Start Touren Zum Langsee in Ulten
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Zum Langsee in Ulten

Wanderung · Ulten
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausgangspunkt unserer Wanderung - der Weißbrunnsee, der oberhalb der Ortschaft St. Gertraud im Ultner Talschluss liegt.
    / Ausgangspunkt unserer Wanderung - der Weißbrunnsee, der oberhalb der Ortschaft St. Gertraud im Ultner Talschluss liegt.
    Foto: Ute Prast, alpenvereinaktiv.com
  • Der Fischersee mit seinem flachen Uferzugang liegt unmittelbar neben/ unter der Mittleren Weißbrunnalm (im Bild ist die Hütte erkennbar) und ist nach dem Weißbrunnsee am Wanderbeginn der zweite See, den wir erreichen.
    / Der Fischersee mit seinem flachen Uferzugang liegt unmittelbar neben/ unter der Mittleren Weißbrunnalm (im Bild ist die Hütte erkennbar) und ist nach dem Weißbrunnsee am Wanderbeginn der zweite See, den wir erreichen.
    Foto: Benjamin Schwienbacher, alpenvereinaktiv.com
  • Atemberaubender Ausblick über die Obere Weißbrunnalm und ihren in Türkis schimmernden See hinüber zur 3.440 Meter hohen Zufrittspitze
    / Atemberaubender Ausblick über die Obere Weißbrunnalm und ihren in Türkis schimmernden See hinüber zur 3.440 Meter hohen Zufrittspitze
    Foto: Benjamin Schwienbacher, alpenvereinaktiv.com
  • Tierische Begegnung auf der urigen Oberen Weißbrunnalm
    / Tierische Begegnung auf der urigen Oberen Weißbrunnalm
    Foto: Ute Prast, alpenvereinaktiv.com
  • Glasklares Wasser. Die kleineren und größeren "Natur-Lacken" der Weißbrunner Seenplatte sind nicht nur spannende Gelegenheiten zum Spielen am Wasser, sondern auch besondere Orte zum Krafttanken
    / Glasklares Wasser. Die kleineren und größeren "Natur-Lacken" der Weißbrunner Seenplatte sind nicht nur spannende Gelegenheiten zum Spielen am Wasser, sondern auch besondere Orte zum Krafttanken
    Foto: Ralf Pechlaner, alpenvereinaktiv.com
  • Der Langsee, der auf etwa 2.350 Metern sanft eingebettet in Bergwiesen liegt, gehört zur Weißbrunner Seenplatte und ist Teil des Quellgebietes der Falschauer.
    / Der Langsee, der auf etwa 2.350 Metern sanft eingebettet in Bergwiesen liegt, gehört zur Weißbrunner Seenplatte und ist Teil des Quellgebietes der Falschauer.
    Foto: Ute Prast, alpenvereinaktiv.com
  • Blick oberhalb des etwas höher gelegenen Schwarzsee hinaus auf die Seenplatte mit dem Langsee und dem unmittelbar unterhalb liegenden, etwas kleineren Unteren Langsee.
    / Blick oberhalb des etwas höher gelegenen Schwarzsee hinaus auf die Seenplatte mit dem Langsee und dem unmittelbar unterhalb liegenden, etwas kleineren Unteren Langsee.
    Foto: Benjamin Schwienbacher, alpenvereinaktiv.com
  • / Auf der Weißbrunner Seenplatte laufen die vielen kleinen und größeren Bachläufe zur Falschauer zusammen, die bei Lana in die Etsch mündet und nach Etsch, Eisack, Rienz, Ahr und Talfer zu den längsten Fluß- bzw. Bachläufen Südtirols zählt.
    Foto: Ute Prast, alpenvereinaktiv.com
  • / Oberhalb der bewirtschafteten Fiechtalm liegt der Fiechtsee, den wir von der Alm aus im Rahmen eines ganz kurzen Abstechers erreichen.
    Foto: Benjamin Schwienbacher, alpenvereinaktiv.com
1950 2100 2250 2400 2550 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Sehr lohnende, vor allem auch für Familien mit Kindern sehr aufregende Seenwanderung zur Weißbrunner Seenplatte, die im hinteren Ultental unzählige Spielmöglichkeiten am Wasser für die kleinen Naturfreunde bereithält.

mittel
10 km
4:00 h
500 hm
500 hm

Der auf 2.350 Metern in einer sanften, mit Grasflächen bewachsenen Talsenke gelegene Langsee im Ultner Talschluss heißt zwar Langsee, hat aber eigentlich doch eher eine recht rundliche Form. Die Wanderung dorthin ist ein kleines Paradies für Kinder, denn hier am Oberlauf der Falschauer gibt es wie am Bach entlang viele Gelegenheiten zum Spielen am Wasser. Der Langsee gehört nämlich zur Weißbrunner Naturseenplatte und wir wandern hier eigentlich von einer Wasserstelle zur nächsten.

Entlang der gesamten Wanderung bewegen wir uns im Nationalpark Stilfser Joch.

Autorentipp

Diese Wanderung lässt sich sehr gut mit dem Besuch des Nationalparkhauses Lahnersäge in St. Gertraud oder mit einem Besuch des Ultner Talmuseums (St. Nikolaus), das uns auf eine Zeitreise zur Entwicklung der bäuerlichen Kultur entführt, verbinden.

 

outdooractive.com User
Autor
Ralf Pechlaner 
Aktualisierung: 14.06.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Langsee, 2350 m
Tiefster Punkt
Stausee Weißbrunn , 1875 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Sicherheitshinweise für diese Wanderung.

Kinder beim Spielen an Seen oder Bachläufen nie ohne Beaufsichtigung lassen!

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk mit ruschtfester Sohle, Outdoor-Bekleidung, genügend Flüßigkeit, eine Jause sowie Sonnenschutz gehören zur Standartausrüstung einer jeden Wanderung.

Bei Wanderungen mit Spielmöglichkeiten am Wasser gilt es umso mehr genügend trockene Wechselwäsche in den Rucksack zu packen.

Weitere Infos und Links

Diese Wanderung wurde als Wandervorschlag für Familien mit Kindern im Magazin Bergeerleben (Juni 2019) des Alpenvereins Südtirol vorgestellt. Dementsprechend sind Tourenbeschreibung, Sicherheitshinweise, Bewertung von Kondition, Schwierigkeit, Erlebniswert und weitere Tipps und Hinweise auf diese Zielgruppe abgestimmt.

Start

Parkplatz Weißbrunnsee (1876 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.484746, 10.828370
UTM
32T 640332 5149532

Ziel

Parkplatz Weißbrunnsee

Wegbeschreibung

Vom gebührenfreien, großen Parkplatz am Weißbrunnsee wandern wir zunächst ein kleines Stück auf Weg Nr. 140 (Richtung Grünsee und Höchster Hütte), zweigen aber schon bald der Markierung 103 folgend mäßig ansteigend über die Mittlere Weißbrunnalm mit dem unmittelbar dort gelegenen Fischersee und über die Kaseralm zur Oberen Weißbrunnalm hinauf, wo ein nächster kleiner See auf uns wartet. Von dort nun auf dem Weg Nr. 107 an weiteren Lacken und am Unteren Langsee vorbei bis zum Langsee. Der Rückweg ist bis zur Mittleren Weißbrunnalm derselbe, dort bleiben wir jetzt aber auf dem Weg Nr. 107 und wandern rechts abzweigend vorbei am Fischersee und über die bewirtschaftete Fiechtalm zu unserem Ausgangspunkt am Weißbrunnsee zurück. Von der Fiechtalm können wir noch einen kleinen Abstecher zum gleich darüber liegenden Fiechtsee machen.

Einkehrmöglichkeiten gibt es im Weißbrunner Almhüttl gleich nach dem Parkplatz beim Weißbrunnsee zu Beginn bzw. am Ende unserer Wanderung und auf der Fiechtalm, bei der wir auf unserer Rückwanderung vorbei kommen.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der gebührenfreie Parkplatz am Weißbrunnsee, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung, wird im Sommer von 09:00 - 18:00 Uhr im Stundentakt (außer Pause von 12:00-15:00) Uhr vom öffentlichen Busdienst angefahren - Buslinie 243 (Stand 2019).

Alle Fahrpläne der öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol finden Sie auf Südtirol Mobil.

Anfahrt

Mit dem Auto von der Marktgemeinde Lana (Ausfahrt Schnellstraße MEBO) ins Ultental, weiter über die Ortschaften St. Pankraz, St. Walburg, den Zoggler Stausee und St. Nikolaus bis nach St. Gertraud am Ultner Talschluss. Bei St. Gertraud rechts hinauf nach Weißbrunn abzweigen und der Straße bis zum See folgen.

Parken

Großer gebührenfreier Parkplatz am Weißbrunnsee.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Über Stock und Stein: Das Südtiroler Wanderbuch für die ganze Familie. Renato Botte, Marion Treibenreif. Athesia-Verlag (2002)

Kartenempfehlungen des Autors

  • Tabacco - Blatt 042: Ultental - Deutschnonsberg (1:25.000)
  • Tabacco - Blatt 045: Latsch Martell Schlanders (1:25.000)
  • Kompass - Blatt 052: Ultental (1:25.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.