Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zwölferspitz von Marquartstein über Hochlerch
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Zwölferspitz von Marquartstein über Hochlerch

Bergtour · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Rosenheim Verifizierter Partner 
  • Kleine Bank in der Nähe des Roßkopf mit traumhaftem Blick über Marquartstein
    / Kleine Bank in der Nähe des Roßkopf mit traumhaftem Blick über Marquartstein
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Vom Aussichtsbankerl sind bereits einige Teile des Chiemsees gut zu sehen
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Ausblick vom Hochlerch, vom Chiemsee über die Kampenwand bis ins Kaisergebirge
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Blick vom Hochlerch runter auf Marquarstein
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Der Hochlerch-Gipfel
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Blick über die Zwölferspitz zum Hochgern
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Sicht auf den kompletten Chiemsee von der Zwölferspitz
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Schöner Anblick im Abstieg unterhalb des Hochlerch
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Sonnenuntergang von den Drei Sennerinnen
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Ein Fels der drei Sennerinnen lässt sich gut ohne Sicherung erklimmen
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Ohne Worte ...
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
  • / Blick zurück auf den Hochlerch von den drei Sennerinnen
    Foto: Jan Wohlers, DAV Sektion Rosenheim
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 8 6 4 2 km
Aussichtsreiche Wanderung von Marquartstein auf die Zwölferspitz abseits der viel begangenen Forststraßen
mittel
Strecke 9,7 km
5:35 h
1.028 hm
1.028 hm
Leicht unterhalb des beliebten Hochgern befinden sich die weit weniger frequentierten Gipfel Hochlerch und Zwölferspitz. Die kleineren Wanderpfade durch den Wald bringen eine spannende Wanderung und umgehen auch an schönen Tagen größtenteils den Ansturm auf den Hochgern. An diversen Aussichtspunkten zwischendurch bietet sich bereits vor den Gipfeln ein traumhafter Blick über Marquartstein und die Felsformationen unterhalb der Hochlerch.
Profilbild von Jan Wohlers
Autor
Jan Wohlers
Aktualisierung: 17.11.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.575 m
Tiefster Punkt
639 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Gerade der Steig ab dem Hochgernhaus bis zur Zwölferspitz erfordert wegen einiger abstruzgefährdeter Stellen Trittsicherheit.

Eine kurze Kletterpassage unterhalb der Hochlerch ist bei Trockenheit gut machbar, dürfte wegen des glatten Steins bei Feuchtigkeit oder Regen aber deutlich anspruchsvoller sein.

Start

Wanderparkplatz in der Burgstraße (Marquartstein) (639 m)
Koordinaten:
DD
47.754802, 12.472924
GMS
47°45'17.3"N 12°28'22.5"E
UTM
33T 310605 5292141
w3w 
///zweiglein.verliehen.weicher

Ziel

Wanderparkplatz in der Burgstraße (Marquartstein)

Wegbeschreibung

Ab dem Wanderparkplatz zunächst den Wanderwegen Richtung Hochgern folgen. Bei der ersten Kreuzung mit dem Forstweg nicht der Beschilderung Richtung Hochgern folgen, sondern bis zur nächsten Kurve dem Forstweg Richtung Roßkopf folgen. In der 180-Grad Kurve des Forstweg auf den kleineren Wanderweg abzweigen. Auf diesem eher rechts halten, bis sich dieser auf einen kleinen Pfad verengt (Im Herbstlaub ist dieser Pfad nicht immer leicht zu erkennen). Auf einem weiteren Forstweg angekommen rechts halten, bevor es beim Funkmasten wieder nach links auf kleineren Wegen weitergeht. Auf Höhe des Roßkopfs lohnt sich ein kleiner Abzweiger zu einem kleinen Aussichtsbänkchen. Hinterm Roßkopf links an einer kleinen Hütte vorbei. Wenn man sich nach dem überschreiten eines Weidezauns auf einer Weide wiederfindet hat man die zuvor die Abzweigung nach links verpasst. Der Pfad zwischen Roßkopf und Hochgernhaus führt teilweise durch steile Hänge. Es passiert schnell vom Wanderpfad abzukommen, deshalb lohnt es sich Aufmerksam nach dem richtigen Weg zu schauen bevor man sich im nirgendwo wiederfindet. Am Hochgernhaus angekommen führt ein unscheinbarer, nicht angeschriebener Steig Richtung Hochlerch. Dieser Weg führt erneut durch steile Hänge und erfordert in einer Kletterpassage kurz den Einsatz der Hände. Trittsicherheit ist hier unbedingt erforderlich. Vom Hochlerch gehts über einige steinige Passagen bis zur Zwölferspitz.

Der Rückweg führt zunächst zurück bis wenige Meter vor der Hochlerch ein kleiner Pfad nach rechts Richtung Staudacheralm wegführt. Vor der Staudacheralm gehts links weg. Genießer können für eine schöne Aussicht einen kleinen Abstecher zum Luchsfallwandl und/oder Luchsfallwand machen. Auf dem weiteren Abstieg gilt das gleiche für die "Drei Sennerinnen" oder sogar die "Madonna". Von den "Drei Sennerinnen" gehts schnurstracks gerade abwärt weiterhin über kleine Pfade. Dabei kreuzt man des öfteren den größeren Weg, den man aber unmittelbar wieder verlässt. Der Einstieg in die Weiterführung des Pfads ist nicht immer einfach zu finden. Mit dem "Windeck" liegt vor der Rückkehr zum Wanderparkplatz ein letzter schöner Aussichtspunkt im Abstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Meridian Richtung Salzburg von Rosenheim nach Prien am Chiemsee. Von Prien weiter mit der Bus-Linie 9505 Richtung Reit im Winkl zur Haltestelle Rathaus, Marquartstein (Fahrplan und Buchung). Von dort zu Fuß (1,0 km) über die Alte Dorfstraße und die Burgstraße zum Wanderparkplatz als Ausgangspunkt.

Anfahrt

Über A8 Richtung Salzburg, Ausfahrt Bernau. Über Grassau nach Marquartstein fahren.

In Marquartstein nach einer Rechts-Links-Kurve links abbiegen (Schild "Parkplatz Hochgern") und die Tiroler Achen überqueren. Nach der einspurigen Brücke rechts abbiegen und in der nächsten Rechtskurve die Vorfahrtstraße verlassen, um geradeaus die Burgstraße hinaufzufahren. Am Ende der Burgstraße befindet sich der Wanerparkplatz.

Parken

Großer Parkplatz. An schönen Tagen empfiehlt sich dennoch eine frühe Anreise, da der Parkplatz trotz seiner Größe recht schnell voll wird.

Koordinaten

DD
47.754802, 12.472924
GMS
47°45'17.3"N 12°28'22.5"E
UTM
33T 310605 5292141
w3w 
///zweiglein.verliehen.weicher
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,7 km
Dauer
5:35 h
Aufstieg
1.028 hm
Abstieg
1.028 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.