Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zustieg Reintalangerhütte von der Ehrwalder Alm
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Zustieg Reintalangerhütte von der Ehrwalder Alm

· 1 Bewertung · Bergtour · Wettersteingebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Nach der Feldernalm wird der breite Weg zum Bergsteig
    / Nach der Feldernalm wird der breite Weg zum Bergsteig
    Foto: Michael Pröttel
  • / Frühsommer an der Wetterstein Südseite
    Foto: Michael Pröttel
  • / Querung zum Feldernjöchl
    Foto: Michael Pröttel
  • / Die Knorrhütte beim "Sonnenbad"
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Kurz hinter der Reintalangerhütte: Ein einmaliges Bergpanorama auf dem Weg zur Knorrhütte
    Foto: Admin-Team München und Oberland, DAV Sektion München
  • / Die Reintalangerhütte - Eine Oase der Ruhe zwischen Garmisch und der Zugspitze
    Foto: Admin-Team München und Oberland, DAV Sektion München
m 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km
Dieser landschaftlich sehr abwechslungsreiche Hüttenzustieg eignet sich besonders gut als erste Etappe einer besonderen Wettersteindurchquerung.
mittel
Strecke 10 km
5:00 h
734 hm
831 hm
Nachdem man über das Gatterl und das Untere Zugspitzplatt ins Reintal gewandert ist, kann man nämlich am nächsten Tag über das Oberreintal zur Meilerhütte aufsteigen.  Von dort geht es schließlich am dritten Tag  dann wieder auf der Südseite des Wettersteingebirges hinab in die Leutasch.

Autorentipp

Hat man den Talboden erreicht, sollte man noch den kurzen Abstecher zum Partnach-Ursprung unternehmen.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 13.05.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.123 m
Tiefster Punkt
1.408 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.alpenverein-muenchen-oberland.de/reintalangerhuette

Start

Ehrwalder Alm (1.505 m)
Koordinaten:
DD
47.384838, 10.969879
GMS
47°23'05.4"N 10°58'11.6"E
UTM
32T 648680 5249812
w3w 
///lokomotiven.heute.reist

Ziel

Reintalangerhütte

Wegbeschreibung

Zunächst schwebt man kraftsparend mit der Seilbahn zur Ehrwalder Alm hinauf. (Hier alternativ zu Fuß von der Talstation in etwa einer Stunde).  Nun folgt man einem breiten Fahrweg (Beschilderung zur Hochfeldernalm) nach Osten. Kurz vor einer kleinen Pestkappelle zweigt ein schmalerer Weg nach links ab und führt über Wiesenhänge und ein kleines Waldstück zur Einkehrmöglichkeit  Hochfeldernalm hinuf.

Hinter der Alm folgt man dem zunächst noch breiten Fußweg nach Norden. Dieser führt erst auf die Südwände der Plattspitze zu und quert dann weiter ansteigend nach Osten im Wechsel von Wiesenhänge und Latschen auf den Sattel "Am Brand". Dahinter geht es kurz leicht bergab und in einem weiten Bogen weiter nach Osten zum Feldern Jöchl hinüber.

Hier wendet man sich nach links (nach Norden) und gelangt kurz ab-  dann wieder ansteigend zum Gatterl (kurz seilversicherte Stelle) , das den Übergang nach Deutschland und zum unteren Teil des weiten Zugspitzplatts vermittelt. An dessen Ostende geht es nun immer oberhalb der Latschenzone im leichten aber steten Auf und Ab zur Knorrhütte hinüber, die auf der anderen Seite des Platts liegt. Der Weg dorthin ist steinig und verlangt Trittsicherheit.

Nachdem man sich ab der Knorrhütte vielleicht gestärkt hat, folgt man dem Weg 801 nach Süden, der sich sogleich verzweigt. Beide Varianten sind möglich, da die Wege weiter unten wieder zusammen kommen. Der von oben geshen linke Weg führt mehr im Geröllgelände ins Reintal hinab. Die rechte Variante verläuft mehr in der Latschenzone, wobei auch hier entlang von Geröllrinen abgestiegen wird. Trittsicherheit braucht man für beide Alternativen.

Nachdem sich die Wege vereinigt haben geht es nach Osten über einen Wiesenhang zum Talboden des "Oberen Angers" hinab. Hier bietet sich nach links der recht kurze Abstecher zum Partnach-Ursprung an.

Wieder am Hauptweg zurück gekehrt folgt man diesem ohne jegliche Orientierungsprobleme nach Osten und wandert somit durch lichtes Waldgelände zur direkt an der Partnach gelegenen Reintalangerhütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug über Garmisch-Partenkirchen, bzw. über Reutte nach Ehrwald und mit dem Lokalbus zur Ehrwalder Almbahn Talstation. Die Anreise mit Bus&Bahn macht hierbei am meisten Sinn. Aktuelle Verbindungen: www.bahn.de oder www.vvt.at

Anfahrt

Von Westen über Kempten, Füssen und Rette, von Norden über Garmisch-Partenkirchen nach Ehrwald. Dort der Beschilderung zur Ehrwalder Almbahn Tastation. (Die Anfahrt mit eigenem KFZ macht wenig Sinn, da der beschriebene Hüttenübergang Teil einer Wetterstein Durchquerung mit unterschiedlichem Ausgangs- und Endpunkt ist.)

Parken

Großparkplatz an der Ehrwalder Almbahn.

Koordinaten

DD
47.384838, 10.969879
GMS
47°23'05.4"N 10°58'11.6"E
UTM
32T 648680 5249812
w3w 
///lokomotiven.heute.reist
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte BY8 "Wettersteingebirge" 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Miriam Schiller
22.06.2021 · Community
Wir sind anders her gegangen, vom Reintal zum Lift. Eine fantastische Strecke!
mehr zeigen
Gemacht am 21.06.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
734 hm
Abstieg
831 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.