Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zwillingskogel Überschreitung
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Zwillingskogel Überschreitung

Bergtour · Oberösterreichische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • gemütlicher Waldpfad bei Grünau
    / gemütlicher Waldpfad bei Grünau
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / kleine Bachrinnen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / "Steilstufen"
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / südwestseitiger Steilwald
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / gesicherte Schrofenstufe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Wurzelpfad
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Trittfestigkeit nötig
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Südostgratrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querung zum Gipfelfels
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelaufbau, Anstieg von links
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abkürzung über Gipfelrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zwillingskogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zwillingskogel vom Nordgipfel gesehen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abstieg am Nordwestrücken, dahinter Katzenstein und Steineck
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Durchgang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abstieg in den Hauergraben
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Forstweg nach Traxenbichl mit Blick auf den Zwillingskogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 1400 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km
mittelschwere Bergwanderung auf einen bewaldeten Voralpenberg im Almtal. Schöne Aussicht zu Traunstein und ins Tote Gebirge.
mittel
Strecke 12,4 km
6:20 h
1.000 hm
1.000 hm
Der Zwillingskogel wird meist von grünau über den Südostrücken an-und abgestiegen. Die Überschreitug bietet eine abwechslungsreiche Runde mit unkomplizierter (flache Straßen) Rückkehr zum Ausgangspunkt.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 06.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Zwillingskogel, 1.402 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Grünau, 509 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

teilweise recht steile Bergpfade sowohl im Auf- wie im Abstieg. Bei Nässe gefährlich.

Weitere Infos und Links

Keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

Grünau (520 m)
Koordinaten:
DG
47.853468, 13.949123
GMS
47°51'12.5"N 13°56'56.8"E
UTM
33T 421387 5300548
w3w 
///fahrspur.funker.engem

Ziel

Zwillingskogel

Wegbeschreibung

Gleich nach dem Bahnhof wird links der Gleise 200m flach nordwärts gewandert. Man mündet in einen Güterweg und verfolgt diesen entsprechend den Wegweisern. Die Straße wird schnell recht steil. Vor der ersten Serpentine führt nun ein Wanderpfad im ostseitigen Bergwald bis zu einem Sattel hinauf. Hier wechselt man in die steile Westflanke und quert auf schmalem Pfad im Steilwald hinauf. Einige kurze Schrofenstufen sind mit einem Nylonseil gesichert. Nach dem mühsamen Flankenanstieg wird über ein kurzes Flachstück der Gipfelrücken erreicht. Im nun lichten Wald wird am schrofigen Südostrücken bis zum Vorgipfel angestiegen. Danach quert man westseitig den Schrofengrat zum Gipfelfels hinunter. Am westseitige Felsfuß queren wir kurz nordwärts. Eine steile und gutgestufte Felsrinne führt rechts direkt zum Gipfelkreuz hinauf (leichte Kletterei UIAA I-).

Absteig zum markierten Wanderweg über gesicherte Schrofenstufen nördlich der Anstiegsrinne. Nun folgen wir dem Wegweiser "Durchgang" nach rechts und steigen in den Sattel vor dem Nordgipfel ab. In schrofigen Latschengassen erreichen wir schnell den breiten ungeschmückten Nordgipfel. Dahinter führt ein sehr breiter und recht flacher Bergrücken in die Senke vor dem Steineck hinunter. Über die Forststraße würde man links Richtung Mairalm/Gmunden weiterwandern. Wir folgen jedoch dem Bergrücken nordwärts bis zur Abzweigung "Durchgang" hinauf. Nun geht es recht steil auf etwas erdigem und oft feuchtem Pfad mit kurzen Sicherungen ostwärts hinunter in den Hauergraben. Nach vielen steilen Serpentinen stoßen wir auf einen Güterweg, den wir am Wanderparkplatz vorbei recht lange bis zu einem Gehöft mit Mühle verfolgen. Hier zweigen wir rechts ab, durchqueren den Bachgraben und verfolgen den Güterweg leicht ansteigend südwärts. Bald führt der Weg an einem Gehöft vorbei zur Dorfstraße Traxenbichl/Grünau. Entlang dieser geteerten Straße gelangen wir zum Bahnhof Grünau zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Wels mit der Almtalbahn bis Grünau.

Anfahrt

Von der A1 in Vorchdorf abfahren. Über Pettenbach und Scharnstein ins Almtal nach Grünau fahren. Am Südende des Ortes befindet sich der Bahnhof.

Parken

beim Bahnhof von Grünau.

Koordinaten

DG
47.853468, 13.949123
GMS
47°51'12.5"N 13°56'56.8"E
UTM
33T 421387 5300548
w3w 
///fahrspur.funker.engem
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap, ÖK50 Blatt 67 oder 3306

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

einfache Wanderausrüstung, festes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
6:20 h
Aufstieg
1.000 hm
Abstieg
1.000 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.