Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zustieg zur Dr. Heinrich-Hackel-Hütte von Wengerau
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Zustieg zur Dr. Heinrich-Hackel-Hütte von Wengerau

Wanderung · Tennen-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Salzburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Anrufsammeltaxi an der Bahnhaltestelle Pfarrwerfen
    / Anrufsammeltaxi an der Bahnhaltestelle Pfarrwerfen
    Foto: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Anrufsammeltaxi beim Ausgangspunkt Wengerau
    Foto: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Start Hüttenaufstieg
    Foto: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Aufstieg im Wald
    Foto: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Aufstieg im Almgelände
    Foto: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte
    Foto: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Hüttenterrasse
    Foto: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
m 1600 1400 1200 1000 800 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Dr.Heinrich-Hackel-Hütte Wengerau
Hüttenzustieg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte. Ausgangspunkt Werfenweng, Ortsteil Wengerau; erreichbar mit Anrufsammeltaxi.
leicht
Strecke 2,6 km
1:22 h
557 hm
2 hm
1.523 hm
966 hm

Durchschnittliche Anstiegszeit 1 ¼ Stunden.

Der Hüttenanstieg Weg Nr. 51 verläuft vom oberen Ende des Parkplatzes Wengerau überwiegend in Richtung Ostnordost. Er  führt erst ca. 200 Höhenmeter über eine Weide, dann kurz durch niedrigen Wald, dann ca. 200 Höhenmeter durch Hochwald und dann ca. 150 Höhenmeter durch Almwiesen mit einzelnen Bäumen. Durch die untere Weide ist der Weg ein Traktorweg, dann ein Bergsteig. In den Abschnitten Hochwald und Almwiesen ist der Weg relativ steil und schottrig, aber gut begehbar, und teilweise in Serpentinen angelegt. Im Almgelände erleichtern einige Holzstufen das Gehen am steilen Weg.

Auch wenn rund die Hälfte des Hüttenanstieges im Schatten von Bäumen verläuft, ist es sinnvoll, an warmen Tagen möglichst früh zu wandern.

Autorentipp

Für das Anrufsammeltaxi ist eine telefonische Anmeldung eine Stunde vor der Abfahrt notwendig, für Frühfahrten bereits am Vortag bis 22.00 Uhr.
Profilbild von Toureninformation Alpenverein Salzburg
Autor
Toureninformation Alpenverein Salzburg
Aktualisierung: 30.03.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.523 m
Tiefster Punkt
966 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Dr.Heinrich-Hackel-Hütte

Sicherheitshinweise

Abstand zum Weidevieh halten, Viehgatter schließen.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Werfenweng www.werfenweng.eu  

www.hackelhuette.at

Aus ganz Österreich kann man Fahrkarten bis Werfenweng kaufen, sie werden im Anrufsammeltaxi anerkannt. Rückfahrkarten nach vielen Zielen in Europa kann man im Tourismusverband Werfenweng (ohne Aufpreis) erwerben.   

Start

Parkplatz Wengerau (975 m). (968 m)
Koordinaten:
DD
47.475303, 13.268644
GMS
47°28'31.1"N 13°16'07.1"E
UTM
33T 369546 5259437
w3w 
///erschienene.wiedersehen.spielplätze

Ziel

Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte (1.526 m).

Wegbeschreibung

Am oberen Ende des Parkplatzes Wengerau befinden sich Wegweiser. Der Hüttenanstieg Weg Nr. 51 verläuft überwiegend in Richtung Ostnordost. Er  führt erst ca. 200 Höhenmeter über eine Weide, dann kurz durch niedrigen Wald, dann ca. 200 Höhenmeter durch Hochwald und dann ca. 150 Höhenmeter durch Almwiesen mit einzelnen Bäumen. Durch die untere Weide ist der Weg ein Traktorweg, dann ein Bergsteig. (Die Zufahrten mit dem Bergrad und für das Auto der Hüttenwirtin beginnen in der Zaglau nahe der Seilbahnstation.) In den Abschnitten Hochwald und Almwiesen ist der Weg relativ steil und schottrig, aber gut begehbar, und teilweise in Serpentinen angelegt. Etwa auf Höhe 1.315 m befindet sich die Gedenktafel für Johann Stüdl, einen der Gründer des DuÖAV. Eine Bank zum Rasten findet man in der Kehre knapp oberhalb der Tafel. Im Almgelände erleichtern einige Holzstufen das Gehen am steilen Weg. Entlang des Hüttenzustieges befinden sich elf von Kindern gestaltete Tafeln mit der Sage von den zwei streitenden Brüdern, die vom „Herrscher vom Hochthron“ (der Hochthron ist ein Berg bei Werfen) versteinert wurden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anrufsammeltaxi („Werfenweng Shuttle“ = Linie 513 zum Verbundtarif). Das Anrufsammeltaxi muss man spätestens eine Stunde vor der Abfahrt bestellen (Tel. 0664 / 1266700; Telefon besetzt täglich 7.00 bis 22.00 Uhr). Bei AST-Abfahrten vor 8.30 Uhr muss man am Vorabend bis 22.00 Uhr anrufen. Es fährt auf Wunsch bis zum Parkplatz Wengerau. (Fahrzeit ab Pfarrwerfen ca. 12 Minuten). Das Sammeltaxi wartet auf angemeldete Fahrgäste, bei mehr als fünf Minuten Zugverspätung sollte man sich telefonisch nochmals melden. Das Anrufsammeltaxi fährt ab Pfarrwerfen täglich nach Anmeldung um 8.20 Uhr und dann alle zwei Stunden von 9.20 bis 21.20 Uhr. Letzte Rückfahrt ab Werfenweng täglich 20.20 Uhr. Das Anrufsammeltaxi ist an der Bahnhaltestelle Pfarrwerfen auf die S-Bahn aus/nach Salzburg – Freilassing abgestimmt.

Für Reisende aus/nach Richtung Wörgl, Graz und Villach ist Bischofshofen der Umsteigebahnhof zwischen Zug und Anrufsammeltaxi. Dasselbe gilt für Reisende aus/nach Richtung Deutschland und Linz – Wien, wenn sie eine umsteigefreie Verbindung nach Bischofshofen benützen.

Die Fahrzeuge warten jeweils beim Ausgang des Gebäudes.

An Werktagen außer Samstag fahren weitere Anrufsammeltaxi-Kurse zwischen Bahnhof Werfen und Werfenweng, darunter ein Frühkurs um 7.05 Uhr ab Werfen.

Die oben angegebene Telefonnummer vermittelt auch Taxifahrten zum Taxipreis außerhalb der angebotenen Sammeltaxi-Zeiten.

Parken

großer Parkplatz Wengerau

Koordinaten

DD
47.475303, 13.268644
GMS
47°28'31.1"N 13°16'07.1"E
UTM
33T 369546 5259437
w3w 
///erschienene.wiedersehen.spielplätze
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereins-Karte Nr. 13 Tennengebirge 1 : 25.000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, bei Bedarf Wanderstöcke.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,6 km
Dauer
1:22 h
Aufstieg
557 hm
Abstieg
2 hm
Höchster Punkt
1.523 hm
Tiefster Punkt
966 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights Von A nach B Heilklima

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.