Start Touren Zustieg zur Ybbstaler Hütte von Lunz am See über Obersee
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Zustieg zur Ybbstaler Hütte von Lunz am See über Obersee

Wanderung · Ybbstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Lunzer See.
    / Lunzer See.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Obersee.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf den Ötscher.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Obersee.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ausblick vom Dürrenstein.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • /
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Bergrettungshütte.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ybbstaler Hütte.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ybbstaler Hütte.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Ybbstaler Hütte

Hüttenzustieg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Ybbstaler Hütte. Vorbei am Lunzer See und durch das Seetal an zwei weiteren Seen aufsteigend zum Leonhardikreuz. Übergang zur Ybbstaler Hütte führt nahe dem Gipfel des Dürrensteins vorbei.
schwer
19,4 km
6:50 h
1230 hm
481 hm
An heißen Sommertagen kann dieser Zustieg zur Ybbstaler Hütte anfängliche Hitzeerscheinungen dank mehrerer Seen und einem eiskalten Bach wett machen. Vom Bergsteigerdorf Lunz am See führt der konditionell fordernde Zustieg am Lunzer See, auch Untersee, entlang, ehe langsam aber doch der Aufstieg Richtung Dürrenstein erfolgt. Eingebettet in einem engen Tal, sucht sich der Seebach den Weg ins Tal, entspringt dem Mittersee und noch weiter oberhalb dem Obersee. Dazwischen liegen mit dem Ludwigfall und der Höhle Brüllender Stier zwei besondere Naturschätze. Nach dem Aufstieg zum Leonhardikreuz, lädt die Herrenalm zur Erfrischung ein. Über Almböden gehend und unter ständiger Beobachtung des Ötschers hinter uns, ist der Gipfel des Dürrensteins mit 1878 Metern nicht weit entfernt. Ein Abstieg zur Ybbstaler Hütte mit Blicken in die Nieder- und Oberösterreichischen Voralpen sei gewiss.

Autorentipp

Mit dem Bus MO2 zwei Haltestellen weiter nach Kasten/Ybbs Töpperbrücke und ab hier markierter Aufstieg zur Ybbstaler Hütte durch den Lechnergraben und am Grünloch vorbei (ca. 3 Stunden Aufstieg).
outdooractive.com User
Autor
Martin Moser
Aktualisierung: 18.01.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1818 m
Tiefster Punkt
588 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ybbstaler Hütte

Sicherheitshinweise

Keine gefährlichen Stellen vorhanden, Trittsicherheit jedoch aufgrund vieler steiniger Almwege - vor allem zum Ende der Tour hin – notwendig. Dieser Zustieg ist konditionell anspruchsvoll.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk empfohlen, Standard-Ausrüstung für Wandertouren.

Weitere Infos und Links

Tourismusverein Lunz am See, Amonstraße 16, 3293 Lunz am See, www.lunz.at, T. +43 7486/80-81-15

ÖBB / Postbus: T. +43 5-1717

Rufbus zum Seehof: T. +43 810/81-02-78

Ybbstaler Hütte: T. +43 664/511-24-74

Start

Bushaltestelle Lunz am See Schule (600 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.860989, 15.027679
UTM
33T 502070 5300850

Ziel

Ybbstaler Hütte

Wegbeschreibung

Mit dem Bus MO2 vom Bahnhof Scheibbs zur Haltestelle Lunz am See Schule. Zu Fuß nun weiter Richtung Kirchenplatz unter hinter der Kirche am Fußweg der Ybbs über eine überdachte Holzbrücke folgen. Danach links dem Geh- und Radweg und in weiterer Folge der Seepromenade Richtung Lunzersee folgen (Nr. 2). Am See angekommen, rechts an der Seeterrasse und Bootsverleih vorbei spazieren und leicht bergauf den WasserCluster der Uni Wien passierend den Wald betreten. Kurz danach links zum beschilderten und markierten Seeuferweg absteigen.

Der markierte Wanderweg führt am See entlang und lässt immer wieder abkühlende Abstecher zum Ufer zu, ehe das Ende des Sees erreicht ist und an der Schlosstaverne vorbei zum Schloss Seehof führt. Nach dem Schloss rechts halten kurz darauf links der Schotterstraße Richtung Mittersee und Obersee folgen. Die Schotterstraße begleitet den Aufstieg zu den genannten Seen und an Ludwigfall, Brüllender Stier (Höhle mit unterirdischem Wasserfall) und Rainerquelle vorbei, kurz vor dem Obersee übernimmt ein schmälerer Waldsteig Richtung Herrenalm und Dürrenstein das Kommando (Nr. 2).Vom Leonhardikreuz oberhalb der Herrenalm führt der Weg über den Almboden der Herrenalm mit Blick auf den Obersee Richtung Dürrenstein. Erst hier fällt einem erst so richtig die hervorstehende Insel des Obersees auf. Latschengassen und Wiesenwege prägen den weiteren Aufstieg zum Dürrenstein, dessen Gipfel aber nicht direkt am Weg zur Ybbstaler Hütte liegt, sondern man einen Umweg von etwa 20 Minuten hin und zurück in Kauf nehmen muss. Ausblicke auf Ötscher, Hochschwab und Hochkar belohnen den schweißtreibenden Aufstieg.

Der Abstieg verläuft auf schmäleren gut markierten Alm- und Wiesenwegen an der Legsteinquelle vorbei zum steinigen Almboden bei der Ybbstaler Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom Railjet Bahnhof St. Pölten mit dem Regionalzug direkt zum Bahnhof Scheibbs bzw. auch mir einmaligem Umstieg und kurzer Umsteigezeit in Pöchlarn (Dauer der Fahrt: ca. 1 Stunde und 15 Minuten). Der Regionalbus MO2 mit Fahrtrichtung Göstling/Ybss hält an der Haltestelle Lunz am See Schule (Dauer der Fahrt: ca. 45 Minuten).

Alternativ ist auch die Anreise über den Railjet Bahnhof Amstetten möglich. Vom Bahnhof Amstetten mit dem Regionalzug nach Waidhofen/Ybbs (Dauer der Fahrt: ca. 25 Minuten), anschließend mit dem Regionalbus MO1 in Fahrtrichtung Lunz am See zur Endstation Lunz am See Schule (Dauer der Fahrt: ca. 1 Stunde).

Die Strecke am Lunzer See entlang zum Seehof kann auch mit dem Rufbus MO1 überwunden werden. Dieser muss jedoch mindestens 60 Minuten vor Fahrtbeginn kontaktiert werden. T. +43 810/81-02-78

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bergverlag Rother Wanderführer Ötscher-Mariazell, 2015, ISBN: 9783763340262

Kartenempfehlungen des Autors

BEV ÖK50 4204 Gaming 1:50.000 und ÖK50 4210 Mariazell 1:50.000

freytag & berndt WK 031 Ötscherland-Mariazell 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,4 km
Dauer
6:50h
Aufstieg
1230 hm
Abstieg
481 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.