanke (07.07.2016)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Blick zum Hannoverhaus (07.07.2016)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Großer vom Kleinen Ankogel (07.07.2016)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Am Ankogel (07.07.2016)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Glockner vom Ankogel (07.07.2016)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Aussicht vom Ankogel (07.07.2016)
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 6 5 4 3 2 1 km Ankogel
Das erste Mal, dass man am Zentralalpenweg einen Dreitausender "einfach mal so mitnehmen" kann, was sich durch die relativ kurze Etappe auch anbietet.
difficult
Distance 6.9 km
4:30 h
876 m
345 m

Von der Osnabrücker Hütte marschieren wir in den Talschluss beim Wasserfall und nehmen einen Aufschwung zum flachen Fallboden (2.334 m).

Hier sind einige Bäche zu queren, gar nicht einfach, trocken drüber zu kommen. Dann wieder steiler und über Moränen und in der Nähe von Gletscherresten zum Plesnitzsee. Wiederum etwas steiler geht es auf die Großelendscharte (2.674 m).

Wieder relativ weit hinab und dann die meiste Zeit quer - einige Rinnen werden gequert, die schneegefüllt sein können, Achtung - und zuletzt versichert über die relativ unscheinbare Kleinhapscharte (2.528 m).

Ab hier relativ eben aber möglicherweise immer noch über Schneefelder (Absturz möglich!) bis zur Abzweigung zum Ankogel (siehe "Tipp des Autors"). Gemütlich die letzten Kilometer zum neuen Hannoverhaus (2.720 m, sommerbewirtschaftet Anfang Juli bis Ende September, dzt. kein Winterraum, nur während der Schisaison geöffnet) nahe der Bergstation der Ankogelseilbahn.

Author’s recommendation

Alle, die sich die hochalpine Variante des Zentralalpenwegs zutrauen, sollten bei guten Bedingungen auch den Ankogel (3.252 m) probieren: ab der Abzweigung kurz vor dem Hannoverhaus ca. 2 Stunden Aufstieg über Gletscherreste (keine Spalten), auf den Kleinen Ankogel und am Gipfelaufbau wackeliges Blockwerk, teils ausgesetzt und einige leichte Kletterstellen (I). Insgesamt überaus lohnend.
Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck
Update: October 18, 2020
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,680 m
Lowest point
2,026 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Osnabrückner Hütte
Hannoverhaus

Safety information

Bergwanderung im hochalpinen Gelände. Technisch mäßig schwierig, allerdings Querung einiger potenziell schneegefüllten Rinnen..

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

http://www.osnabrueckerhuette.at/

http://www.alpenverein-hannover.de/dav-hannover/cfscripts/main_hannoverhaus_dav_home.cfm

Start

Osnabrücker Hütte (2,033 m)
Coordinates:
DD
47.049626, 13.290799
DMS
47°02'58.7"N 13°17'26.9"E
UTM
33T 370178 5212096
w3w 
///yardstick.holds.lefthander

Destination

Hannoverhaus

Turn-by-turn directions

Osnabrücker Hütte (2.026 m, K) - Fallboden (2.334 m, 1 km, 1 ¼ Std.) - Großelendscharte (2.674 m), 2 km/1 ¼ Std.) - Kleinhapscharte (2.528 m, 2 km/1 Std.) - Hannoverhaus (2.720 m, K, 3 km/1 ¼ Std.).

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle)

Weg 502, auch KGW, insg. 8 km /4 ¾ Std..

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.049626, 13.290799
DMS
47°02'58.7"N 13°17'26.9"E
UTM
33T 370178 5212096
w3w 
///yardstick.holds.lefthander
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16;

Hans Führer: Tauern-Höhenweg. Von den Seckauer Tauern zum Venediger. 36 Etappen (Rother Wanderführer special). Taschenbuch – 1. Juni 2016, 288 Seiten. ISBN 978-3763342631;

Herbert Raffalt: Tauernhöhenweg. Gebundene Ausgabe – 14. Mai 2013, 160 Seiten. Verlag Anton Pustet Salzburg. ISBN 978-3702507053

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Wander- oder Bergschuhe, übliche Bergausrüstung, Biwaksack und evtl. Trekkingstöcke. Bis Mitte Juli evtl. Pickel ratsam.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
6.9 km
Duration
4:30 h
Ascent
876 m
Descent
345 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent Summit route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view