Start Touren Zum Postkartenmotiv der Lofoten: auf den Reinebringen
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Zum Postkartenmotiv der Lofoten: auf den Reinebringen

· 4 Bewertungen · Wanderung · Moskenes
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ulli Gunde 
  • Herbst in den Lofoten.
    / Herbst in den Lofoten.
    Foto: Erika Spengler, Outdooractive Redaktion
  • / Folgt man dem Grat noch etwas nach oben erscheint der Reinevatnet noch zusätzlich im Panorama.
    Foto: Erika Spengler, Outdooractive Redaktion
  • / Grat zum Reinebringen Hauptgipfel.
    Foto: Erika Spengler, Outdooractive Redaktion
  • / Blick von Reine.
    Foto: Erika Spengler, Outdooractive Redaktion
  • / Schroffe Bergwelt, bunte Häuser, schöne Fischerboote. Wunderschöne Lofoten.
    Foto: Erika Spengler, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Reinebringen auf Reine.
    Foto: Erika Spengler, Outdooractive Redaktion
m 600 500 400 300 200 100 -100 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km

Spektakulär ist in den Lofoten nahezu jede Wanderung, doch diese wartet nicht nur mit einem urtümlichen Panorama, rauschenden Tiefblicken und einem spannenden Aufstieg auf, sondern zusätzlich noch mit einem der berühmtesten Lofoten-Postkartenmotive überhaupt. Ein Muss!
schwer
2,8 km
1:41 h
443 hm
438 hm
Wie immer in den Lofoten geht es auch hier sofort zur Sache: Durch matschiges, steiles Gelände, über nasse Platten und entlang behelfsmäßiger Versicherungen wandern wir durch den Wald. Wer jedoch meint, dass danach alles rum sei, der täuscht sich: Der Weg wird immer steiler, bald muss man die Hände häufig zur Hilfe nehmen, um in diesem Gelände überhaupt voran zu kommen. Es ist kaum felsig, der Pfad ist nur eine ausgetretene Stufenspur im Gras. Vielen fällt wohl erst im Abstieg auf, wie steil es hier wirklich ist. Ein gutes Profil ist hier Gold wert. Dieser Teil ist jedoch bereits nach 400 Metern wieder rum, belohnt wird man mit dem sagenhaften Postkarten-Motiv. Wer hier noch nicht genug hat, steigt entweder noch rechts auf den kleinen Tafelberg (ausgesetzte, leichte Kletterei) oder wählt eine noch längere Variante: der eigentliche Reinebringen liegt noch rund 200 Höhenmeter weiter oben und wird über einen teils ausgesetzten, schmalen Grat erreicht. Auch hier erfordern die letzten Meter noch einmal Konzentration. Wer bereits am Sattel genug hat, dem sei empfohlen, wenigstens noch wenige Meter in Richtung Reinebringen (links) zu wandern, denn erst hier ist der Blick frei auf den Reinevatnet weit, weit unterhalb. Eine sagenhafte Aussicht!

Autorentipp

Am Vormittag starten, ansonsten wirft der Reinebringen einen weiten Schatten auf die sonst so türkisblauen Buchten.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
427 m
Tiefster Punkt
10 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreheit wichtig. Erfahrung im steilen, erdigen/grasigen Gelände von Vorteil. Nach Regenfällen rutschig und gefährlich. Vorsicht vor Steinschlag, wenn viel los ist. Gutes Schuhprofil unabdingbar!

Start

Reine, Lofoten (9 m)
Koordinaten:
Geographisch
67.928270, 13.084710
UTM
33W 419694 7536111
what3words 
///niedrigeren.prüfling.pfarrbezirk

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgen wir der alten Uferstraße für wenige hundert Meter in Richtung A. Rechts führt unverfehlbar ein schmaler Pfad in den Wald. Ein Schild weißt auf die Gefahren und die Eigenverantwortung hin, hält aber offensichtlich nur wenige Leute ab. Durch rutschiges, nasses Gelände geht es durch den wunderschönen Wald. Eine kurze Querung ist mit einem dünnen Seil versichert. Anschließend steilt der Weg stetig auf und erfordert Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und ein gutes Gespür für den einfachsten Weg. Am Sattel kann man entweder rechts auf den kleinen Tafelberg klettern (ausgesetzt) oder links zum eigentlichen Gipfel des Reinebringen (666 m) steigen (ebenfalls ausgesetzt). Der Abstieg erfolgt auf der Aufstiegsroute - Vorsicht walten lassen!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus nach Reine.

Anfahrt

Auf der E10 bis nach Reine. Der Parkplatz befindet sich direkt an der Einmündung der Reine-Zufahrt auf die E10.

Parken

Kostenloser Parkplatz vor Reine.

Koordinaten

Geographisch
67.928270, 13.084710
UTM
33W 419694 7536111
what3words 
///niedrigeren.prüfling.pfarrbezirk
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Schuhe mit gutem Profil, Kamera!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
der Katastrophenschutzbus
19.08.2019 · Community
Tolle Tour. Kurz und knackig. Seit kurzem führen viele Steinstufen hinauf zum Sattel mit wunderbarem Blick auf Reine. Für den Aufstieg muss etwas Kondition mitgebracht werden da es auf wenige Meter steil hinauf geht.
mehr zeigen
Stefan Stadler 
Servus ulligunde! Gratulation zu den Touren und den Bildern auf den Lofoten! :-) Griaß Stefan
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
2,8 km
Dauer
1:41h
Aufstieg
443 hm
Abstieg
438 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.