Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes 01 Nordalpenweg, E18: Prielschutzhaus - Pühringerhütte
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 18

01 Nordalpenweg, E18: Prielschutzhaus - Pühringerhütte

· 1 review · Mountain Hike · Dead Mountains
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick zum Warscheneck (06.10.2014)
    / Blick zum Warscheneck (06.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Spitzmauer und Brotfall im Morgenlicht (06.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Rückblick zum Prielschutzhaus (06.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Aufstieg zur Klinserschlucht (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / In der Klinserschlucht (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Klinserscharte
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Spitzmauer
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Zum Temlbergsattel (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Auf dem Temlbergsattel (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Dachsteinblick
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Kurz nach dem Temlbergsattel (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Fels und Geröll soweit das Auge reicht (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Felspanorama
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Im Bereich der Pfaffenscheid (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Richtung Aufg'hackert (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Die Ochsenweiden (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Im Aufg'hackerten (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / "Frosch"
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Steiler Abstieg
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Es wird lieblicher (bei den Elmzageln)
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Abzweigung Rotgschirr
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Elmsee
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Pühringerhütte voraus
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Es gibt was Gutes zu essen!
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Auf der Pühringerhütte (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Abendstimmung über dem Elmsee (07.10.2014)
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km Pühringerhütte
Diese durchaus fordernde Etappe führt uns durch das Herz des Toten Gebirges: Beeindruckende Steinwüste, Karst, Dolinen so weit das Auge blicken kann! 
difficult
Distance 10.5 km
6:00 h
872 m
669 m

Vom Prielschutzhaus führt eine steile Hangquerung mit einigen unangenehmen Felspassagen zur Klinserschlucht, die wir aufsteigen. Im nun folgenden Blockgelände kommen immer wieder die Hände zum Einsatz und Konzentration ist gefragt. Wir gelangen zum Temelbergsattel und dann zur Kreuzung mit dem Ausseer Weg. Hier ist Weg sehr komfortabel angelegt und führt uns weiter in westlicher Richtung durchs „Aufg’hackert“. Nach einem sehr steilen Abstieg durch Latschengasserln und über Felsen gelangen wir in angenehmeres Gelände. Bald zweigen rechter Hand zwei Steige ab (zum Rotgschirr und zum Almsee), wir gehen aber weiter geradeaus auf dem Wanderweg 201 bis wir den Elmsee und an seinem Ufer die urige Pühringerhütte erreichen.

Als Variante bietet sich für Konditionsstarke und Geübte an, den Großen Priel (2.515 m) - höchster Gipfel des Toten Gebirges - mitzunehmen: Vom Prielschutzhaus bis zur Weggabelung Klinserscharte (links) und Großer Priel (rechts), hier rechts abzweigen und aufwärts in das Kühkar, im oberen Bereich des Kühkars führt der Weg in westlicher Richtung über eine mit Seilen gesicherte Steilstufe aufwärts zur Brotfallscharte (kurz unterhalb die Prielschutzhöhle), über den Rücken in nördliche Richtung aufwärts und über den Gipfelgrat zum überdimensionalen 8 m hohen roten Gipfelkreuz. Den Gipfelgrat zurück bis zu einer Abzeigung (rechts) Richtung Pühringerhütte, über den Fleischbanksattel zurück auf den 01er.

Author’s recommendation

Mit etwas Glück gibt's auf der Pühringerhütte Köstlichkeiten wie frischen Fisch!
Profile picture of Danja Stiegler
Author
Danja Stiegler
Update: October 17, 2020
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
2,065 m
Lowest point
1,428 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Rest Stop

Pühringerhütte

Safety information

Diese Etappe ist nicht zu unterschätzen! Man ist zwar nie absturzgefährdet, Konzentration ist aber den ganzen Tag gefordert, v.a. in der Querung zur Klinserschlucht (Vorsicht bei Nässe!) und bei den Kraxeleien im Blockgelände.

Tips and hints

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer/

 

Start

Prielschutzhaus (1,427 m)
Coordinates:
DD
47.705110, 14.081594
DMS
47°42'18.4"N 14°04'53.7"E
UTM
33T 431101 5283933
w3w 
///plodded.costume.downing

Destination

Pühringerhütte

Turn-by-turn directions

Prielschutzhaus (1420 m, K) - Klinserschlucht (1807 m, 2 km/2 Std.) - Temlbergsattel (2050 m, 3 km/1 1/2 Std.) - Rotkogelsattel (2000 m, 4 km/1 1/2 Std.) - Pühringerhütte (1637 m, K, 3 km/1 1/4 Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle). Weg 201 und Via Alpina, inges. 12 km/6 1/4 Std., mittlere Tour.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Bahnanschluss in Bad Aussee, Busverbindung in Schachen/Grundlsee

Coordinates

DD
47.705110, 14.081594
DMS
47°42'18.4"N 14°04'53.7"E
UTM
33T 431101 5283933
w3w 
///plodded.costume.downing
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 01 (Nordalpenweg), Auflage 2013, 170 Seiten, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16

 

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blätter 98 (Liezen) und 97 (Bad Mitterndorf) oder 4207 (Windischgarsten) und 3112 (Bad Aussee); AV-K 15/2 (Totes Gebirge Mitte); F&B WK 082 (Bad Aussee - Totes Gebirge - Bad Mitternberg - Tauplitz); Kompass WK 19 (Almtal - Totes Gebirge).

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Feste Bergschuhe, eventuell Wanderstöcke

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(1)
V. S. 
September 22, 2020 · Community
Sehr beeindruckende Gegend. Die Tour ist aber auch für geübte Geher nur schwer in der angegebenen Zeit schaffbar. 6 Stunden Gehzeit sollten eingeplant werden, da die starken Verblockungen das Tempo stark drosseln. Es kann hier auch im September noch sehr heiß werden - unbedingt viel Wasser mitnehmen!
Show more

Photos from others

Prielschutzhaus
Hinterer Lahngangsee
Brotfallscharte

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
10.5 km
Duration
6:00 h
Ascent
872 m
Descent
669 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view