Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zustieg Wankhaus über Ecken Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Zustieg Wankhaus über Ecken Hütte

Bergtour · Bayerische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Garmisch Partenkirchen Verifizierter Partner 
  • Eggen Hütte
    / Eggen Hütte
    Foto: Michael Pröttel
  • / Brunnen oberhalb Eggen Hütte
    Foto: Michael Pröttel
  • / Kurz vor dem Wankhaus
    Foto: Michael Pröttel
  • / Blick Richtung Karwendel
    Foto: Michael Pröttel
  • / Wankhaus
    Foto: Michael Pröttel
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 5 4 3 2 1 km
Nach einem schattigen Start entlang des Faukenbach führt dieser Anstieg durch Almgelände und lichten Bergwald.
mittel
Strecke 5,6 km
3:21 h
1.039 hm
0 hm
Da man sich im gesamten Wegverlauf auf der Südseite des Wanks bewegt, ist dieser Weg zum Wankhaus oft schon im späten Frühjahr weitgehend schneefrei. Im Umkehrschluss sollte man an heißen Sommertagen nicht zur Mittagszeit aufsteigen.

Autorentipp

Da der Wank sehr beliebt ist, sollte man am besten an einem Wochentag aufsteigen. Und das am Besten bei klarer Fernsicht im Herbst!
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 07.03.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.776 m
Tiefster Punkt
737 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Anstieg weist keine technischen Schwierigkeiten auf.

Weitere Infos und Links

Alle Infos zum Wankhaus: www.alpenverein-gapa.de

Start

Garmisch-Partenkirchen/ Schalmeiweg (737 m)
Koordinaten:
DD
47.494375, 11.116681
GMS
47°29'39.7"N 11°07'00.1"E
UTM
32T 659428 5262276
w3w 
///erwacht.hilfe.angesetzt

Ziel

Wankhaus

Wegbeschreibung

Man folgt dem Schalmeiweg nach Osten und wandert somit am Faukenbach entlang. Nachdem man mittels einer Brücke den Kesselgraben überschritten hat, wendet sich der Anstieg links vom Bach ab und führt nun als Bergweg ein Stück lang steiler  die Waldhänge hinauf. Dann quert der Weg wieder flacher zur ehemaligen  (2015 abgebrannten)  Gamshütte hinüber.  Dort hält man sich an Gebelung links und wandert auf einem Fahreweg bald schon aus dem Wald hinaus und über freie Wiesen auf die  Ecken Hütte zu. Hier hält man sich recht und folgt einem guten Fußweg zuerst nach Nordosten, dann nach Nordwesten. An der nächsten Abzweigung hält man sich rechts und folgt dem weiterhin recht breiten Fußweg zunächst in weiten Kehren, zuletzt in kürzeren Serpentinen durch den lichten Wald hinauf zur Bergstation der Wanbahn. Diese läßt man rechts liegen und erreicht kurz danach das großartig gelegene Gipfelhaus.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mitdem Zug direkt nach Garmisch-Partenkirchen. Von hier zu Fuß über Ludwig-, Hunboldt-, und Faukenstraße zum Schalmeiweg.

Anfahrt

Über die A95 nach Garmsch-Partenkirchen und hier Richtung Mittenwald zum Ortsteil Partenkirchen

Parken

Kein ausgewiesener Wanderparkplatz. Aber dieverse Parkmöglichkeiten auf der Zufahrt zum Schalmeiweg.

Koordinaten

DD
47.494375, 11.116681
GMS
47°29'39.7"N 11°07'00.1"E
UTM
32T 659428 5262276
w3w 
///erwacht.hilfe.angesetzt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte BY9 "Estergebirge" 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,6 km
Dauer
3:21 h
Aufstieg
1.039 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.