Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zum schönsten Wiesengrunde - von Neuenbürg (Enz) nach Conweiler
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Zum schönsten Wiesengrunde - von Neuenbürg (Enz) nach Conweiler

Wanderung · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein e.V. Verifizierter Partner 
  • Wegmarkierung: gelbe Raute + Westweg
    Wegmarkierung: gelbe Raute + Westweg
    Foto: CC BY-ND, Schwarzwaldverein e.V.
m 500 400 300 10 8 6 4 2 km Neuenbürg/Panoramaweg Schwanner Warte Schloss Neuenbürg
Die Wanderung führt durch die Landschaft, in der Wilhelm Ganzhorn gelebt hat und zu seinem weltberühmten Volkslied inspiriert wurde: "Im schönsten Wiesengrunde ist meiner Heimat Haus, ..."
leicht
Strecke 10,8 km
3:30 h
400 hm
400 hm
524 hm
314 hm

Das historische Städtchen Neuenbürg an der Enz war eine der Wirkungsstätten des damaligen Amtsgerichtsreferendars und Heimatdichters Wilhelm Ganzhorn. Von dort zog er „manche Stunde ins Tal hinaus“, um bei seiner Geliebten zu sein. Später heiratete er die Tochter des „Rössle“-Wirtes in Straubenhardt. Seine genaue Wanderroute vom Enztal ins Pfinztal zum „schönsten Wiesengrund“ ist historisch nicht belegt. Unsere Tour orientiert sich daher auch nicht am neuen „Wilhelm-Ganzhorn-Weg“, der zu seinem 125. Todestag angelegt wurde. Die Wanderer sollen vielmehr sicher auf den Wegen des Schwarzwaldvereins geführt werden.

Eine der Sehenswürdigkeiten von Neuenbürg und einstiger Dienstsitz von Wilhelm Ganzhorn ist das Neue Schloss oberhalb der Stadt auf dem Schlossberg. Das Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums dokumentiert die lokale Geschichte.

Tour im Wanderservice des Schwarzwaldvereins: https://www.wanderservice-schwarzwald.de\de\tour\3172177

 

Autorentipp

Die Erlebnisinszenierung der Schwarzwaldsage „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff im Schloss Neuenbürg ist nicht nur für Kinder faszinierend!
Profilbild von W. Biselli
Autor
W. Biselli
Aktualisierung: 17.08.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Wolfsgrube, 524 m
Tiefster Punkt
Neuenbürg, Bahnhof, 314 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 39,59%Naturweg 60,41%
Asphalt
4,3 km
Naturweg
6,5 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Restaurant Zauberberg
Silence Landhotel Adlerhof
Naturpark-Wirt Landgasthof-Restaurant Rössle

Sicherheitshinweise

Die Route verläuft auf unkritischen Wegen.

Weitere Infos und Links

www.schwarzwald-tourismus.info

www.neuenbuerg.de

www.straubenhardt.de

Wilhelm-Ganzhorn-Wanderweg: https://www.wanderservice-schwarzwald.de\de\tour\15269488

Gaststätte Rössle: roessle-conweiler.de

Dresdner Kreuzchor: „Im schönsten Wiesengrunde 2006“ auf www.youtube.com

 

Schloss Neuenbürg
75305 Neuenbürg
Tel.: +49 (0) 70 82 / 79 28 60; Fax: +49 (0) 70 82 / 79 28 70

info@schloss-neuenbuerg.de

www.schloss-neuenbuerg.de

 

Schwarzwaldverein
www.schwarzwaldverein.de

Schwarzwaldverein Neuenbürg: www.swv-neuenbuerg.de

Schwarzwaldverein Straubenhardt: www.schwarzwaldverein-straubenhardt.de

Schwarzwaldverein Karlsbad: www.schwarzwaldverein-karlsbad.de

Start

Bahnhof Neuenbürg (325 m)
Koordinaten:
DD
48.848760, 8.599730
GMS
48°50'55.5"N 8°35'59.0"E
UTM
32U 470634 5410720
w3w 
///angehören.aufdruck.wollen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Straubenhardt-Conweiler

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt am „Hauptbahnhof Neuenbürg (Enz) (325m)“. Mit der Wegmarkierung „gelbe Raute“ geht es zum Wegweiser „Eisenbahnbrücke“. Hier sind wir schon auf dem Qualitätswanderweg „Westweg“ des Schwarzwaldvereins. Er ist mit der roten Raute auf weißem Grund markiert und führt weiter über den „Bahnhofsweg (330 m)“ zur „Schlosssteige (380 m)“. Dort ist der Abzweig zum „Schloss Neuenbürg (390 m)“, das wir unbedingt besuchen sollten.

Zurück bei der Abzweigung, steigen wir über die Vordere Schlosssteige, an der St.-Georgs-Kirche vorbei, zum „Marktplatz (330 m)“ und Rathaus hinab. An schönen Fachwerkhäusern vorbei, geht es über die Enz und wieder rechts aufwärts über die „Hafnersteige (380 m)“ zum „Ziegelrain (391 m)“. Hier verlassen wir den Westweg und gehen auf dem „Panoramaweg“ nach links. Beim gleichnamigen Standort (355 m) steigt der Weg rechts an. Über „Ilgenberg (430 m)“ und „Missebene (505 m)“ kommen wir zur „Arnbacher Blockhütte (512 m)“. Leicht abwärts wandern wir weiter zum „Schelmenbusch (498 m)“ und der Friedenslinde bei der „Schwanner Warte (478 m)“.

Der Aufstieg zu dem vom Schwarzwaldverein Straubenhardt errichteten Aussichtsturm lohnt sich! Vom hölzernen Turm aus bietet sich eine imposante Weitsicht bis ins Elsass.

Anschließend gehen wir ein kurzes Stück auf dem Westweg nach rechts zum „Mähfeld (474 m)“ und kommen (ab jetzt wieder mit der gelben Raute) zum „Rathaus Schwann (415 m)“.

Am „Kegelplatz (352 m)“ biegen wir links ab und queren die Schwanner Straße. Hier liegt der „Schönste Wiesengrund“, der uns entlang der Hardt zwischen den Straubenhardter Orsteilen Conweiler und Feldrennach begleitet. Unterwegs befindet sich das Ganzhorndenkmal. Beim „Conweiler Friedhof (386 m)“ zweigt der Weg rechts ab zum „Wilhelm-Ganzhorn-Brunnen“. In der Nähe steht die Nachbildung eines Römischen Dreigöttersteins am Anfang des Ganzhornweges, dem wir nach links zur Gaststätte Rössle in der Ortsmitte folgen. Wilhelm Ganzhorn dichtete im „Rössle" das nunmehr beliebteste Volkslied „Im schönsten Wiesengrunde“.

„Müßt’ aus dem Tal ich scheiden, wo alles Lust und Klang,“ dann geht es mit dem Bus wieder nach Hause. Dem „Rössle“ gegenüber liegt die Bushaltestelle „Conweiler Kirche, Straubenhardt“.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinfahrt zum Bahnhof Neuenbürg(Enz). Von Pforzheim aus verkehrt die S-Bahn Linie 6 im Stundentakt. (Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis: www.vpe.de)

Rückfahrt ab Bushaltestelle Conweiler Kirche, Straubenhardt. Nach Pforzheim fährt der Regiobus 708 im Stundentakt.

Anfahrt

B294 Pforzheim - Freudenstadt bis Neuenbürg Bahnhof

Parken

Bahnhof Neuenbürg/Enz

Koordinaten

DD
48.848760, 8.599730
GMS
48°50'55.5"N 8°35'59.0"E
UTM
32U 470634 5410720
w3w 
///angehören.aufdruck.wollen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins 1:35 000 (grüne Reihe): Albtal, ISBN 978-3-89021-778-9. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil, evtl. Teleskopstöcke; ausreichende Verpflegung und Getränke für unterwegs

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,8 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
400 hm
Abstieg
400 hm
Höchster Punkt
524 hm
Tiefster Punkt
314 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 29 Wegpunkte
  • 29 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.