Start Touren Zustieg Glorer Hütte von Heiligenblut
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Zustieg Glorer Hütte von Heiligenblut

Bergtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Eichstätt Verifizierter Partner 
  • Nationalpark Wanderbus Haltestelle Gößnitzfall-Kachlmoor
    / Nationalpark Wanderbus Haltestelle Gößnitzfall-Kachlmoor
    Foto: Klaus Dapra, Kärnten Hohe Tauern
  • Leitertal
    / Leitertal
    Foto: Speed Pump, Community
  • Alpenrosen im Leitertal
    / Alpenrosen im Leitertal
    Foto: Speed Pump, Community
  • Glorer Hütte
    / Glorer Hütte
    Foto: Speed Pump, Community
Karte / Zustieg Glorer Hütte von Heiligenblut
1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10

Dieser von Osten her kommenden Hüttenzustieg führt durch das hübsche Leitertal.

mittel
10,1 km
5:00 h
1472 hm
105 hm

Auch wenn keine technische Schwierigkeiten zu meistern sind braucht man aufgrund der Länge eine gute Kondition.

Autorentipp

Eine sehr schöne Runde führt in zwei weiteren Tagen über das Böse Weibl und Elberfelder Hütte zurück nach Heiligenblut.

outdooractive.com User
Autor
Michael Pröttel
Aktualisierung: 06.02.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2652 m
Tiefster Punkt
1284 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Keine technischen Schwierigkeiten.

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

www.dav-eichstaett.de/glorerhuette/

Start

Heiligenblut/ Winkl (1285 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.044167, 12.815385
UTM
33T 334053 5212388

Ziel

Glorer Hütte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgt an zunächst dem beschilderten Zustieg zur Elberfelder Hütte (Nr. 915) und wandert somit im Wald auf einer Forststraße in Kehren bergan. Auf einer Freifläche zweigt man dann nach rechts in den Weg Nr. 702b (Richtung Salmhütte und Glorer Hütte) ab und wandert nun teils durch Wald teils über Lichtungen nach Nordwesten zum Leiterbach, den man mittels einer Brücke überquert.

Auf der anderen Seite geht es nun immer nördlich des zunächst tief eingeschnittenen Leiterbaches weiter. Nach einiger Zeit öffnet sich das Tal ein wenig und man hält sich kurz nach den Kalser Almböden an einer Gabelung links in Richtung Glorer Hütte (Weg Nr. 714).

Es geht nun parallel zum Glatzbach nach Südwesten etwas steiler bergan und man stößt (bald wieder flacher) auf den  Kärtner Grenzweg, dem man nach rechts ein Stück lang folgt. Bald aber verlässt man diesen wieder (nach links) indem man zur schön gelegenen Glorer Hütte abzweigt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Spittal-Millstätter See und mit Bus (mit Umsteigen in Winklern) nach Heigenblut. Von dort  zu Fuß oder mit dem Nationalpark Wandertaxi zum Ortsteil Winkl.

Anfahrt

Entweder über Zell am See, Fusch und die Glocknerhochalpenstraße nach Heligenblut, oder (wenn diese z.B. noch geschlossen ist über Mittersil, Kals und Lienz nach Heiligenblut. Weiter nach Osten zum Ortsteil Winkl zum Parkplatz nördlich des Gößnitzfalles.

Parken

Parkplatz nördlich Gößnitzfall.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

End/Peterka, AV Führer Schobergruppe, Rother Verlag.

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte Nr. 41 Schobergruppe und AV Karte Nr. 40  Glocknergruppe, jeweils 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,1 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1472 hm
Abstieg
105 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.