Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zum Schachtkopf der Silberleithe
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Zum Schachtkopf der Silberleithe

Wanderung · Mieminger Plateau & Fernpass
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Coburg Verifizierter Partner 
  • Eindrucksvoll präsentiert sich der Schatten der Sonnenspitze von der Biberwierer Scharte.
    / Eindrucksvoll präsentiert sich der Schatten der Sonnenspitze von der Biberwierer Scharte.
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
  • / Der Schachtkopf bietet sogar einen ganz kurzen Felsaufschwung.
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
  • / Eindrucksvoll auch der Blick zum Fernpass mit seinen Seen.
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
  • / Von seiner wilden Seite zeigt sich der Hochwannig mit seinen Handschuhspitzen.
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
  • / Toll ist auch der Blick über die Sonnenspitzwestwand zum Zugspitzmassiv über dem Ehrwalder Talkessel.
    Foto: Maximilian Peisl, DAV Sektion Coburg
  • / Der Creszentia-Stollen bietet neben einer beachtlichen Schutthalde auch einen tollen Ausblick.
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Die Silberleithe, einst ein Abbaugebiet für Erze wie Bleiglanz, Zinkblende oder Galmei. Noch heute sind die Spuren der Bergbauaktivitäten vom Ende des 15. bis zum Anfang des 19. Jh. deutlich zu sehen: Verschüttete Eingänge, Schutthalden oder der Luftzug aus einem Wetterloch. Einen Ausflug also wert - besonders mit Kindern.
leicht
Strecke 8,6 km
4:30 h
918 hm
920 hm

Die Tour eignet sich besonders für wettermäßig durchwachsene Tage, bei der die oberen Gipfelziele nur schlecht erreichbar sind; aber auch bei schönem Wetter ist sie nicht zu verachten.

Für konditionsstarke Kinder wird sie besonders zum Genuss, wenn sie nach "Silber" schürfen dürfen.

Autorentipp

"Silber" suchen beim Creszentia-Stollen. Bitte nicht übertreiben und darauf achten, dass es sich um eine historische Stätte handelt.

Der vorzügliche Kaiserschmarrn ist besonders bei Kindern eine beliebte Belohnung für die geschaffte Tour!

Profilbild von Michael Engel
Autor
Michael Engel
Aktualisierung: 28.05.2019
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.001 m
Tiefster Punkt
1.309 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei starkem Regen kann die Biberwierer Scharte unangenehm rutschig sein. Bitte auch unbedingt auf die aktuellen Verhältnisse achten: bei viel Restschnee ist die Biberwierer Scharte ohne entsprechende alpine Erfahrung mitunter heikel.

Weitere Infos und Links

www.coburgerhuette.at

Start

Coburger Hütte (1.917 m)
Koordinaten:
DG
47.360109, 10.933648
GMS
47°21'36.4"N 10°56'01.1"E
UTM
32T 646013 5246995
w3w 
///auslöser.fremdwort.klee

Ziel

Coburger Hütte

Wegbeschreibung

Von der Coburger Hütte aus geht es in Richtung Biberwierer Scharte. Von hier aus steigt man dann ca. 500Hm hinab. Zunächst steil und mitunter rutschig geht es nach einer Querung unterhalb der Westwand der Sonnenspitze in einer langen Serpentine zu einem Abzweig hinab, bei dem man sich links hält. Nun quert der Weg unter der Westflanke des Wamperten Schrofen ca. 100Hm zum Schachtkopf hinauf, wobei sich ein Abstecher zum Gipfel wirklich lohnt - nicht zuletzt des Erfolgserlebnisses der Kinder wegen.

Nun, im Kerngebiet der Silberleithe, geht es über alte Schutthalden, ehemalige Minenschächte und Informationstafeln hinweg auf wurzligen Wegen in Richtung Tal. Ein besonderes Highlight für Kinder kann hierbei das Suchen nach "Silber" in einer der Schutthalden sein: vor allem die große Schutthalde des Creszentia-Stollens in der Nähe des ehemaligen Bremsbergs bietet sich hierfür an. Von hier aus geht es dann auch wieder zur Biberwierer Scharte hinauf und auf bekanntem Wege zur Coburger Hütte zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.360109, 10.933648
GMS
47°21'36.4"N 10°56'01.1"E
UTM
32T 646013 5246995
w3w 
///auslöser.fremdwort.klee
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,6 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
918 hm
Abstieg
920 hm
familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.