Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zur Kocherhütte und am Plareitbach zurück zur Neue Bonner Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh

Zur Kocherhütte und am Plareitbach zurück zur Neue Bonner Hütte

Schneeschuh · Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Bonn Verifizierter Partner 
  • Kaffee- und Getränkebar in der Neue Bonner Hütte.
    / Kaffee- und Getränkebar in der Neue Bonner Hütte.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Blick in den Frühstücksraum der Neue Bonner Hütte.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Das 1. Etappenziel ist schnell erreicht: die Heisshütte.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Geschnitzter Wasserzulauf am Brunnen vor der Heisshütte.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Wir erreichen die Kocheralm, 1560 m, bei Schneefall.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Pause unter dem Vordach der dunklen, "alten" Kocheralmhütte.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Große geschnitzte Holzmaus vor der alten Kocherhütte.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Unterhalb der Kocheralm sieht es aus, als ginge es nicht mehr weiter.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Nach dem Zusammentreffen des Steiges Plareitbach / Weg 113 Ebenwald wurde in der Spitzkehre aus diesem Baumstamm ein Durchlass gesägt.
    Foto: DAV Sektion Bonn
  • / Die Gebäuderückseite mit Fluchtwegtreppe vom 1. Stock bei Schneefall..
    Foto: DAV Sektion Bonn
m 1800 1700 1600 1500 1400 1300 8 7 6 5 4 3 2 1 km Neue Bonner Hütte Neue Bonner Hütte Kocherhütte Lungau

Einfache, kurze Schneeschuhtour von Neue Bonner Hütte an der Heißhütte vorbei zur Kocheralm, von dieser zum Plareitbach und auf der Ebenwaldrunde zurück zur Neue Bonner Hütte.

mittel
8,6 km
3:07 h
322 hm
322 hm

Aufgezeichnete Tour

Montag, 1. Januar 2018

Niedrigster Punkt: 1396 m Abzweigung Steig / Fahrweg unterhalb der Kocherhütte
Höchster Punkt: 1713 m Neue Bonner Hütte

Autorentipp

Unter dem Vordach des alten Teils der Kocherhütte (= dunkles hinteres Gebäude) lässt es sich auf einer Bank gut und geschützt pausieren.

Profilbild von Renate Porr
Autor
Renate Porr 
Aktualisierung: 08.09.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Neue Bonner Hütte, 1.713 m
Tiefster Punkt
Abzweigung Steig/Fahrweg unterhalb Kocherhütte, 1.396 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Lediglich an 2 Stellen besteht unter Umständen eine kurze Strecke Lawinengefährdung: hinter der Kocheralm im Zuweg zum Plareitbach in der nördlichsten Kurve und im südöstlichen Bereich, bevor die verschiedenen Güterwege sich treffen und anschließend in den Steig entlang des Plareitbaches münden.

Weitere Infos und Links

Die Tour eignet sich insbesondere für halbe Tourentage, zum Einlaufen bei später Anreise oder für weniger schönes Wetter.

Start

Neue Bonner Hütte (1.717 m)
Koordinaten:
DG
47.037433, 13.679845
GMS
47°02'14.8"N 13°40'47.4"E
UTM
33T 399705 5210169
w3w 
///kassetten.weisheit.bohrer

Ziel

Neue Bonner Hütte

Wegbeschreibung

Hinweg:

Von der Neue Bonner Hütte aus starten wir an der ersten Abzweigung direkt nach links auf breit freigeräumtem Forstweg. Kurz darauf laufen wir bereits an der Heißhütte vorbei, eine typische Forsthütte und sehr gepflegt wirkend. Ein Gedenkstein ist Vater Heiß gewidmet und ein paar Meter weiter steht ein vereister und verschneiter „Lebensretterbrunnen“ für Josef Heiß. Wir folgen dem Forstweg immer geradeaus, vorbei an einem zweiten Gebäude.

Bald fällt der breite Weg leicht ab. Er ist bis zum in der Karte eingezeichneten Forstwegende an der Wildfütterung geräumt. Hier am Wendehammer steigen wir ca. 30 m rechts (leicht nach rückwärts) durch die Bäume ab, da vor uns ein Zaun das Durchkommen nach unten erschwert. Nach kurzem Stück machen wir zwischen den freieren Bäumen eine Linkswende und sehen bereits den breiten Fahrweg, auf den wir zielstrebig bergab zusteuern. Kein Hexenwerk, aber man muss wissen, dass diese beiden Wege fast über/unter-einander liegen und nur diese kurze Verbindung fehlt.

Weiter geht es auf wunderbar verschneitem, unberührtem breitem Weg. Nach einem Linksbogen folgt eine riesige Lichtung auf der linken Seite. Hier könnte man noch die Fingerlosalm „mitnehmen“, dann darf man den an dieser Stelle bergauf abzweigenden Steig nicht verpassen. Wir laufen an der Lichtung einfach gerade weiter und folgen dem Güterweg, bis links unter uns die Kocherhütten (alt + neu) auftauchen. Ein Stück weiter, an der Abzweigung, müssen wir nun ungespurt im frischen Tiefschnee nach links und eben, immer wieder tief einsinkend, zu den Hütten, 1561 m, waten.

Rückweg:

Unterhalb der alten Hütte nehmen wir anschließend das offene Gatter durch den Zaun auf einen Steig, der uns nach großer Rechtskurve zum unteren der beiden möglichen Fahrwege bringt. Nach deren Zusammentreffen bleibt dann der nicht zu verfehlende Steig am Plareitbach hinauf zur Ebenwaldrunde.

Hier gibt es wieder Markierungen. Der Bach ist verschneit, größtenteils romantisch vereist und bietet so manches Fotomotiv. Unser Pfad schlängelt sich immer links vom Bach aufwärts. Wir erreichen schließlich zunächst die Lichtung rechterhand, bei der sich hoch oben am Hang die Ebenwaldstrecke befindet. Wir behalten aber unsere Richtung bei und queren nicht auf die andere Bachseite, zu einer Pfadspur die steil nach oben führt: so dauert es zwar etwas länger, aber wir haben den bequemeren Weg.

Oben treffen sich der Plareitbach-Steig und der Weg 113 der Ebenwaldrunde. Wir halten uns nach rechts  (nordöstlich) und schwenken auf diesen ein. Bald danach kommen wir auf dem Weg 113 an die äußerste östliche Ecke der Ebenwaldrunde zu einem umgefallenen Baum, in dessen Stamm für die Spaziergänger ein Durchlass gesägt wurde. Den letzten guten Kilometer weiter über den breiten Weg zurück zur Neuen Bonner Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise per Zug/Bahnhof: Spittal-Millstätter See Bahnhof (Spittal an der Drau) und mit Bus über Gmünd nach Rennweg am Katschberg (Gh Post).

Anreise mit dem Flugzeug: Flug nach Klagenfurt, von dort mit ÖPNV nach Rennweg am Katschberg.

Der Weg zur Neue Bonner Hütte muss im Winter individuell organisiert werden. Von dort zu Fuß / mit Schneeschuhen / Ski.

Anfahrt

Mit PKW: durch die beiden mautpflichtigen Tunnel Tauerntunnel und Katschbergtunnel, Ausfahrt Rennweg Frankenberg und Fahrstraße der Beschilderung "Bonner Hütte" folgend hinauf. Noch hinter den letzten Ortshäusern weiter auf schmaler Straße bergan. Bei gelbem Bauernhaus "Sampl", 1451 m, mit öffentlichem Parkgelände (Vorsicht Zufahrten freihalten - nur am Rand parken)  parken und weiter zu Fuß / mit Schneeschuhen / Ski auf gut erkennbarem Zufahrtsweg bis die Neue Bonner Hütte, 1713 m, in Sicht kommt. Ca. 4 km.

Von dort zu Fuß / mit Schneeschuhen / Ski.

Der Fahrweg ist nur im Sommer bis zur Neue Bonner Hütte nutzbar!

Parken

Im Sommer der Fahrstraße folgen bis zur Neuen Bonner Hütte. Dort begrenzte Parkmöglichkeiten.

 

Im Winter am Ende der Asphaltstraße, beim Bauer Sampl, 1451 m, parken. Vorsicht: Zufahrten freihalten, daher nur am Rand parken.  Es empfiehlt sich im Winter den PKW abfahrbereit zu drehen (falls Batterie streikt) und zu verdecken (Halbgarage, Fensterscheibenabdeckung). Schneeschaufel und ausreichend lange Besen gehören zur Winterausrüstung! Schneeketten oder zumindest Split für eisige Stellen ist empfehlenswert.

Koordinaten

DG
47.037433, 13.679845
GMS
47°02'14.8"N 13°40'47.4"E
UTM
33T 399705 5210169
w3w 
///kassetten.weisheit.bohrer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Unbekannt.

Kartenempfehlungen des Autors

Kostenlose lokale "Erlebniskarte" aus Tourismusbüro Rennweg am Katschberg, Tel: +43 4734-330, @: rennweg.tourist@ktn.gde.at, www. katschberg-rennweg.at.

WK 221 Wander-Rad-Freitzeitkarte Liesertal Maltatal Millstädter See Spittal an der Drau Nockalmstraße, 1:50000 Freytag & Berndt, enthält neben der Karte auch einen kleinen Radtouren- und Wanderführer.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Die für Schneeschuhtouren übliche Ausrüstung ist ausreichend. Warmes Getränk und ggf. Rucksackverpflegung wird empfohlen, da es unterwegs keine Einkehrmöglichkeit gibt.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,6 km
Dauer
3:07h
Aufstieg
322 hm
Abstieg
322 hm
Rundtour Forstwege Wald

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.