Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zustieg von Wildalpen zur Sonnschienhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Zustieg von Wildalpen zur Sonnschienhütte

Wanderung · Hochschwab-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Voisthaler
  • Museum
    / Museum
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Waldsauna
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Sonnschienhütte
    Foto: Benedikt Gamillscheg, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Landschaft rund um die Sonnschienhütte
    Foto: Benedikt Gamillscheg, alpenvereinaktiv.com
m 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Sonnschienhütte
Einer der längeren Zustiege zur Sonnschienhütte in der Hochschwabgruppe. Dieser Zustieg bietet sogar die Möglichkeit noch einen Gipfel mitzunehmen.
mittel
Strecke 13 km
5:00 h
1.138 hm
222 hm
Die Tour beginnt am interessanten Museum HochQuellenWasser. Das Museum lehrt über die Geschichte der Wiener Wasserwerke und der Kläfferquelle, einer der größten Trinkwasserquellen Europas. Anfangs wandert man über kurze Straßenabschnitte und über schöne Waldwege. Beim Schafhalssattel verlässt man den dichten Wald und wandert über das sonnige Hochplateau zur Sonnschienhütte. Beim Spitzkogel ca. 45 Minuten vor der Sonnscheinhütte hat man die Möglichkeit einen Abstecher auf den Kleinen Ebenstein zu machen (ca. 30 Minuten einfach) oder sogar auf den Großen Ebenstein (ca. 60 Minuten einfach).

Autorentipp

Ein Besuch des Museum HochQuellenWasser ist lohnenswert für Groß und Klein. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.701 m
Tiefster Punkt
602 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Sonnschienhütte

Start

Museum HochQuellenWasser Wildalpen (602 m)
Koordinaten:
DD
47.660828, 14.989257
GMS
47°39'39.0"N 14°59'21.3"E
UTM
33T 499193 5278603
w3w 
///frühester.rasant.beide

Ziel

Sonnschienhütte

Wegbeschreibung

Von Wildalpen (ca. 600m) folgt man hinter dem Musem dem Wanderweg "Siebenseenrunde" nach Winterhöh, vorbei an der Waldsauna. Dort folgt man der asphaltierten Straße zum Hartlsee. In der ersten Kurve hat man die Möglichkeit über den Seesteig zum See zu wandern. Auf diesem Weg legt man ein paar Meter mehr zurück, aber dafür wandert man auch nicht auf asphalt. Vom See geht es nochmal ein Stück auf der asphaltierten Straße weiter, dann auf einem Wanderweg zum Antoniekreuz (ca. 890m). Man folgt weiter dem Steig und trifft bei ca. 1193m auf eine Wegkreuzung an der man nach halb rechts in Richtung Schafhalssattel und Sonnschienhütte geht. Auf dem Weg wandert man auf Ebenstein und Schaufelwand zu und dann unterhalb der schroffen Wände vorbei. An der Weggabelung Im Schafhalssattel (1557m) hält man sich links und wandert zwischen Spitzkogel 1743m) und Kleinem Ebenstein (1943m) hindurch. Hier ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht, nun geht es nurmehr bergab. Für Ambitonierte und Konditionsstarke gibt es hier die Möglichkeit zum Ebenstein abzubiegen und vor dem Weg bergab noch ein paar Höhenmeter mehr dranzuhängen. Der Weiterweg zur Hütte führt vorbei am Sonnschienbründl und geradewegs zur Sonnschienhütte (1526m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Ausgangspunkt der Wanderung ist leider nur umständlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Mit der Bahn nach Weißenbach-St. Gallen, von dort mit dem Bus über Admont zur Haltestelle Kirchenlandl Landbrücke. Von dort mit dem Sammeltaxi bis zum Halt Wildalpen Kollerbrücke.

Ruftaxi:  Tel.+43 3637 212 oder +43 676 5870031

Weitere Informationen zur öffentlichen Anreise: www.oebb.at

 

Anfahrt

Von Norden kommend auf A1 bis zur Ausfahrt Ybbs/ Wieselburg, weiter auf B25 bis Erhalden, dort nach links abbiegen auf B24 und der Straße bis zum Museum hinter Wildalpen folgen.

Von Westen kommend auf A9 bis zur Ausfahrt Ardning/ Admont, weiter auf B146 durch den Nationalpark Gesäuse, auf der anderen Seite nach links auf B115 abbiegen, dann nach rechts auf B25 abbiegen, dann rechts abbiegen auf B24 und bis zum Museum hinter Wildalpen folgen.

Parken

Parkplatz beim Museum in Wildalpen.

Koordinaten

DD
47.660828, 14.989257
GMS
47°39'39.0"N 14°59'21.3"E
UTM
33T 499193 5278603
w3w 
///frühester.rasant.beide
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung mit festen Wanderschuhen, wetterfester Kleidung und Erste-Hilfe-Set. Außerdem Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe, Wechselkleidung, Bargeld...

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.138 hm
Abstieg
222 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.