Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zustieg von Hopfriesen zur Keinprechthütte (über Rotmandlspitze)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Zustieg von Hopfriesen zur Keinprechthütte (über Rotmandlspitze)

Bergtour · Schladminger Tauern
LogoÖAV Sektion Wien
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wien Verifizierter Partner 
  • Nickelmuseum - Schmelzofen, Obertal
    / Nickelmuseum - Schmelzofen, Obertal
    Foto: Astrid Perner, Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
  • / Giglachsee und Ignaz-Mattis-Hütte
    Foto: Georg Eckart, DAV Sektion Teisendorf
  • / Ruine einer historischen Knappenbehausung im Vetternkar - im Hintergrund die Engelkarspitze
    Foto: Gerhard Pilz, Gerhard Pilz - www.gpic.at
  • / Mauerreste der historischen Knappenbehausung im Vetternkar - im Hintergrund Rotmandlspitze und Sauberg
    Foto: Gerhard Pilz, Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
  • / Rotmandlscharte, rechts Rotmandlspitze
    Foto: Erwin Ried, ÖAV Sektion Kössen-Reit im Winkl
  • / Keinprechthütte
    Foto: Erwin Ried, ÖAV Sektion Kössen-Reit im Winkl
  • / Keinprechthütte
    Foto: Michael Merstallinger, ÖAV Sektion Wien
m 3000 2500 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km Keinprechthütte
Beiendruckender Zustieg durch die schroffe Gebirgslandschaft der Schladmigner Tauern. Unterwegs sieht man immer wieder Überbleibsel aus der Bergbauvergangenheit der Region.
mittel
Strecke 10,7 km
6:00 h
1.414 hm
604 hm
2.442 hm
1.062 hm
Man beginnt die Wanderung am Nickelmuseum, in dem man über die historischen Hintergründe des Bergbaus erfährt. Von dort geht man taleinwärts, vorbei am Knappenkreuz, das in einer Felsniesche hängt und weiter bis zur idyllischen Ignaz-Matthis-Hütte am Unteren Giglachsee. Danach erreicht man an der Rotmandlspitze mit 2453m den höchsten Punkt der Wanderung und steigt auf der anderen Seite zur Keinprechthütte ab.

Autorentipp

Ein Besuch des informativen Nickelmuseum lässt sich gut mit dem Aufenthalt auf der Keinprechthütte verbinden. Weitere Informationen:

https://www.wildewasser.at/de/nickelmuseum.php

https://www.schladming-dachstein.at/de/service/infos-a-z/nickelmuseum-hopfriesen_az2063

 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.442 m
Tiefster Punkt
1.062 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Hopfriesen (1.061 m)
Koordinaten:
DD
47.317059, 13.688581
GMS
47°19'01.4"N 13°41'18.9"E
UTM
33T 400890 5241232
w3w 
///kommt.entlehnte.unter

Ziel

Keinprechthütte

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt folgt man dem Weg Nr. 776 in Richtung Giglachseen, überquert den Giglachbach und erreicht kurz darauf die unbewirtschaftete Luckneralm. Nach der Alm quert man nochmal den Bach und folgt dem Wanderweg in engen Kehren zum Knappenkreuz. Der Weg kürzt die weite Kurve des Forstweges ab. Man folgt weiterhin dem Weg in Richtung Ignaz-Matthis-Hütte bis zur Weggabelung 1887m) kurz vor dem Unteren Giglachsee, geht dort geradeaus und trifft auf eine Wegkreuzung an der es rechts zur Ignaz-Matthis-Hütte geht und nach links weiter zur Keinprechthütte. Man folgt dem linken Weg (Nr. 702) ins Vetternkar, geht an den Ruinen der alten Knappenbehausung vorbei und biegt kurz darauf am Abzweig links ab und steigt steil hinauf zur Rotmandlspitze (2453m). Auf der Ostseite steigt man über schottriges Gelände ein Stück bergab und geht dann weiter zur Krukeckscharte (knapp unterhalb 2300m). Auf der anderen Seite der Scharte steigt man über Schotter ab, wandert in einer weiten Kurve um die Felsabbrüche herum und nähert sich dann von Norden der Keinprechthütte (1872m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Schladming und von dort mit dem Bus zum Wanderportal Hopfriesen nahe der Holdalm.

Anfahrt

Von Westen kommend auf der A10 bis Altenmarkt im Pongau, dann der B320 nach Schladming folgen. In Salzburger-Siedlung die Bundesstraße verlassen und in Richtung Untertal fahren. Dann der Straße ins Obertal bis zur Holdalm, kurz vor der Jausenstation Tauerngold folgen.

Von Osten kommend der A9 bis Liezen folgen und weiter auf der B320 bis Schladming. Durch den Ort hindurch in Richtung Untertal und dann ins Obertal abbiegen und der Straße bis zur Holdalm, kurz vor der Jausenstation Tauerngold folgen.

Parken

Parkplätze am Wanderportal Hopfriesen.

Koordinaten

DD
47.317059, 13.688581
GMS
47°19'01.4"N 13°41'18.9"E
UTM
33T 400890 5241232
w3w 
///kommt.entlehnte.unter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ordentliche Wanderausrüstung mit festem Schuhwerk, Erste-Hilfe-Set und wetterfester Kleidung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,7 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.414 hm
Abstieg
604 hm
Höchster Punkt
2.442 hm
Tiefster Punkt
1.062 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.