Start Touren Zustieg Landsberger Hütte vom Vilsalpsee
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Zustieg Landsberger Hütte vom Vilsalpsee

· 2 Bewertungen · Bergtour · Allgäuer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Landsberg Verifizierter Partner 
  • Vilsalpsee
    / Vilsalpsee
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
  • Vilsalpsee mit Gaishorn
    / Vilsalpsee mit Gaishorn
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
  • / Vor der Geländestufe zur Traualpe
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
  • / Am Traualpsee mit Blick auf das "Wandl"
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
  • / Im "Wandl" - Vorsicht: Ausgesetzt!
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
  • / Im Wandl - Vorsicht bei Nässe!
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
  • / Seit 2019 neue Seilsicherungen im Wandl
    Foto: Jörg Riedle, DAV Sektion Landsberg
  • / Lache unterhalb Landsberger Hütte mit Schochenspitze
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
  • / Landsberger Hütte unterhalb der Schochenspitze
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
  • / Knödelduett
    Foto: Thomas Krobbach, DAV Sektion Landsberg
1200 1400 1600 1800 2000 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5

Von den Aufstiegsmöglichkeiten zur Landsberger Hütte ist diese Variante die zeitlich kürzeste. Sie beinhaltet zwei markante Geländestufen, davon eine seilgesichert

leicht
3,8 km
2:15 h
650 hm
10 hm

Der Aufstieg vom Vilsalpsee zur Landsberger Hütte kann eigentlich nur als traumhaft bezeichnet werden. Er ist in erster Linie durch drei Seen (Vilsalpsee, Traualpsee und Lache) gekennzeichnet sowie durch die beiden Geländestufen. Dadurch ergeben sich im Wegverlauf eine Vielzahl von veränderten Blickwinkeln, es lohnt sich also, beim Aufstieg innezuhalten und immer wieder auch zurück zu schauen.

Autorentipp

Schochenspitze, 2069 m, Steinkarspitze, 2067 m, oder Rote Spitze, 2130 m, sind von der Hütte als Hausgipfel unschwer zu erreichen.

 

outdooractive.com User
Autor
Thomas Krobbach
Aktualisierung: 04.09.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1810 m
Tiefster Punkt
1168 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Landsberger Hütte

Sicherheitshinweise

Mit Ausnahme des "Wandls" keine technischen Schwierigkeiten, im seilgesicherten Bereich jedoch Vorsicht, vor allem bei Nässe!

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

Hütten Homepage

www.landsbergerhuette.at

Start

Parkplatz am Vilsalpsee (1165 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.469870, 10.505803
UTM
32T 613471 5258480

Ziel

Landsberger Hütte

Wegbeschreibung

Der Aufstieg startet auf einer Höhe von 1168 m am Parkplatz Vilsalpsee. Wir folgen dem Weg am östlichen Seeufer und erreichen nach wenigen Minuten den Damm, der nach dem großen Felssturz unterhalb der Schochenspitze zur Sicherung des Zuweges angelegt worden ist. Ab der Materialseilbahn der Landsberger Hütte beginnt der eigentliche Aufstieg. Im unteren Bereich ist der alte Zustieg wegen des Felssturzes weiterhin gesperrt, daher wurde ein deutlich sichtbarer Weg neu angelegt. Durch leichtes Gelände gewinnt man ständig Höhe, immer die markante Geländekante vom Traualpsee vor Augen. Im oberen Bereich steiler werdend wird diese jedoch unschwer erreicht. Hier öffnet sich der Blick über weites Almgelände, welches durch die nächste Geländekante im Süden begrenzt wird. Unmittelbar am Traualpsee liegt die bewirtschaftete Traualpe. Dem nördlichen Seeufer folgend ist die Landsberger Hütte immer deutlich sichtbar. Man nähert sich dem Wandfuß und sieht bald die - leider nicht durchlaufenden - Ketten, die einem den Aufstieg durch das "Wandl" erleichtern. Dieser Bereich ist recht ausgesetzt, Kinder sollten an die Hand genommen werden. Oben angekommen ist die Landsberger Hütte, 1810 m, in wenigen Gehminuten erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zu den Bahnhöfen Reutte/Tirol, Sonthofen oder Pfronten/Ried. Jeweils mit  Bus weiter nach Tannheim. Von Tannheim mit  Bus 4263 zum Vilsalpsee.

Anfahrt

Von München über Reutte und das Lechtal nach Tannheim, von Westen über Wertachtal und Oberjoch nach Tannheim und weiter zum Vilsalpsee. Achtung: Zufahrt bis 10 h und ab 17 h gestattet.

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz am Vilsalpsee.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Seibert/Schwabe "Tannheimer Tal" Rother Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Bayerische Alpen 1:25000, BY5, Tannheimer Berge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Stefan Theisen
17.08.2019 · Community
Schöne lohnenswerte Tour, aber bei der Höhenangabe habe ich so meine Zweifel.Aber der Ausblick entschädigt für alles.
mehr zeigen
Gemacht am 16.08.2019
Foto: Stefan Theisen, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,8 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
650 hm
Abstieg
10 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit familienfreundlich versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.